Porträt

laut.de-Biographie

Rocket Juice And The Moon

Als ob die Herren Damon Albarn (Gorillaz, Blur), Flea (Red Hot Chili Peppers) und Afrobeat-Legende Tony Allen nicht schon genug um die Ohren hätten, gründen die drei 2008 ein Side-Project. Noch ist unklar, was daraus entsteht oder in welche Richtung es gehen soll. Wegen der vielen Verpflichtungen der Beteiligten verschieben sich die Aufnahmen ständig.

Ein aus Lago stammender Zeichner entwirft das Cover für das im März 2012 anstehende Album und nennt dieses Rocket Juice And The Moon. Der Blur-Sänger hat zwar nichts mit der Namensgebung zu tun, belässt es aber dabei, um keine Verwirrung zu stiften.

Nach dem ersten Auftritt beim Cork Jazz Festival im Oktober 2011 in Irland, kündet der Gorillaz-Mastermind die Debütscheibe "Rocket Juice And The Moon" an. Auf den 18 Tracks sind u.a. Erykah Badu, Fatoumata Diawara, M.anifest, Cheick Tidiane Seck und das Hypnotic Brass Ensemble vertreten.

"Es ist funky. Groovige Musik, die dich tanzen lässt. Das Publikum wird nicht sitzen und einfach nur zuhören, sondern die Musik wird die Körper in Bewegung bringen", so der zuversichtliche Fronter.

Alben

  • Band-Page

    Kurze Übersicht und Youtube-Videos.

    http://rocketjuiceandthemoon.com/

Noch keine Kommentare