Porträt

laut.de-Biographie

We Came As Romans

Mit antiken Sound-Strukturen haben die Jungs von We Came As Romans nur wenig am Hut, auch wenn der Bandname anderes vermuten lässt. Das Sextett aus Michigan schwört vielmehr auf neuzeitliche Metalcore-Klänge.

We Came As Romans - We Came As Romans Aktuelles Album
We Came As Romans We Came As Romans
Eine Metalcore-Torte mit viel zu viel Zuckerguss obendrauf.

Als sich die sechs aus Troy, Michigan stammenden jungen Metal-Nerds Dave Stephens (Gesang), Kyle Pavone (Gesang), Joshua Moore (Gitarre), Lou Cotton (Gitarre), Andy Glass (Bass) und Eric Choi (Drums) im Jahr 2009 erstmals für einen längeren Zeitraum in einem professionellen Studio verbarrikadieren, um unter dem We Came As Romans-Banner ihr Debütalbum einzuprügeln, haben alle Beteiligten bereits turbulente Jahre in der Musikbranche hinter sich. Sänger Dave Stephens erinnert sich: "Wir haben in den drei Jahren vor der Veröffentlichung unseres ersten Albums schon viel erlebt. Es gab viele Line Up-Wechsel, der Bandname wurde geändert und jede Menge anderer Kram hat uns viel Zeit gekostet."

Im November 2009 gehen sie aber endlich mit dem Album "To Plant A Seed" an den Start und sorgen damit für reichlich Aufsehen in der Metalcore-Branche. Das Album steigt sogar in die Top 200 der US-Charts ein. Bereits kurz nach der Veröffentlichung reißen sich Bands und Veranstalter um die Live-Dienste der sechs Jungspunde.

Die nächsten beiden Jahre verbringt die Band nahezu komplett auf Tour. Mit Bands wie Asking Alexandria, Silverstein, Parkway Drive und Megadeth geht es um den halben Erdball, ehe sich der Sechser im Frühjahr 2011 zusammen mit dem Produzenten Joey Sturgis (The Devil Wears Prada) wieder ins Studio zurückzieht, um die Arbeiten am zweiten Album aufzunehmen.

"Understanding What We've Grown To Be" erscheint im September 2011 und setzt dem Erfolg des Debüts noch einen drauf. Das Album kratzt an den Top 20 der US-Charts. Die Band ist nun obenauf: "Der Erfolg des zweiten Albums hat uns noch einmal einen richtigen Schub gegeben. Da wussten wir dann, dass wir auf dem richtigen Weg sind", sagt Basser Andy Glass.

Nach weiteren Rundreisen mit Bands wie August Burns Red, For Today und vielen anderen Genre-Kollegen, hinterlassen We Came As Romans im Sommer 2013 mit der Veröffentlichung ihres dritten Studioalbums "Tracing Back Roots" ein weiteres dickes Ausrufezeichen in der Szene.

Knapp ein Jahr später hält die Band ihre energiegeladene Live-Präsenz in Form der DVD "Present, Future, And Past" für die Ewigkeit fest. Kurz danach geht es abermals ins Studio; diesmal zusammen mit Dave Bendeth (Papa Roach, Bring Me The Horizon).

Das Ergebnis dieser Arbeit ist das selbstbetitelte Werk, das im Juli 2015 erscheint: "Wir sind als Band gewachsen. Das hört man dem neuen Album auch an. Für uns gibt es jetzt keine Grenzen mehr. Wir werden uns nicht mehr festlegen. In der Zukunft ist alles möglich."

Alben

Surftipps

Noch keine Kommentare