Porträt

laut.de-Biographie

Rod Modell

Obskure elektronische Musik fühlt sich in der nordamerikanischen Metropole Detroit seit den frühen Tagen von Techno wohl. Das Produzentenkollektiv Underground Resistance steht wie kaum ein anderer Name für die Verbindung von futuristischen Klangentwürfen und einer Absage an den personalisierten Künstlerstatus.

Rod Modell - Incense & Black Light Aktuelles Album
Rod Modell Incense & Black Light
Ein begnadeter Ambient-Minimalist.

In einem ähnlichen Fahrwasser bewegt sich der ebenfalls aus der Gegend um Detroit stammende Produzent Roderick Julian Modell. Seine seit Ende der 90er Jahre unter einer ganzen Reihe von Pseudonymen wie DeepChord, Echospace, cv313, Imax und Global Systems Silently Moving veröffentlichten Tracks machen ihn zu einer Ausnahmeerscheinung in der Techno-Szene.

Stilistisch steht Modell mit seinen Veröffentlichungen in der Tradition der beiden Berliner Dub-Techno-Produzenten Mark Ernestus und Moritz von Oswald alias Maurzio/Basic Channel. Ein weitere Traditionslinie, die sich in den ersten Veröffentlichungen von Modell wie "Sonic Continuum" 1998 und "The Autonomous Music Project" 1999 findet, führt zurück zu Musique Concrète und Industrial.

Die Faszination für die Wirkung von Tönen auf die Psyche rückt Modell in die Nähe von Bands wie Coil, Nocturnal Emissions und Lustmord. Gemeinsam mit Mike Schommer gründet Modell 1999 das Projekt DeepChord, das sich weniger experimentell als Modell-Solo-Releases gibt.

Die dubbigen Technonummern, die jeweils nur in kleinen Auflagen verkauft werden, machen DeepChord zum Insidertip und bringen dem Duo 2001 einen Auftritt beim Detroit Electronic Music Festival ein. 2007 wird der Auftritt, versehen mit neuen Remixen, unter dem Titel "Vantage Isle" veröffentlicht.

Um diese Zeit trifft Modell auf Stephen Hitchell, der mit Soultek sein eigenes Dub-Techno-Projekt am Start hat. Gemeinsam gründen sei Echospace. Damit erwacht auch das Interesse an DeepChord wieder. "Acht Jahre lang habe ich kaum eine Platte verkauft, hatte die Szene schon abgeschrieben. Ich arbeitete wieder in einem ganz normalen Job, als ich auf einmal mit Bestellungen überhäuft wurde", sagt Modell.

2007 veröffentlicht er mit Mitchell eine ganze Reihe von Maxis auf dem britischen Label Modern Love. M dem Album "The Coldest Season" absolvieren sie als Live-Act eine Europatournee. Für Modell eine neue Erfahrung, da er Musik machen bisher als Hobby vom Wohnzimmer aus betriebt und trotz seiner rund 60 Releases lediglich eine Hand voll Liveauftritte zu Buche stehen hat.

Da er im Studio nur analoges Equipment benutzt, das er nicht mit auf Tour nehmen kann, ist die Tour eine Herausforderung. "Ich musste in einem halben Jahr lernen, wie ich mit dem Computer auf der Bühne arbeiten kann", erklärt Modell.

2008 veröffentlicht Modell unter seinem bürgerlichen Namen den Longplayer "Incense & Black Light". Das Ambient-Album lebt von seinen subtilen Soundvariationen, die sich sanft mäandernd durch "Incense & Black Light" ziehen. Das analoge und altertümliche Equipment, das Modell für seine Aufnahmen benutzt, sorgt dabei für eine warme Klangfarbe.

Alben

  • Silent Records

    Eine der wenigen Seiten mit Infos zu Rod Modell.

    http://www.silentrecords.net/html/rod_modell.html
  • Deepchord

    Alle Releases auf einen Blick.

    http://www.dctrax.com/

Noch keine Kommentare