Porträt

laut.de-Biographie

Revolverheld

Manchmal zählt ein Moment für Jahre. An einem Tag im Sommer 2003 gab es für fünf Jungs einen solchen - in einem Proberaum im Hamburger Hafenviertel. Zum ersten Mal spielt die Band Manga in einer Besetzung, mit der sie - zwischendurch als Tsunami Killers - später unter dem Namen Revolverheld bekannt ist. Und plötzlich ist da diese Magie, der Funke, die Gewissheit, dass es gerade erst angefangen hat.

WM-Tippspiel: Mit Console, Blumentopf, Culcha Candela & Co.
WM-Tippspiel Mit Console, Blumentopf, Culcha Candela & Co.
Zur Fußball-WM in Südafrika startet das laut.de-Tippspiel mit zwei Promi-Teams. Macht mit!
Alle News anzeigen

Mit dieser Gewissheit verbringen Knaben daraufhin probenderweise sehr viel Zeit zusammen, feilen an eigenen Songs und arbeiten intensiv an sich und ihrer Performance. Mitten in Hamburg, aber dennoch weit weg von der berühmten Schule.

Der Einsatz und Ruf als hervorragende Live-Band zahlt sich schnell aus. Im April 2004 erfolgt bereits die Aufnahme in den Bandpool rund um die Mannheimer Popakademie. Eine umfassende Betreuung von Seiten der dortigen Experten befördert die jungen Rocker ins Blickfeld der Musikfirmen.

Sony/BMG erhalten zur Jahreswende 2004/05 den Zuschlag, der Kurs geht in Richtung Album. Die Single "Generation Rock" katapultiert Revolverheld dank des entsprechenden Zuspruchs der Fans direkt in die Singlecharts (Einstieg auf 58), in einige Radio-Hörercharts und auch in die Rotation von MTV TRL.

Im Frühherbst erscheint das selbstbetitelte Debüt "Revolverheld", das Johannes Strate (Gesang), Kristoffer Hünnecke (Gitarre) Niels Grötsch (Gitarre, Gesang), Jakob Sinn (Schlagzeug) und Florian Speer (Bass) zusammen mit Produzent Clemens Matznick, der auch schon für die Guano Apes und Donots an den Reglern saß, produzieren.

Nachdem das Material teilweise schon auf den Festivals und als Support für Silbermond live vorgestellt wurde, geht es nach der Veröffentlichung zusammen mit Die Happy weiter durch hiesige Hallen und Städte. Doch vorher findet eine weitere Vertragsunterzeichnung statt, die dafür sorgt, dass sich in Zukunft Sony BMG um die Verlagsangelegenheiten der Revolverhelden kümmert.

Das Debütalbum verkauft sich weit über 160.000 Mal, auch mit Auftritten geizt die Band nicht. 150 Konzert- und Festivalshows auf zwei beinahe ausverkauften Tourneen spielen die Jungs 2006. Anfang 2007 begeben sich Revolverheld ins Hamburger Studio, um ihre zweite Platte "Chaostheorie" aufzunehmen. Wie bei ihrem Erstling erfüllen die beiden Gitarristen Kristoffer und Niels sowie Sound-Engineer Clemens die Rollen der Produzenten. "Chaostheorie" kommt im Mai 2007 in die Läden und steigt auf Platz drei der deutschen Albumcharts ein.

Alle Termine anzeigen
Alle Termine anzeigen

Als Vorbote des nachfolgenden Albums erscheint im Februar 2010 die Single "Spinner". Nur zwei Wochen später veröffentlichen Revolverheld ihren dritten Silberling "In Farbe", der wie schon die beiden Vorgänger eine Top-10-Platzierung erreicht.

Im Herbst des selben Jahres nehmen die Hamburger eine Single mit Die Happy-Frontfrau Marta Jandová auf. "Halt Dich An Mir Fest" geht mehr als 150.000 Mal über den Ladentisch und erreicht damit als erste Revolverheld-Single Goldstatus.

Nach dem erfolgreichen Jahr 2010 und einem Comet als Bester Liveact 2011 wird es etwas ruhiger um das Quintett. Frontmann Johannes Strate nutzt die kleine Auszeit für einen vorübergehenden Alleingang. Mit "Die Zeichen Stehen Auf Sturm" bringt er im September 2011 sein Debütalbum auf den Markt. Im Dezember wandelt er mit einer ausgiebigen Deutschlandtournee auch live erstmals auf Solopfaden.

Musikalisch stehen Revolverheld in erster Linie für deutschsprachigen Pop-Rock. Ihren guten Ruf als Live-Band haben die Hamburger nicht zuletzt ihrer seit Gründung erhaltenen Besetzung und der so erworbenen Routine zu verdanken.

News

Alben

Revolverheld - In Farbe: Album-Cover
  • Leserwertung: 3 Punkt
  • Redaktionswertung: 2 Punkte

2010 In Farbe

Kritik von Adrian Meyer

Veränderung täte der Band wirklich einmal gut. (0 Kommentare)

Videos

Das kann uns keiner nehmen
Ich lass für dich das Licht an
Keine Liebeslieder
Spinner

Fotogalerien

Live in Köln 2005 Arme hoch, Rock'n'Roll: Revolverheld supporten Die Happy in Köln.

Arme hoch, Rock'n'Roll: Revolverheld supporten Die Happy in Köln., Live in Köln 2005 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Arme hoch, Rock'n'Roll: Revolverheld supporten Die Happy in Köln., Live in Köln 2005 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Arme hoch, Rock'n'Roll: Revolverheld supporten Die Happy in Köln., Live in Köln 2005 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Arme hoch, Rock'n'Roll: Revolverheld supporten Die Happy in Köln., Live in Köln 2005 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Termine

So 27.07.2014 Frankfurt/Oder (Helenesee)
Sa 16.08.2014 Großpösna (Magdeborner Halbinsel am Störmthaler See)
Fr 22.08.2014 Laboe (Förde Festival)
Mi 19.11.2014 Flensburg (Deutsches Haus)
Do 20.11.2014 Halle/Westfalen (Gerry-Weber-Event-Center)
  • Revolverheld

    Die Homepage der fünf Jungs.

    http://www.revolverheld.net
  • Offizieller YouTube-Channel

    Bestückt mit zahlreichen Musikvideos und sonstigem.

    http://www.youtube.com/user/Revolverheld?gl=DE&hl=de
  • Revolverheld Fanclub

    Dieser Club liebt seine Mitglieder: Fanausweis, Konzertberichte und Geburtstagsliste.

    http://www.revolverheld-fanclub.de

1 Kommentar