Porträt

laut.de-Biographie

Steel Panther

Wo andere noch groß "death to false metal" propagieren, machen Steel Panther gleich Nägel mit Köpfen. Sie skandieren auf ihrer Homepage: "Death to all but metal".

Metalsplitter: Das Metalfest der Volksmusik
Metalsplitter Das Metalfest der Volksmusik
Abtropfen an Heino, Anstoßen mit Status Quo, Andenken an Dimebag Darrell, Adventssingen mit Steel Panther - und Muschis retten mit Slayer.
Alle News anzeigen

Allein schon mit dieser Aussage dürfte klar sein, dass Steel Panther einfach vollkommen over the top sind und das Klischee des Sunset Strips in L.A. über die Maßen strapazieren. Los geht es mit der Spaßtruppe zur Jahrtausendwende, allerdings noch unter dem Namen Danger Kitty, der sich dann in Metal Shop, später in Metal Skool und schließlich (2008) in Steel Panther ändert.

Die Idee zu einer Hair- bzw. Cock Metal-Band im Stile von Poison, Ratt oder Mötley Crüe stammt von Sänger Michael Starr (eigentlich Ralph Saenz, Ex-L.A. Guns), Gitarrist Satchel (bürgerlich Russ Parrish, Ex-Fight), Basser Lexxi Foxxx (von Mutti einst eigentlich Travis Haley getauft) und Drummer Stix Zadina (bei dem Darren Leader im Personalausweis steht). Anfangs spielen sie jeden Montag im Viper Room ein Set aus '80er Hair Metal-Songs und parodierten dabei mit ihrem Outfit die jeweiligen Bands.

2002 erscheint die erste eigene Single, zu der sie sich selbst eine Biographie verfassen. Der zufolge sind sie bereits seit 1988 aktiv, haben aber leider den großen Erfolg verpasst. Noch unter dem Namen Metal Shop veröffentlichen sie 2003 ihr Debüt "Hole Patrol". Allerdings unter den Pseudonymen Michael Diamond (Vox), Rikki Ratchet (Gitarre), Ginger Roxxx (Bass) und Armondo Lbs (Drums).

Steel Panther - All You Can Eat
Steel Panther All You Can Eat
Lemmy sollten sie damit auf ihrer Seite haben.
Alle Alben anzeigen

Neben einem Auftritt in der Drew Carey Show sind sie später auch als Band beim Roast von KISS-Basser Gene Simmons und dessen Reality-Show Gene Simmons Family Jewels zu sehen. Nachdem sie sich in Steel Panther umbenannt haben, unterschreiben sie beim Universal-Ableger Republic Records. Dort erscheint 2009 das Album "Feel The Steel", zu dem sie das Video "Fat Girl (Thar She Blows)" drehen.

Mit der Zeit haben sich die vier Nasen einen ausgezeichneten Ruf erspielt. Gäste wie Paul Stanley, David Draiman, Corey Taylor oder Phil Anselmo gesellen sich zu ihnen auf die Bühne. Doch auch Celebrities wie Kelly Clarkson, Avril Lavigne oder Pink lassen sich den Spaß nicht entgehen. Auf dem Strip gelten sie mittlerweile als Superstars. Ozzy nimmt sie 2010 mit auf seine Ozzfest-Tour.

Anfang November 2011 gehen Steel Panther mit dem nächsten Album "Balls Out" an den Start, auf dem sich auch Nickelback-Sänger Chad Kroeger die Ehre gibt.

Interviews

News

Alben

Steel Panther - Balls Out: Album-Cover
  • Leserwertung: 4 Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2011 Balls Out

Kritik von Michael Edele

Da kommt der beste Porn-Rapper nicht mehr hinterher. (0 Kommentare)

Videos

Death To All But Metal
The Burden of Being Wonderful
Party Like Tomorrow is the End of the World
If You Really Really Love Me

Fotogalerien

Köln, Live Music Hall, 2014 Hairspray-Metal-Meeting in der Domstadt.

Hairspray-Metal-Meeting in der Domstadt., Köln, Live Music Hall, 2014 | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Hairspray-Metal-Meeting in der Domstadt., Köln, Live Music Hall, 2014 | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Hairspray-Metal-Meeting in der Domstadt., Köln, Live Music Hall, 2014 | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Hairspray-Metal-Meeting in der Domstadt., Köln, Live Music Hall, 2014 | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger)

Gesehen in Frankfurt 2012 For real: Hairspray-Metal im Gibson.

For real: Hairspray-Metal im Gibson., Gesehen in Frankfurt 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) For real: Hairspray-Metal im Gibson., Gesehen in Frankfurt 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) For real: Hairspray-Metal im Gibson., Gesehen in Frankfurt 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) For real: Hairspray-Metal im Gibson., Gesehen in Frankfurt 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) For real: Hairspray-Metal im Gibson., Gesehen in Frankfurt 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) For real: Hairspray-Metal im Gibson., Gesehen in Frankfurt 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) For real: Hairspray-Metal im Gibson., Gesehen in Frankfurt 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) For real: Hairspray-Metal im Gibson., Gesehen in Frankfurt 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) For real: Hairspray-Metal im Gibson., Gesehen in Frankfurt 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) For real: Hairspray-Metal im Gibson., Gesehen in Frankfurt 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) For real: Hairspray-Metal im Gibson., Gesehen in Frankfurt 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) For real: Hairspray-Metal im Gibson., Gesehen in Frankfurt 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) For real: Hairspray-Metal im Gibson., Gesehen in Frankfurt 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) For real: Hairspray-Metal im Gibson., Gesehen in Frankfurt 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) For real: Hairspray-Metal im Gibson., Gesehen in Frankfurt 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) For real: Hairspray-Metal im Gibson., Gesehen in Frankfurt 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) For real: Hairspray-Metal im Gibson., Gesehen in Frankfurt 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) For real: Hairspray-Metal im Gibson., Gesehen in Frankfurt 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) For real: Hairspray-Metal im Gibson., Gesehen in Frankfurt 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) For real: Hairspray-Metal im Gibson., Gesehen in Frankfurt 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) For real: Hairspray-Metal im Gibson., Gesehen in Frankfurt 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) For real: Hairspray-Metal im Gibson., Gesehen in Frankfurt 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) For real: Hairspray-Metal im Gibson., Gesehen in Frankfurt 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) For real: Hairspray-Metal im Gibson., Gesehen in Frankfurt 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) For real: Hairspray-Metal im Gibson., Gesehen in Frankfurt 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele)

Rock am Ring, 2012 Heavy Meatal for real!

Heavy Meatal for real!, Rock am Ring, 2012 | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Heavy Meatal for real!, Rock am Ring, 2012 | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Heavy Meatal for real!, Rock am Ring, 2012 | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Heavy Meatal for real!, Rock am Ring, 2012 | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Heavy Meatal for real!, Rock am Ring, 2012 | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Heavy Meatal for real!, Rock am Ring, 2012 | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Heavy Meatal for real!, Rock am Ring, 2012 | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Heavy Meatal for real!, Rock am Ring, 2012 | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Heavy Meatal for real!, Rock am Ring, 2012 | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Heavy Meatal for real!, Rock am Ring, 2012 | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen)

Termine

Do 19.03.2015 Hamburg (Docks)
Di 24.03.2015 Berlin (C-Halle)
Mi 25.03.2015 Köln (E-Werk)
Do 26.03.2015 Wiesbaden (Schlachthof)
Sa 28.03.2015 München (Zenith)

Noch keine Kommentare