Porträt

laut.de-Biographie

Flyleaf

Flyleaf formieren sich 2001 in Temple/Texas unter dem Namen Listen. Bandgründer sind Lacey Mosley (Vocals) und James Culpepper (Drums), die einige Lieder zusammen schreiben. In den Anfangstagen übernimmt Lacey auch noch die Klampfe. Kurze Zeit später stoßen Sameer Bhattacharya und Jared Hartmann (beide Gitarre) hinzu. Die haben gerade erst ihre Band Sporos aufgelöst, wo sich Lacey einst als Sängerin beworben hat, jedoch nicht genommen wurde. Bassist Pat Seals macht die Truppe 2002 zum Quintett. Die Band nennt sich fortan Passerby und nimmt drei EPs auf.

Es folgen einige Gigs in Texas, wo sie sich so langsam einen Namen machen. 2003 geben sie ein Konzert vor dem Präsidenten von RCA Records in NY, in der Hoffnung, einen Plattenvertrag zu erhalten. Daraus wird zwar nichts, jedoch ist der Präsident von Octane Records auch anwesend, bei dem Passerby ein Jahr darauf unterzeichnen. Einmal mehr gibt es einen Namenswechsel, diesmal in Flyleaf. In Seattle entsteht unter Aufsicht des Produzenten Rick Parasher (Pearl Jam, Blind Melon) eine EP. Nach dem Release gehen Flyleaf mit 3 Doors Down, Trust Company, Staind und Salvia auf Tour.

Das selbstbetitelte Debütalbum produziert Howard Benson und erscheint 2005 in den USA. Als Gastmusiker können sie Dave Navarro (Jane's Addiction, Red Hot Chili Peppers) gewinnen. Aus der Platte gehen zwei Singleauskopplungen hervor ("I'm So Sick", "Fully Alive"), außerdem veröffentlichen sie den Song "All Around Me" speziell für die christlichen Radiostationen der USA. Flyleaf ist übrigens die erste leere Seite in einem Buch, das Deckblatt, das für Widmungen gedacht ist. Als eine solche Widmung sieht die Frontfrau ihre Texte. Sie singt von ihrer harten Kindheit, die von Sucht, Missbrauch und Armut geprägt ist und will damit Jugendlichen Hoffnung machen, indem sie zeigt, dass es ein Licht am Ende des Tunnels gibt.

Anfang des Jahres 2006 unterzeichnen die Texaner bei J-Records. In Europa kümmern sich Gun/Supersonic um die Verbreitung ihrer Musik, die das Debüt dann im Juni des Jahres hierzulande auf den Markt bringen. Werbung in eigener Sache machen Flyleaf beim Rock Am Ring Festival im Sommer, im Herbst gehen die Nu Rocker mit Korn, den Deftones, Stone Sour und Dir En Grey auf die Family Values Tour.

Alben

Videos

All Around Me
Fully Alive
  • Flyleaf

    Offizielle Seite mit Bio, Fotos und sonstigem Gezeugs, das der Fan braucht.

    http://www.flyleafmusic.com/
  • Offizielle deutsche Seite

    Selber Inhalt wie oben, nur eben auf teutonisch.

    http://www.flyleafmusic.de

Noch keine Kommentare