Porträt

laut.de-Biographie

Niall Horan

Die Legende besagt, dass sich einst seiner Tante sein gesangliches Talent offenbarte. Während der irische Junge auf dem Autorücksitz vor sich hinträllerte, gab sich seine Muhme dem Irrglauben hin, einen Radiosong zu hören. So ebnete sich der Pfad, auf dem Niall Horan seitdem wandelt.

Das derart sagenumwobene Talent wird im Herbst 1993 in der irischen Grafschaft Westmeath geboren. Nach der Trennung seiner Eltern zieht er zu seinem Vater und besucht eine katholische Jungen-Schule. Der erste musikalische Wendepunkt erfolgt, als sein Bruder eine Gitarre zum Weihnachtsfest geschenkt bekommt. Als dieser wenig Begeisterung für das Saiteninstrument an den Tag legt, nimmt sich der elfjährige Niall der Sache an.

Wie viele Vertreter der Generation Y, bieten ihm YouTube-Videos die Grundlage, um seine Gitarrenfertigkeiten zu verbessern. Zu seinen Einflüssen zählen Bon Jovi, The Script, Michael Bublé und Justin Bieber.

2010 nimmt Horan an der britischen Castingshow "The X Factor" teil. Doch seine Darbietung von Ne-Yos "So Sick" kommt nur mäßig bei der Jury an. Als Kompromiss formiert sich eine Band aus Horan und vier weiteren Teilnehmern des Formats: Hallo, One Direction.

Deren erstes Album "Up All Night" erscheint im November 2011 und läutet einen globalen Siegeszug ein. Bereits das Debüt der Gruppe steigt auf Platz ein der Billboard 200 ein und verkauft sich über zwei Millionen Mal. Auch in heimatlichen Gefilden verzeichnet die Formation immense Erfolge. Mehr als eine Million verkaufte Alben bescheren One Direction dreifach Platin im Vereinigten Königreich.

Der Erfolg hält weiter an. In den folgenden vier Jahren veröffentlicht die Band vier weitere Alben, die sich auch in Deutschland allesamt solide in den Top fünf positionieren. Anfang 2015 steigt Zayn Malik aus der Band aus. Wenig später entscheiden die verbliebenen Mitglieder, eine Pause mit One Direction einzulegen. Diese tritt Anfang 2016 in Kraft.

Die Bandmitglieder orientieren sich neu. Während Harry Styles als Hauptdarsteller in Christopher Nolans "Dunkirk" höhere Kinoweihen empfängt, besinnt sich Horan seiner Stärken und steuert eine Solokarriere an. Im September 2016 gibt er die Vertragsunterzeichnung bei Capitol Records bekannt. Greg Kurstin, der bereits Adele Hits wie "Hello" auf den Leib geschrieben hat, produziert Horans erste Solosingle "This Town". Es folgen "Slow Hands" und "Too Much To Ask", bevor im Oktober 2017 sein Soloalbum "Flicker" erscheint.

Alben

One Direction - Four: Album-Cover
  • Leserwertung: 2 Punkt
  • Redaktionswertung: 1 Punkte

2014 Four

Kritik von Magnus Hesse

Jedes Botox-Gesicht hat mehr Ausstrahlung als diese geliftete Produktion. (0 Kommentare)

Surftipps

Noch keine Kommentare