Porträt

laut.de-Biographie

LostAlone

LostAlone kommen aus Derby, einer 200.000-Einwohner-Stadt in den East Midlands des Vereinigten Königreichs. Auf der musikalischen Landkarte zählt Derby neben den anderen Hotspots wie Brighton, Bristol, Liverpool, Leeds, London, Manchester oder Sheffield jedoch zum unentdeckten Terrain.

LostAlone - Say No To The World Aktuelles Album
LostAlone Say No To The World
Spagat zwischen hymnenhaften Melodien und brachialen Rock-Riffs.

Einzig Kevin Coyne, Rockmusiker und Maler, stammt aus Derby und zählt zu den berühmten Söhnen der Stadt. Hätte Coyne damals, 1971, nicht das Angebot abgelehnt, Jim Morrisons Nachfolge anzutreten und neuer Sänger der The Doors zu werden, wäre Derby heute wohl kein musikalisches Niemandsland mehr.

Doch jetzt, 25 Jahre nach Kevin Coyne ("Fuck The Millionaires And All The Teddybears"), bekommt Derby endlich noch mal eine Chance, Musikgeschichte zu schreiben: Anfang 2005 rufen Steven Battelle (Gitarre und Gesang), Mark Gibson (Schlagzeug) und Tom Kitchen (Bass) LostAlone ins Leben. Battelle und Gibson kennen sich bereits aus der Jugend – sie wachsen gemeinsam auf, drücken die Schulbank und spielen in diversen Bands. Später stößt noch Bassist Kitchen dazu.

Das Trio macht sich frisch ans Werk und spielt die erste EP ("Light The Waves") ein. Innerhalb von zwei Monaten nehmen sie nicht nur die EP auf, sondern absolvieren eine UK-Tour mit der japanischen Elektro-Rock-Combo Electric Eel Shock und fliegen nach Deutschland, um weitere Gigs zu spielen. Zudem treten sie beim Bochum Total-Festival auf.

Tourtipp anzeigen laut.de präsentiert
Bis 23. Oktober 2014 LostAlone Köln und Berlin
Hungry, poor, dedicated, passionate: So geht R'n'R!

Wieder zurück in der Heimat begibt sich die Band ins Studio, um die Debütsingle "Blood Is Sharp" aufzunehmen. Produziert wird der "Lieblingssong ihrer Fans" von Matt Ellis, der auch Komakino, The Sound Explosion oder Ego Parade soundtechnisch unterstützt. Battelle, der die Lyrics verfasst, beschreibt den Song als "einen lauten Schlag Popmelodien auf der makabren Durststrecke der Hoffnungslosigkeit, mit einem Hauch von Licht am anderen Ende des Tunnels". Der Sound dazu pendelt zwischen Indie, Rock und Pop.

Am 3. April 2006, ein Jahr nach der Gründung, veröffentlichen LostAlone einen Videoclip zu "Blood Is Sharp" in England - MTV, XFM und Radio 1 spielen den Song. Die britische Promo-Agentur Helterskelter nimmt sie unter Vertrag und schickt sie im Frühjahr mit Ex-Skunk Anansie-Frontfrau Skin auf England-Tour. Nach einem London-Gig mit der Band Silverstein wird auch das deutsche Label Marx Capitol auf LostAlone aufmerksam.

Im Mai begeben sich die drei wieder ins Studio und beginnen mit der Arbeit am Debütalbum. Marx Capital schicken sie abermals auf Deutschlandtour und LostAlone treten zum zweiten Mal beim Bochum Total auf – diesmal als Headliner! Im September folgt hierzulande die EP "Blood Is Sharp", die auch in anderen europäischen Staaten erscheint. Die zweite Single "Unleash The Sands Of All Time", die ebenfalls als EP auf den Markt kommt, steht am 1. Dezember in den Läden. Zur gleichen Zeit beehren sie erneut hiesige Hallen und gehen auf Tour, Anfang des neuen Jahres dann auch als Deutschland-Support für My Chemical Romance und Enter Shikari.

Hierzulande erscheint das Debütalbum "Say No To The World" inklusive zwei zusätzlichen Bonustracks am 20. April 2007. Am gleichen Tag eröffnen LostAlone die Berliner British Music Week und treten im Folgemonat neben Mia und Sunrise Avenue beim Nokia Trends Lab in Bochum auf.

Der Release des Nachfolgers verzögert sich: 2010 spielt man die Platte zwar in L.A. mit prominenter Schützenhilfe u.a. von den Produzenten Jacknife Lee (Weezer, U2, R.E.M.) und Greg Wells (Mika, Deftones, Katy Perry) ein. Doch der 2009 mit Sire Records eingegangene Deal platzt. Im selben Jahr übergibt Tom den Bass an Alan Williamson.

Die Band behält allerdings die Rechte an "I'm A UFO In This City", die Platte erscheint aber erst 2012. Von den Beach Boys über Weezer bis zu Guns N'Roses und Iron Maiden reichen die Einflüsse laut Fronter Steven. Und so haben Lostalone eingängige Melodien und schnelle Riffs gleichermaßen gefressen.

Alben

Videos

Sophie Eggleton Interviews LostAlone

Termine

Di 21.10.2014 Hamburg (Astra Stube)
Mi 22.10.2014 Köln (Blue Shell)
Do 23.10.2014 Berlin (Comet Club)

Noch keine Kommentare