Porträt

laut.de-Biographie

Sinamore

Die aus Hamina in Finnland stammenden Mikko Heikkilä (Gesang/Gitarre), Jarno Uski (Bass) und Miika Hostikka (Drums) kennen sich schon seit Kindertagen. So gründen sie schon 1998 zusammen die Band Halflife und träumen vom großen Erfolg als Rockstars.

In dieser Besetzung nehmen sie insgesamt drei Demos auf, bevor 2002 mit Tommi Muhli ein zweiter Gitarrist zu ihrem Line-Up stößt. Ihren Namen kürzen sie bald H/L ab und nehmen noch zwei weitere Demos auf, ehe endlich Bewegung in die Sache kommt. Ein kleines japanisches Label zeigt sich vom Gothic Rock der Finnen angetan und nimmt sie unter Vertrag. Allerdings geht der Schuss nach hinten los und der Deal platzt, nachdem sie schon im Studio stehen, um ihr Debüt aufzunehmen.

Davon lassen sie sich auf Dauer jedoch nicht entmutigen, zumal das österreichische Napalm Records Label Interesse bekundet. Inzwischen unter dem Banner Sinamore unterwegs, geht es zurück ins Studio, um die alten Songs nochmal zu überarbeiten und ein paar neue zu schreiben, die schließlich auf "A New Day" landen sollen. Mit Tuomas Saukkonen von Before The Dawn/Dawn Of Solace haben sie einen Gastshouter dabei, der den Track "Drama For Two" veredelt. Außerdem spielen Anu Lehtinen (Klavier) und Hanna Nikula (Violine) ein paar Extramelodien ein.

Zusammen mit To/Die/For und Das Scheit geht es im November 2006 auf Tour durch Europa. Kaum wieder daheim, machen sich Sinamore auch schon wieder daran, neue Songs zu schreiben. Mit Konzerten halten sie sich 2007 zunächst zurück und gehen bald wieder ins Studio, um dort "Seven Sins A Second" aufzunehmen. Darauf erinnern sie nicht selten an ihre Kollegen von To/Die/For oder Entwine, ohne diese aber direkt zu kopieren. Das Album erscheint Anfang November und Ende des Monats stehen ein paar Gigs mit U.D.O. und Primal Fear an.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare