Porträt

laut.de-Biographie

David Poe

Die Einordnung von David Poe fällt nicht leicht. Die abwechslungsreiche Instrumentierung, die Arrangements und auch einige der Harmoniefolgen erinnern an die Beatles. Doch man wird dem bekennenden Beatles-Verehrer mit diesem Vergleich nicht gerecht, denn in seinen Kompositionen finden sich zahlreiche Stilarten von Folk über Country, Pop, Grunge bis zu Jazz wider. Am häufigsten wird Poe als "Singer/Songwriter" klassifiziert, wenn auch der Sänger und Gitarrist dieser Bezeichnung nicht viel abgewinnen kann. "Wenn du das hörst denkst du immer gleich an Typen, die im Café sitzen, warmes Wasser schlürfen und ihre Handgelenke aufschlitzen. Das bin ich nicht. Das ist nicht sexy. Mein Ziel war stets, meine eigene Stimme zu finden und möglichst nichts zu kopieren."

David Poe - Love Is Red Aktuelles Album
David Poe Love Is Red
Der Beatles-Fan schafft eine einzigartige Atmosphäre.

Dies ist David Poe recht gut gelungen. Die Kritiken seines im Jahre 2000 veröffentlichten Debüts überschlugen sich mit Lob. Der Rolling Stone ließ sich gar zu dem Kommentar "ein nahezu perfektes Album" hinreißen. Mit äußerst eingängigen Songs, intelligenten Texten und frei von allen Klischees hatte Poe schnell die Herzen des Fachpublikums erobert. Neben ihm zeichneten Sim Cain (Ex-Drummer der Rollins Band), John Abbey (Kontrabass) sowie der Produzent T-Bone Burnett für das Album verantwortlich, wovon letzterer sich durch Kollaborationen u.a. mit Elvis Costello, Roy Orbison, den Wallflowers einen Namen gemacht hatte.

Auch das in Anlehnung an "The White Album" der Beatles "The Late Album" genannte Nachfolgewerk fand einen durchweg positiven Widerhall in der Fachpresse. Neben seinen Veröffentlichungen tourte David Poe ausdauernd durch Nordamerika, Japan und Europa. Dabei trat er sowohl solo wie auch als Support von Größen wie Bob Dylan, Joan Baez oder Tori Amos auf. Dennoch entwickelte sich der kommerzielle Erfolg nicht nach den Wünschen seines Labels Sony und der Songwriter musste sich 2003 einen neuen Vertrieb suchen.

Dank seiner Referenzen nahm dies nicht allzu viel Zeit in Anspruch und bald fand sich das kleine Berliner Label Ulftone in der glücklichen Lage den Künstler unter Vertrag zu nehmen. Als direkte Folge dieses Deals entstand das dritte Werk Poes "Love Is Red" in den Berliner Monongo Studios. Innerhalb von nur 14 Tage wurde das Album und neben neuem Songmaterial auch einige ältere Songs neu aufgenommen. Dabei verzichtet David Poe auf komplizierte Arrangements und spielte zusammen mit seiner Band ein Album ein, welches sich lediglich auf das Songwriting und die überzeugende Stimme Poes verlässt. Das Ergebnis war ein einfaches, aber ehrliches und in seiner Schlichtheit charmantes Album. Mit diesem minimalistischen Ansatz kehrte Poe zurück zu seinen Wurzeln und offenbarte das wahre Geheimnis seines Stils: "Es geht mir um den Rock'n'Roll."

Alben

David Poe - Love Is Red: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2004 Love Is Red

Kritik von Hagen Wäsche

Der Beatles-Fan schafft eine einzigartige Atmosphäre. (0 Kommentare)

  • ulfTone music

    Offizielle Künstler-Seite des Labels Ulftone.

    http://www.ulftone.de/davidpoe/
  • David Poe@MySpace

    Ding my dong, it's MySpace!

    http://www.davidpoe.com

Noch keine Kommentare