Porträt

laut.de-Biographie

Ruff Ryders

Nur die wenigsten wissen, wer eigentlich hinter den Ruff Ryders steckt. Klar, alle Headz kennen Superstar DMX, sein weibliches Pendant Eve oder die Produzentenriege um Swizz Beats (DJ Shok, P. Killer, Mahgony). Selbst die zweite Reihe angeführt von Dra-On und Jadakiss The Lox) ist dem Durchschnittshomie mittlerweile ein Begriff, und Die-Hard-Fans wissen alles über den Rest der Truppe (Fiend, Yung Wun, Larsiny, B. Cassidy, Infa-Red, Cross, Parlé). Doch wer ruft die Motorrad-Marketingidee "Ryde Or Die" Mitte der Neunziger mit dem "Ruff Ryders Anthem" ins Leben? Wer managt die geschäftlichen Geschicke der Rapper und Produzenten? Wer steckt hinter dem Ruff Ryders Entertainment, dem Powerhouse Recording Studio oder den Ruff Ryders Films?

Ruff Ryders - Volume 4: The Redemption Aktuelles Album
Ruff Ryders Volume 4: The Redemption
Den Veteranen fehlt trotz Crunk und Reggaeton die Power.

Die Antwort lautet: Family Owned Business, wie es die Amis so schön umschreiben würden. Irgendwo zwischen wahrer Verwandtschaft a la Wutang und dem Roccafella-Reichtum eines Jay-Z steht die Familie Dean ihren Mann beziehungsweise Frau im Haifischbecken der Musikbranche. Die Geschwister Darin, Waah und Chivon Dean sind Geschäftsleute im Hip Hop'schen Sinne. Durchaus vergleichbar mit The One And Only Puff Daddy, nur dass die drei Deans konsequent den Weg des harten, hektischen Ghetto-Raps gehen. Trotz Mainstream-Erfolg und Soundanbiederung sucht man beim Doppel R den seichten Jiggy-Way Of Life jedoch vergebens. Ihre Crew ist Straße pur, auch wenn der Style nicht selten arg prollig daherkommt.

Angefangen hat alles mit Heavy D, seines Zeichens respektierter Old School-Poprapper und Geschäftsmann. "Ich sprach mit Heavy D und der meinte, dass man im Rapgame einfach mit ein paar Hits startet, die Karrieren seiner Künstler aufbaut und dann ist man dabei. Drogengeld kann man mit dieser Kohle gar nicht vergleichen", so Joaquin "Waah" Dean. Bis dato leben die beiden Brüder nämlich noch das typische Straßenleben eines Hustlers. Sie verbringen beinahe mehr Zeit im Knast als zu Hause. Und obwohl sie durch das B-Boying früh mit Hip Hop in Berührung kommen - immerhin wohnen sie in ihrer Jugend über keinem geringerem als DJ Kool Herc - dauert es bis zu jenem Satz des "Schweren D" bis die Dean-Family in die Musikindustrie zieht.

Jaoquin Waah Dean beginnt auf der untersten Stufe als Independentverkäufer von DJ Kid Capri-Tapes. Kurz darauf vertickt er aber schon seine eigenen Tapes mit Stücken von der (noch) unbekannten, lokalen Größe DMX. Über 15.000 Einheiten dieser Kassetten bringt Waah unter die Leute. Als Columbia/Ruffhouse Records den werten DMX unter Vertrag nimmt, kommt auch Waahs Karriere ins Rollen, denn nur neun Monate später landet der Rapper bei Russell Simmons' Def Jam Recordings. Dort wird er zum absoluten Megastar, dessen erste drei Alben 12 Millionen mal über die Ladentische gehen. Bei dem Dmx-Debut übrigens tritt der Name "Ruff Ryders" im "Ruff Ryders Anthem" zum ersten Mal ans Tageslicht.

Dieser DMX-Deal beschleunigt die Entwicklung des RR-Entertainment, indem Waah einen hochdotierten Distribution-Vertrag mit Interscope Records eingeht. Er holt seinen Bruder Darrin und seine promovierte Schwester Chivon mit ins Boot, um aus den Ruff Ryders eine seriöse Firma zu machen, die die Geschicke von Rapartists regelt. So werden Produzent Swizz Beats und Nachwuchsrapper Drag-On gesignt sowie später The Lox von Puffy's Bad Boy Records und Eve von Dre's The Aftermath-Label losgeeist. Der Triumpgzug kann beginnen.

Angetrieben von den peitschenden Swizz-Synthie-Hymnen und der DMX-Prollrap-Attitude beherrschen die Ruff Ryders Ende der 90er bald die Szene in New York. Die ist damals geprägt von Giuliani-Polizeigewalt auf der einen und Party-Time auf der anderen Seite. Die rauhen Reiter scheinen genau jene Zerrissenheit am besten zu symbolisieren. "Wir heben Hip Hop auf das nächste Level. "We Ryde Or Die" und sterben werden wir im Moment sicher nicht. Heiße Tracks und heiße Lyrics - es ist unsere Zeit", feiert sich ein begeisterter Jadakiss zur Jahrtausendwende selbst.

In jeder Stadt, in jedem Ghetto bilden sich Ableger der Ruff Ryder-Soldiers. Die Truppe wird auf Jahre hin das Rapgame dominieren, so die einhellige Meinung der Experten. Doch pünktlich zur Jahrtausendwende folgt der Einbruch. Außer DMX und mit Abstrichen auch Eve und Jadakiss verstauben die Alben in den Läden, denn die zweite Liga angeführt von Drag-On und P. Killer weist einfach zu wenig Skillz auf. Zudem ist der Swizz Beats-Sound nur noch ein Schatten seiner selbst. Er stagniert und Konkurrenten wie Timbaland, die Neptunes oder Da Rocwilder laufen ihm den Rang ab.

Beispiele für die Krise gefällig? Bei den drei "Ryde Or Die"-Alben zwischen 1999 und 2002 werden auch externe Big Names wie Jay-Z, Method Man, Redman, Snoop Dogg, Bubba Sparxxx oder Tha Eastsidaz verpflichtet, da ihr eigenes Talent einfach nicht ausreicht. Zudem drängt Aushängeschild DMX auf mehr Unabhängigkeit, die sich in seinem letzten Album "The Great Depression" manifestiert, das er mit weniger Ruff Ryders-Unterstützung als gewohnt auf den Markt wirft. Gerüchten zufolge soll es ähnliche wirtschaftliche Probleme auch mit First Lady Eve geben.

Doch es gibt auch positive Ereignisse, die ein wenig Licht auf die Ruff Ryder-Zukunft werfen. So arbeitet The Lox-Mitglied Styles an seinem Soloalbum, das dank einiger Kracher bereits für Aufregung im World Wide Web sorgt. Desweiteren stehen ein Tae-Bo "Thug-Workout"-Fitness-Tape sowie der Kinofilm "When The Ride Is Ruff" mit Wesley Snipes in den Startlöchern. Snipes spielt dort an der Seite von DMX und Eve den Anführer einer Motorradgang, der des Mordes bezichtigt wird. Ein Sterben der Ruff Ryders ist also noch nicht in Sicht, auch wenn sich die PS-Zahl erst einmal verringert hat.

Alben

Videos

What Ya Want
They Ain't Ready
  • Ruff Ryders im Netz

    So müssen Künstlerpages aussehen, informativ und cool.

    http://www.ruffryders.com
  • Ride Or Die

    Deutschsprachige Fanseite, die eigentlich ab dem 1.4.02 online sein sollte.

    http://www.rideordie.net
  • Ruff Ryder Lifestyle

    Interessante Seite über die Grafikdesigner von DMX und Co.

    http://www.ruffryderslifestyle.com

Noch keine Kommentare