Porträt

laut.de-Biographie

Holgi Star

Der Wahlberliner greift gerne nach den Sternen. Vielleicht mit ein Grund, warum der gebürtige Franke Holger Gutwald seit längerem als Holgi Star in der Berliner Technoszene aktiv ist. Dorthin verschlägt es den Mann aus Uttenreuthe nach seiner Ausbildung bei den Stadtwerken Erlangen 1989. Genau die richtige Zeit, um auf den gerade in Fahrt kommenden Technozug aufzuspringen. Zehn Jahre später fährt Holgi Star längst nicht mehr zweite Klasse, sondern steht mit vorne in der Lokführerkanzel und wirft mit seinen Releases auf Kiddaz FM kräftig Kohlen in den hochglühenden Technoofen.

Bis zu seinem Debüt als DJ und Produzent hat Holgi Star die Szene bereits von allen möglichen Seiten kennen gelernt. Zunächst in der Rolle des feierwütigen Partygängers. Später organisiert er eigene Parties und lernt dadurch Frontpage-Macher Jürgen Lahrmann kennen. Der ist gerade auf der Suche nach jemandem, der die Organisation der ersten Technotouren des Magazins übernimmt, und findet in Holgi Star und Armin Mostoffi genau die richtige Besetzung für diesen Job. 1997 ist Frontpage Geschichte, und Holgi Star gründet sein Label Timing Records mit dazugehöriger Booking Agentur.

In diese Zeit fällt auch das DJ-Debüt des passionierten Hobbykochs. Breakbeats heißt das Gebot der Stunde, bevor Holgi Star 1999 groß Techno aus seine Fahnen schreibt. Mit seinem Kumpel DJ Emerson ruft er 1999 das Label Kiddaz FM ins Leben, das sich mit seinen straighten Dancefloor-Schiebern schnell einen Namen macht und bei DJs wie Monika Kruse, Eric Sneo, DJ Rush oder Takkyu Ishino einen Stammplatz im Plattenköfferchen beanspruchen kann.

Letzterer begeistert den fernen Osten, genauer gesagt Japan, für "Star Wars", das 2003 veröffentlichte Debütalbum von Holgi Star. So erhält Star kurz darauf die Einladung an der Seite von Takkyu Ishino in dessen Womb Club die Turntables zu drehen. Und da er dies nicht jedes Wochenende tun kann, laden sich die Japaner den Titelsong "Star Wars" gerne als Klingelton auf ihr Handy. Mit einer 15-Städte-Clubtour durch Brasilien schafft sich Holgi Star auch ein Standbein in Südamerika. Releases auf Marco Remus Nerven Records sowie unter dem Pseudonym New Church Of Moneymakers behalten die Tanzfläche fest im Blick.

Bei allem Touren vernachlässigt er die Studioarbeit keineswegs. Die Ärzte dürfen sich ebenso über einen Holgi Star Remix ("Rock'n'Roll Übermensch") freuen, wie Sonic Groove Besitzer Frankie Bones oder Evil C & Dave The Hustler. 2004 gibt es auf dem Longplayer "Hardgroovin' Sessions" die Früchte der Arbeit mit Studiopartner Stereo Jack zu hören. Wie der Titel bereits vermuten lässt, rocken die acht Tracks des Albums den Dancefloor in straight nach vorne drückender Manier.

Nach "Department Neuf" erscheint 2008 ein neue Mix-CD von Holgi Star. An seiner Seite ist der Berliner DJ und Produzent Harry Axt. Gemeinsam setzen die beiden Kiddaz FM-Mix-Reihe fort, in der zuvor schon Dave Shokh, Trick & Kubic, DJ Emerson und Tony Rohr zu hören waren.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare