Porträt

laut.de-Biographie

The Soft Moon

Luis Vasquez, Gründer des One-Man-Projekts The Soft Moon, beschreibt sein musikalisches Schaffen so: "The Soft Moon war ein Weg für mich, zu meiner Vergangenheit zurückzukehren, in der Hoffnung, mehr über mich selbst zu lernen." Der Mix aus Post-Punk, New Wave und Krautrock erinnert mit der flüsternden Stimme des Hauptakteurs an New Order, The Cure oder Editors.

Noch im letzten Jahrtausend kam Vasquez die Idee zu The Soft Moon. Damals war er noch mit einer lokalen Punk-Band in der Mojave-Wüste im Westen Nordamerikas unterwegs. In dieser Zeit schrieb er bereits einen Song, der 1999 entstand und 2009 zu "When It's Over" wurde. In der Zwischenzeit reiste der seiner Familie wegen von kubanischen Musik beeinflusste Kalifornier durch Südamerika.

Mit seiner anderen Band Lumerians bringt der Workaholic 2008 eine EP und 2011 ein Album an den Mann. Im November 2010 bereits erscheint das Debütalbum von The Soft Moon. Es soll nostalgische Gefühle auf einem persönlichen Level erzeugen. "Launen sind ein essentieller Bestandteil meines Sounds", sagt er in einem Interview.

Alben

Noch keine Kommentare