Porträt

laut.de-Biographie

Max Raabe / Palastorchester

Als sich 1987 zahlreiche Studenten unterschiedlichster Fakultäten zusammen finden, um die Klassiker der 20er Jahre wieder neu aufleben zu lassen, denkt keiner daran, dass sie jemals ein Konzert vor 17.000 begeisterten Menschen auf der Berliner Waldbühne geben würden. Ihren ersten größeren Auftritt haben sie nämlich im Foyer der HdK in Berlin anlässlich des örtlichen Theaterballs.

Die Wiederbelebung der Hits aus der Vorkriegszeit kommt beim Publikum ungemein gut an. Sie sind die ersten, die sich dieser Sache etwas professioneller annahmen, und werden durch die Resonanz der Zuschauer belohnt. Fast alle Mitglieder des 13-köpfigen Orchesters beherrschen mehrere Instrumente und sind hervorragende Solisten, dies beweisen sie immer wieder durch gekonnte Soloeinlagen bei ihren Konzerten.

Den Durchbruch schafft das Palast Orchester schon 1992 mit der ersten Eigenproduktion von Bandleader Max Raabe "Kein Schwein ruft mich an". Was als Scherz gedacht war, schlägt wie eine Bombe ein und verhilft den vielseitigen Musikern zu einem nicht erhofften Bekanntheitsgrad. Das nächste Highlight ist ein Kurzauftritt in dem Film "Der Bewegte Mann" 1994, der so beeindruckend ausfiel, dass Max Raabe bald darauf ein Engagement als Schauspieler in den Film "Charly's Tante" bekommt.

Nach etlichen Tourneen durch Deutschland, Schweiz, Österreich und Holland reisen Max Raabe und das Palastorchester im Frühjahr 1998 erstmals nach Nordamerika, wo sie sich gleich in die Herzen der Amerikaner spielen: "Bei der Premiere in Haarlem war das begeisterte Publikum fast nicht mehr aus dem Saal zu kriegen". Denn das Palastorchester ist nicht nur musikalisch aussergewöhnlich, auch die Varietévorstellungen, die sie mit der Musik verbinden, kommen beim Publikum sehr gut an.

Und die Zahl der Liebhaber von Max Raabe und dem Palastorchester wächst: 2004 treten die Künstler auf der Hochzeit Marilyn Mansons mit Dita Von Teese auf. Die Dame an der Geige wechselt im Verlauf der Karriere: Nach dem Ausscheiden von Gründungsmitglied Emily Bowman bekleidet bis März 2007 Hanne Berger diesen Posten, auf sie folgt Cecila Crisafulli.

Im April 2008 erscheint mit "Heute Nacht Oder Nie" ein besonderer CD-Live-Mitschnitt: Das Album wird während eines Konzerts in der New Yorker Carnegie Hall aufgezeichnet. Dieses Ereignis dokumentiert, welchen internationalen Stellenwert Max Raabe und das Palastorchester mittlerweile mit ihren künstlerischen Darbietungen erreicht haben. Mit dem 2009 erscheinenden "Übers Meer" präsentiert Max Raabe erstmals ein Solo-Album, das eine besondere Hommage an das Vermächtnis jüdischer Künstler während der Zeit der Weimarer Republik darstellt.

Ob China, die USA oder ganz Europa: die Regel sind ausverkaufte Konzerte. Der besondere Mix aus alten, fast vergessenen Schlagern, Eigenkompositionen und auch der gelegentliche Einbau von Titeln des American Songbook garantiert unterhaltsame Abwechslung. Die besondere Note dabei ist die Gesangsarbeit des gelernten Baritons Max Raabe, der mit unnachahmlicher Grandezza und besonderer stimmlicher Wandlungsfähigkeit den alten Nummern einen neuen Glanz verleiht.

Interviews

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Fotogalerien

Live In Salem Trotz Publikum mit Stock im Hintern wieder grandios: Max Raabe.

Trotz Publikum mit Stock im Hintern wieder grandios: Max Raabe., Live In Salem | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Trotz Publikum mit Stock im Hintern wieder grandios: Max Raabe., Live In Salem | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Trotz Publikum mit Stock im Hintern wieder grandios: Max Raabe., Live In Salem | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Trotz Publikum mit Stock im Hintern wieder grandios: Max Raabe., Live In Salem | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Trotz Publikum mit Stock im Hintern wieder grandios: Max Raabe., Live In Salem | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Trotz Publikum mit Stock im Hintern wieder grandios: Max Raabe., Live In Salem | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Trotz Publikum mit Stock im Hintern wieder grandios: Max Raabe., Live In Salem | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Trotz Publikum mit Stock im Hintern wieder grandios: Max Raabe., Live In Salem | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Trotz Publikum mit Stock im Hintern wieder grandios: Max Raabe., Live In Salem | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Trotz Publikum mit Stock im Hintern wieder grandios: Max Raabe., Live In Salem | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Trotz Publikum mit Stock im Hintern wieder grandios: Max Raabe., Live In Salem | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Trotz Publikum mit Stock im Hintern wieder grandios: Max Raabe., Live In Salem | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Trotz Publikum mit Stock im Hintern wieder grandios: Max Raabe., Live In Salem | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Trotz Publikum mit Stock im Hintern wieder grandios: Max Raabe., Live In Salem | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Trotz Publikum mit Stock im Hintern wieder grandios: Max Raabe., Live In Salem | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Trotz Publikum mit Stock im Hintern wieder grandios: Max Raabe., Live In Salem | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Trotz Publikum mit Stock im Hintern wieder grandios: Max Raabe., Live In Salem | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Trotz Publikum mit Stock im Hintern wieder grandios: Max Raabe., Live In Salem | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Trotz Publikum mit Stock im Hintern wieder grandios: Max Raabe., Live In Salem | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Trotz Publikum mit Stock im Hintern wieder grandios: Max Raabe., Live In Salem | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Trotz Publikum mit Stock im Hintern wieder grandios: Max Raabe., Live In Salem | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Trotz Publikum mit Stock im Hintern wieder grandios: Max Raabe., Live In Salem | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas)

Noch keine Kommentare