Porträt

laut.de-Biographie

Von Spar

Ende 2003 machte ein neuer Name die große Indie-Runde. Ein Name, den man sich merken konnte. Man kannte ihn ja schließlich aus dem täglichen Leben. Von Spar hieß die Band, von der alle sprachen und deren energische Live-Konzerte von allen Seiten empfohlen wurden. Genau. Wie der Supermarkt.

Schuh-Plattler: Spotify bezahlt für stille Streams
Schuh-Plattler Spotify bezahlt für stille Streams
Spotify überweist 20.000 Dollar für stilles "Sleepify"-Album. Dazu News zu Leonard Cohen, Beastie Boys, Weezer, 5 Fragen an Nine Black Alps, etc.
Alle News anzeigen

Im November 2003 taucht dann plötzlich der erste Anhaltspunkt auf. Beim Hamburger Kult-Label L'Age D'Or erscheint die erste EP "Vielen Dank Für Ihr Verständnis". Na, das kennt man doch auch. Genau, wieder aus dem Supermarkt.

Aber das, was sich auf der Platte findet, kennt man nicht. Das ist neu. Aufregend, wirr und ganz schön verdreht. Von Spar klingen, als wären die Goldenen Zitronen damals Anfang der Achtziger in Düsseldorf aufgewachsen (remember Fehlfarben?), als wären sie jetzt noch mal Anfang Zwanzig und würden gerade die elektronischen Beats nach der Jahrtausendwende entdecken.

Beschreibungen sind schwierig und bei Von Spars Band-Breite fast schon hinfällig. In der Von Spar-Einkaufstüte steckt jedenfalls genau so viel Punk wie Disco drin. Klar auch, dass ein Trio, das Slogans wie "Mehr Dynamit" oder "Noch Mehr Plastik" herum schreit, schnell in der Electro-Punk-Clash-Schublade landet. Und vielleicht ist es da sogar ganz gut aufgehoben.

Von Spar - Foreigner
Von Spar Foreigner
Vom waidwunden Walgesang zum bouncenden Clubtrack.
Alle Alben anzeigen

Wer weiß, was die drei Kölner Christopher Marquez, Thomas Mahmoud (auch noch bei den Punkrockern von The Oliver Twist aktiv) und Philipp Janzen (auch noch bei Urlaub in Polen am Start) sich noch so ausdenken. Im Sommer 2004 erscheint das Debüt mit dem komplizierten Titel "Die Uneingeschränkte Freiheit Der Privaten Initiative", ein tanzbarer Höllenritt durch die brodelnde Genreküche.

Im März 2006 werden Von Spar mit ihrem Disco-Punk sogar offizielle Kulturbotschafter der Bundesrepublik: Im Auftrag des Goethe-Instituts machen sie sich auf, den Balkan zu erobern! Während der dreimonatigen Tour stehen Termine u.a. in Ljubljana/ Slowenien und in Tirana/ Albanien an.

Danach gehts zurück ins Studio, um den zweiten Longplayer einzuspielen. Was sich auf "Die Uneingeschränkte Freiheit ..." schon andeutete, führt "Von Spar" konsequent fort. Elektronisches Experimentieren genießt absoluten Vorrang und so entsteht ein Album mit nur zwei jeweils zwanzig Minuten langen Tracks.

News

Alben

Von Spar - Foreigner: Album-Cover
  • Leserwertung: 4 Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2010 Foreigner

Kritik von Mathias Möller

Vom waidwunden Walgesang zum bouncenden Clubtrack. (0 Kommentare)

Termine

Sa 29.11.2014 Köln (Stadthalle Mülheim)
  • Von Spar

    Eher spärlich eingerichtete Site.

    http://www.vonspar.net/
  • L'Age D'Or

    Ein paar Von Spar-Infos beim Hamburger Kult-Label.

    http://www.lado.de/artists/index.php?language=de&artistID=16
  • Tomlab

    Beim neuen Label gibt es auch ein paar Informationen.

    http://www.tomlab.com/
  • Myspace-Residenz

    Snippet this!

    http://myspace.com/vonspar

Noch keine Kommentare