Porträt

laut.de-Biographie

Jason Mraz

2008 macht sich ein Singer/Songwriter auf, endlich auch in Europa musikalisch Fuß zu fassen, nachdem er sich in den USA, Australien und Japan schon etabliert hat. Dort kam er bereits in den Genuss, das musikalische Vorprogramm für Bob Dylan, die Rolling Stones, Jewel, James Blunt oder Paula Cole zu bestreiten.

Jason Mraz - Yes!
Jason Mraz Yes!
Sonne, Sonne, die volle Dröhnung Sonne.
Alle Alben anzeigen

"We Sing. We Dance. We Steal Things." nennt sich das Album, auf dem sich Jason Mraz auf Pfaden zwischen Folk, Pop, Soul und Funk bewegt. Seine Sicht auf die Welt spiegelt sich in diesem Titel wider:

"Es ist kein Wunder, wenn es überall auf dem Album Chöre zu hören gibt, denn das tun wir Menschen nun mal gerne: Wir singen! Und um die Musik zu begleiten, tanzen wir. Und welche Dinge stehlen wir? Eigentlich alles. Nimm alles aus deinem Leben, was man ändern könnte oder was sich geändert hat - und was bleibt übrig? Nur man selbst. Also ist alles, was uns umgibt, geliehen, erbettelt oder irgendwo gestohlen, früher oder heute. Musik, Land, Namen, Ideen, Mode, Stile, persönliche Entscheidungen - alles hat jemand schon einmal getan oder verwendet. Wir nehmen auch von unseren Lehrern und Vorbildern, damit wir ihnen näher kommen. So ist's. Jetzt wisst ihr, worum es geht."

Jason Thomas Mraz kommt am 23. Juni 1977 in Mechanicsville, Virginia zur Welt. Hier macht er an der Lee Davis-High School seinen Schulabschluss, um kurzzeitig an der Longwood University zu studieren und es anschließend mit dem Studium des Musiktheaters an der American Music And Dramatic Acadamy in New York zu versuchen. Auch dieses Studium gibt er nach einem Jahr auf und zieht stattdessen 1999 ins kalifornische San Diego, um sich ganz auf sein musikalisches Schaffen zu konzentrieren.

Er spielt in Kaffehäusern und kleinen Clubs und einmal wöchentlich in der angesagten Location Java Joe's. Hier trifft Mraz auf den Schlagzeuger Noel 'Toca' Rivera, mit dem er ein gemeinsames Programm erarbeitet - Mraz an der akustischen Gitarre, Rivera mit dem afrikanischen Trommelinstrument Djembe.

Nach den Independent-Veröffentlichungen "A Jason Mraz Demonstration" (1999), "Sold Out (In Stereo)" (2002) und dem Promo-Album "From The Cutting Room Floor" (2001) zieht Mraz das Interesse diverser Labels auf sich und unterschreibt Anfang 2002 schließlich bei Elektra Records.

Alle Termine anzeigen
Alle Termine anzeigen

Um sein Majorlabel-Debüt zu schreiben und einzuspielen, zieht er wieder nach Virginia, wo er die Helden seiner Schulzeit, die Agents Of Good Roots, als Backing Band für sich gewinnt. Als Produzent steht ihm John Alagía (Dave Matthews Band, John Mayer) zur Seite.

"Waiting For My Rocket To Come" kommt in den Staaten im November 2002 auf den Markt und vereint Country und Roots Rock mit Folk, Jazz und Hip Hop-Elementen.

Gleich die erste Single "Remedy (I Won't Worry)", an der das erfolgreiche Produzententeam The Matrix mitgearbeitet hat, wird ein Hit. Das Album erreicht 2004 Platz 2 der Billboard's Heatseekers Charts und wird von der RIAA (Recording Industry Association Of America) mit Platin ausgezeichnet.

2002 und 2003 erhält er insgesamt drei San Diego Music Awards in den Kategorien "Best Acoustic", "Artist Of The Year" und "Song Of The Year". Mit "Waiting For My Rocket To Come" im Gepäck tourt die Band um Mraz durch die Staaten, das Konzert im Eagles Ballroom in Milwaukee nehmen die Jungs auf und veröffentlichen den Live-Mitschnitt 2004 unter dem Titel "Tonight".

Im Juni und Juli 2005 eröffnet Jason Mraz die Konzerte von Alanis Morissette auf deren "Jagged Little Pill Acoustic"-Tour. 2005 erscheint auf Atlantic Records das Studio-Album "Mr. A-Z", von dem in der ersten Woche über 90.000 Kopien über die Ladentheken gehen und das in den Billboard-Album-Charts auf Platz fünf einsteigt. Für die Arbeit an diesem Album erhält Produzent Steve Lillywhite eine Grammy-Nominierung als "Producer Of The Year".

2005 tritt er außerdem neben vielen populären Künstlern wie Joss Stone, Keith Urban oder Michelle Branch für die Werbekampagne Favourites des Mode-Labels The Gap in Erscheinung und bestreitet gemeinsam mit Toca ein ausverkauftes Konzert auf dem jährlichen Mosaic Music Festival in Singapur.

In engem musikalischem Kontakt steht Mraz mit dem Funk/Hip Hop/Folk-Künstler Billy 'Bushwalla' Galewood, einem Freund aus New Yorker Studienzeiten. Gemeinsam schreiben sie mehrere Songs und nehmen diese auf, darunter die dritte Single "Curbside Prophet" vom "Waiting For My Rocket To Come"-Album.

2007 veröffentlicht Mraz die Single "The Beauty In Ugly" - einen Song, den er bereits früher unter dem Titel "Plain Jane" verfasst hat und für die amerikanische Telenovela "Ugly Betty" umschreibt. Im gleichen Jahr bringt er unter Mithilfe des Latin Pop-Gitarristen Carlos Olmeda den spanischen Song "La Nueva Belleza" ("The New Beauty") auf den Markt.

Im Juni 2008 steht seine dritte Major Label-Veröffentlichung "We Sing. We Dance. We Steal Things." in den Läden, die Mraz als vielseitigen Singer/Songwiter mit starker Tendenz zum Pop-Mainstream ausweist.

22 Monate verbringt er danach auf Tour. Sein bis dahin größter Hit "I'm Yours" stürmt dabei nicht nur die Herzen seiner Fans, sondern auch die Billboard Hot 100. 76 Wochen hält sich die Single dort am Stück und bricht damit den Rekord. "Diese Mammuttour war wie ein riesiger Orkan", beschreibt es Mraz. "Danach fragte ich mich, wie ich die Liebe, die ich während meiner Zeit on the road erfahren habe, wieder an die Menschen zurückgeben könnte." Das wiederum ist die Geburtsstunde zur Idee des nächsten Albums.

Ganz von der Liebe inspiriert tauft er das 2012 erscheinende Werk "Love Is A Four Letter Word", das er in Hollywood mit dem Produzenten der White Stripes und von Beck Joe Chiccarelli aufgenommen hat. Darauf findet sich unter anderem die Singleauskopplung "I Won't Give Up" und auch "The Freedom Song" aus der Feder von Luc Reynaud.

Mraz erzählt: "Er schrieb den Song zusammen mit ein paar Kids nach dem schrecklichen Hurrikan Katrina in einem Obdachlosenasyl in Baton Rouge. Nachdem ich das Lied zum ersten Mal gehört hatte, schrieb ich ihm mit der Bitte, es für mein Publikum singen zu dürfen – es hat eine wichtige Botschaft, die es verdient, von allen Menschen auf der Welt gehört zu werden.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich der Musiker so engagiert und versucht, die Welt durch seine Musik ein wenig besser zu machen. So ist er für mehrere Non Profit-Organisationen aktiv und gründet Ende 2011 die Jason Mraz Foundation, die sich für Gleichheit, Umweltschutz, Kunst und Kultur einsetzt. "Meine Mission lässt sich ganz einfach erklären", so Mraz. "Ich will ein Licht anzünden, das den Menschen durch meine Songs leuchtet."

Alben

Jason Mraz - Yes!: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 2 Punkte

2014 Yes!

Kritik von Henrike Möller

Sonne, Sonne, die volle Dröhnung Sonne. (0 Kommentare)

Videos

Here We Are [Documentary]
We Sing, We Dance, We Make Videos
Un Beau D?rdre
A Beautiful Mess [from Jason Mraz's Beautiful Mess: Live On Earth]

Fotogalerien

Fotoshooting Unser Fotograf Peter Wafzig traf Jason Mraz in Köln.

Unser Fotograf Peter Wafzig traf Jason Mraz in Köln., Fotoshooting | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Unser Fotograf Peter Wafzig traf Jason Mraz in Köln., Fotoshooting | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Unser Fotograf Peter Wafzig traf Jason Mraz in Köln., Fotoshooting | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Unser Fotograf Peter Wafzig traf Jason Mraz in Köln., Fotoshooting | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Live 2008 Jason Mraz beim Southside-Festival 2008.

Jason Mraz beim Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Jason Mraz beim Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Jason Mraz beim Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Jason Mraz beim Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Jason Mraz beim Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Jason Mraz beim Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Jason Mraz beim Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Jason Mraz beim Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Jason Mraz beim Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Jason Mraz beim Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Jason Mraz beim Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Jason Mraz beim Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Jason Mraz beim Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Jason Mraz beim Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Jason Mraz beim Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Jason Mraz beim Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Jason Mraz beim Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Jason Mraz beim Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Jason Mraz beim Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Jason Mraz beim Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Jason Mraz beim Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Jason Mraz beim Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Jason Mraz beim Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Jason Mraz beim Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade)

Termine

Do 02.10.2014 Frankfurt (Alte Oper)
Fr 03.10.2014 Hamburg (Laeiszhalle (Musikhalle))
  • Jason Mraz

    Homepage des Singer/Songwriters.

    http://www.jasonmraz.com
  • Jason Mraz Foundation

    Setzt sich für Gleichheit, Umweltschutz, Kunst und Kultur ein.

    http://jasonmraz.com/foundation/
  • Facebook-Seite

    Aktuelles von Mraz bei Facebook.

    http://www.facebook.com/JasonMraz
  • Mraz bei Twitter

    Da zwitschert jemand, was das Zeug hält.

    http://twitter.com/#!/jason_mraz
  • Myspace

    Myspace-Seite mit Hörproben, Infos und Freunden.

    http://www.myspace.com/jasonmraz

Noch keine Kommentare