Porträt

laut.de-Biographie

The Other

The Other gehen mühelos als die bekannteste und kommerziell erfolgreichste Horrorpunkband in Europa durch. Mit düsterem eingängigen Punkrock, comicstrip-artigem Styling und dem charismatischen Gesang ihres Fronters Rod Usher führen sie die Tradition der Misfits fort.

Metalsplitter: Das Metalfest der Volksmusik
Metalsplitter Das Metalfest der Volksmusik
Abtropfen an Heino, Anstoßen mit Status Quo, Andenken an Dimebag Darrell, Adventssingen mit Steel Panther - und Muschis retten mit Slayer.
Alle News anzeigen

Sie bilden die Speerspitze des überschaubaren, aber sich stetig wachsender Beliebtheit erfreuenden Genres Horrorpunk. Ihre ausgedehnten Tourneen führen sie in alle Teile unseres Kontinents. Die Gruselrocker sind gern gesehene Gäste auf den größten Festivals wie zuletzt auf dem M'era Luna 2008.

Sänger Rod Usher, Gitarrist Sarge von Rock, Drummer Dr. Caligari und Basser Andy Only gründen The Other 2002 in Leichlingen, schon seit 1999 hatten sie unter dem Namen Ghouls erfolgreich Misfits-Songs gecovert.

Ihr Debüt "They're Alive" von 2004 enthält 13 melodiöse Punkrock-Tracks mit teils metallischen Einflüssen, die in Arrangement und Darbietung noch eng an die großen Vorbilder Misfits angelehnt sind. Gleichwohl landet die Band mit dieser CD in der Fachpresse einen ersten Achtungserfolg und erntet weitgehend wohlwollende Kritiken.

The Other - The Devils You Know
The Other The Devils You Know
Für solche Songs würden The Misfits sich die Sackhaare einzeln ausrupfen.
Alle Alben anzeigen

Daraufhin nehmen die Misfits selbst die Leichlinger Horrornovizen noch im selben Jahr als Support-Act mit auf ihre Europatournee. Es folgen Gigs im Vorprogramm der Gothic Rock-Genregrößen The 69 Eyes.

Auf "We Are Who We Eat" (2006) sind die Songstrukturen variabler und lassen Platz für zusätzliche Instrumente wie zum Beispiel eine Orgel. Songwriting, Produktion und vor allem der Gesang haben sich deutlich weiter entwickelt. "Shadows From The Past" ist der erste Anti-Nazi-Song des Genres Horrorpunk überhaupt - eigentlich ist es innerhalb der Szene sowohl unter den Musikern, als auch unter den Fans verpönt, politische Inhalte zu verbreiten.

Die anschließenden Touren - unter anderem mit Bela B., The Cult und The Damned - steigern den Bekanntheitsgrad beträchtlich. So wagt die Band im Januar 2007 den Sprung über den großen Teich und tourt in den Staaten. Kurz vor Tourneestart im Dezember 2006 steigt überraschend Gründungsmitglied Andy Only aus der Band aus. Seitdem spielt der ehemalige Roadie der Band, Migore Drake, den Bass.

 -
The Other "Das Urheberrecht abschaffen wäre ein Schlag ins Gesicht!"
Über gute Songs und schlechten Sound, Punk-Puristen, Idole und Egos.
Alle Interviews anzeigen

Das Horrorcomic "Tales Of The Other" erscheint 2007 und zeigt die Biographie der einzelnen Bandmitglieder wie in einer alten Marvel-Comic-Reihe. Zeitgleich dreht die Band ihr erstes Video. "Lover's Lane" mit der Porno-Darstellerin Leonie Saint sorgt für einigen Wirbel im hiesigen Blätterwald, die Boulevardpresse nimmt Anstoß an der gezeigten Ermordung der Hauptfigur.

In "The Place To Bleed" integrieren die vier Zombierocker neben den gängigen B-Movie-Themen Text-Motive von Robert Louis Stevenson, Stephen King, H.P. Lovecraft und Edgar Allen Poe. Auch die Musik klingt facettenreicher und enthält neben komplexeren Songstrukturen jenseits der misfitstypischen 'Wooaawooaa'-Chöre vereinzelt Psychobilly-Elemente.

Den idealen Rahmen für das Horrorkitsch-Theater geben die Vocals von Usher. Mal orientiert er sich am Glenn Danzig der Spätachtziger. Dann und wann erinnert er an Ian Astbury von The Cult. Gern streut er auch die typische Jello Biafra-Phrasierung der Dead Kennedys mit hinein. Diese Methode raubt dem Klang seiner Stimme dennoch nie die Eigenständigkeit. Das klare dunkle und akzentfreie Timbre Ushers etabliert sich immer deutlicher als Aushängeschild von The Other.

Daran ändert sich auch auf "New Blood" nichts. Allerdings haben sie nun mit Steamhammer/SPV ein ungleich mächtigeres Label im Rücken und sollten ihre Fanschar so noch vergrößern. Dafür spricht auch die Tatsache, dass die Jungs auf so unterschiedlichen Festivals wie dem Wacken Open Air oder dem M'era Luna Festival abgefeiert werden.

Einmal mehr packt der Bassist der Band seine Sachen, und ab Dezember 2010 sehen sich The Other nach einem neuen Tieftöner um. Den finden sie in Person von Viktor Sharp: im Juni 2012 legt die neubestückte Combo "The Devils You Know" vor.

Interviews

News

Alben

The Other - New Blood: Album-Cover
  • Leserwertung: 5 Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2010 New Blood

Kritik von Michael Edele

Die The Misfits-Zöglinge machen einfach alles richtig. (0 Kommentare)

Fotogalerien

Blutbad 2011 The Other live beim Baden im Blut 2011 in Lörrach

The Other live beim  Baden im Blut 2011 in Lörrach, Blutbad 2011 | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) The Other live beim  Baden im Blut 2011 in Lörrach, Blutbad 2011 | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) The Other live beim  Baden im Blut 2011 in Lörrach, Blutbad 2011 | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) The Other live beim  Baden im Blut 2011 in Lörrach, Blutbad 2011 | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen)

The Other auf dem Summer Breeze 2009 Die Kölner kamen aus dem Grinsen gar nicht mehr raus.

Die Kölner kamen aus dem Grinsen gar nicht mehr raus., The Other auf dem Summer Breeze 2009 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Kölner kamen aus dem Grinsen gar nicht mehr raus., The Other auf dem Summer Breeze 2009 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Kölner kamen aus dem Grinsen gar nicht mehr raus., The Other auf dem Summer Breeze 2009 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Kölner kamen aus dem Grinsen gar nicht mehr raus., The Other auf dem Summer Breeze 2009 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Kölner kamen aus dem Grinsen gar nicht mehr raus., The Other auf dem Summer Breeze 2009 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Kölner kamen aus dem Grinsen gar nicht mehr raus., The Other auf dem Summer Breeze 2009 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Kölner kamen aus dem Grinsen gar nicht mehr raus., The Other auf dem Summer Breeze 2009 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Kölner kamen aus dem Grinsen gar nicht mehr raus., The Other auf dem Summer Breeze 2009 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Kölner kamen aus dem Grinsen gar nicht mehr raus., The Other auf dem Summer Breeze 2009 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Kölner kamen aus dem Grinsen gar nicht mehr raus., The Other auf dem Summer Breeze 2009 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Kölner kamen aus dem Grinsen gar nicht mehr raus., The Other auf dem Summer Breeze 2009 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Kölner kamen aus dem Grinsen gar nicht mehr raus., The Other auf dem Summer Breeze 2009 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Kölner kamen aus dem Grinsen gar nicht mehr raus., The Other auf dem Summer Breeze 2009 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Kölner kamen aus dem Grinsen gar nicht mehr raus., The Other auf dem Summer Breeze 2009 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Kölner kamen aus dem Grinsen gar nicht mehr raus., The Other auf dem Summer Breeze 2009 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Kölner kamen aus dem Grinsen gar nicht mehr raus., The Other auf dem Summer Breeze 2009 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Kölner kamen aus dem Grinsen gar nicht mehr raus., The Other auf dem Summer Breeze 2009 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Kölner kamen aus dem Grinsen gar nicht mehr raus., The Other auf dem Summer Breeze 2009 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Kölner kamen aus dem Grinsen gar nicht mehr raus., The Other auf dem Summer Breeze 2009 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Kölner kamen aus dem Grinsen gar nicht mehr raus., The Other auf dem Summer Breeze 2009 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Kölner kamen aus dem Grinsen gar nicht mehr raus., The Other auf dem Summer Breeze 2009 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Kölner kamen aus dem Grinsen gar nicht mehr raus., The Other auf dem Summer Breeze 2009 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele)

Live beim M'eraluna 2008 Horrorpunk's finest in Hildesheim.

Horrorpunk's finest in Hildesheim., Live beim M'eraluna 2008 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Horrorpunk's finest in Hildesheim., Live beim M'eraluna 2008 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Horrorpunk's finest in Hildesheim., Live beim M'eraluna 2008 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Horrorpunk's finest in Hildesheim., Live beim M'eraluna 2008 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Horrorpunk's finest in Hildesheim., Live beim M'eraluna 2008 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Horrorpunk's finest in Hildesheim., Live beim M'eraluna 2008 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Horrorpunk's finest in Hildesheim., Live beim M'eraluna 2008 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Horrorpunk's finest in Hildesheim., Live beim M'eraluna 2008 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Horrorpunk's finest in Hildesheim., Live beim M'eraluna 2008 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Horrorpunk's finest in Hildesheim., Live beim M'eraluna 2008 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Horrorpunk's finest in Hildesheim., Live beim M'eraluna 2008 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Horrorpunk's finest in Hildesheim., Live beim M'eraluna 2008 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Horrorpunk's finest in Hildesheim., Live beim M'eraluna 2008 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Horrorpunk's finest in Hildesheim., Live beim M'eraluna 2008 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen)
  • The Other

    Offizielle Homepage.

    http://www.theother.de/
  • The Other@MySpace

    Change myself, it's MySpace.

    http://www.myspace.com/theother

Noch keine Kommentare