Porträt

laut.de-Biographie

Andreas Kümmert

Ein Geburtsort wie Schaippach in Unterfranken nährt eigentlich keinerlei Hoffnungen auf eine Zukunft als veritabler Blues- und Rocksänger. Doch der hier am 20. Juli 1986 zur Welt gekommene Sänger Andreas Kümmert gibt dank seiner Qualitäten etwaigen Provinz-Vorurteilen erst gar keine Chance.

Andreas Kümmert: Anzeige nach "Mordaufruf"
Andreas Kümmert Anzeige nach "Mordaufruf"
Der Sänger erlaubte sich während eines Konzerts einen derben Scherz. Sein Ex-Manager schaltet die Polizei ein.
Alle News anzeigen

Das familiäre Umfeld bereitet den Einstieg in die Welt der Musik nahezu zwangsläufig vor. Andreas' Vater ist als Trompeter aktiv. Dank Papas üppiger Plattensammlung taucht der Heranwachsende immer tiefer ein in die Welt von Rock, Jazz und Blues und übt sich bereits im Alter von neun Jahren im Schlagzeugspiel.

Als 13-jähriger Teenie sammelt er erste Erfahrungen an der Gitarre. In wechselnden Schülerbands mit den Schwerpunkten Punk und Rock verfeinert er sein Können an den Instrumenten. Bald tritt er auch als Sänger in Erscheinung.

Das Ende der Schulzeit bedeutet zwar die Auflösung der meisten Bands - doch Andreas bleibt weiter am Ball. Mit seiner eigenen Formation Silent Cry absolviert er ab 2004 einige Auftritte in Talentwettbewerben. Hier fungiert er nicht nur als Bandleader, sondern auch als Sänger, Gitarrist und Songwriter.

Um seine persönlichen Visionen unabhängiger gestalten zu können, entscheidet sich Andreas 2007 für den Weg des Solo-Künstlers. Illusionen des Traums vom Star über Nacht gibt er sich dabei aber nicht hin: Kümmert bleibt seinen bodenständigen Wurzeln verhaftet.

Im süddeutschen Raum macht er sich mit regelmäßigen Touren einen Namen. So vergrößert er auch in anderen Teilen Deutschlands mit zahlreichen Clubauftritten die Fanschar.

In Eigenregie vertreibt Andreas Kümmert von 2007 bis 2009 drei selbst hergestellte CDs: "Blood / Sweat For Reality", "Colliding Shadows And Holes In The Sky" sowie "The Jack Rivers Story". Als erste offiziell gelistete EP bringt er 2010 den Appetithappen "Smilin' In Circles" an den Start.

Alle Termine anzeigen
Alle Termine anzeigen

Das Label 7us music nimmt den Sänger unter Vertrag und veröffentlicht 2012 das Debüt-Album "The Mad Hatters Neighbour". Trotz wohlwollender Reviews verbleibt Andreas Kümmert jedoch weiterhin in seiner kleinen Geheimtipp-Nische. Das ändert sich 2013 schlagartig: Als Außenseiter bewirbt er sich für die dritte Staffel der Casting-Show "The Voice Of Germany" und nimmt im Dezember als Sieger Kritiker wie Zuschauer im Sturm.

Sofort platzieren sich Kümmert-Songs in den Download-Charts. Der inzwischen vergriffene Longplayer "The Mad Hatters Neighbour" erlebt im Februar 2014 ein Re-Release. Kümmerts von den Sixties und Seventies inspiriertes Werk bietet einen mit viel handwerklichem Können ausgestatteten Streifzug durch Blues, Rock, Pop und Soul.

Zusammen mit seinem "The Voice"-Mentor Max Herre werkelt Andreas Kümmert an seinem zweiten Album. "Here I Am" erscheint im April 2014. Kümmert knüpft darauf nahtlos an sein bisheriges Schaffen an. Noch im selben Monat schließt sich eine Konzertreise durch ganz Deutschland an.

Für die fürs Bluesrock-Genre unerlässliche rau-emotionale Stimme hält Mungo Jerry-Sänger Ray Dorset eine besonderes Kompliment parat: "Stimmlich kannst du ihn in einem Atemzug mit Chad Kroeger (Nickelback) oder dem jungen Joe Cocker ansiedeln. Und bei seiner Version von 'With A Little Help From My Friends' würde sich Joe verneigen."

Beim Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2015 tritt Kümmert als einer der Favoriten an und sorgt dann tatsächlich für eine große Überraschung: Nach seinem Sieg im Finale gegen Ann Sophie verzichtet er unter Buhrufen des Publikums zugunsten seiner Gegnerin darauf, beim Eurovision Song Contest am 23. Mai in Wien anzutreten.

News

Alben

Andreas Kümmert - Here I Am: Album-Cover
  • Leserwertung: 2 Punkt
  • Redaktionswertung: 2 Punkte

2014 Here I Am

Kritik von Manuel Berger

"I am dreamer, just like you / Ooohoohoohuuhuuu." (0 Kommentare)

Fotogalerien

Batschkapp, Frankfurt, 2014 Der The Voice Of Germany-Sieger in der Stadt am Main.

Der The Voice Of Germany-Sieger in der Stadt am Main., Batschkapp, Frankfurt, 2014 | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Der The Voice Of Germany-Sieger in der Stadt am Main., Batschkapp, Frankfurt, 2014 | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Der The Voice Of Germany-Sieger in der Stadt am Main., Batschkapp, Frankfurt, 2014 | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Der The Voice Of Germany-Sieger in der Stadt am Main., Batschkapp, Frankfurt, 2014 | © laut.de (Fotograf: Michael Grein)

Termine

Mi 25.10.2017 Wiesentheid (Mauritius Kirche)
Sa 04.11.2017 Waldfeucht (Konzerthalle)
So 12.11.2017 Köln (Gloria)
Mo 13.11.2017 Dresden (Groove Station)
Mi 15.11.2017 Berlin (Columbia Theater)

Surftipps

Noch keine Kommentare