Porträt

laut.de-Biographie

Rah Digga

Busta Rhymes behauptet, es gebe zur Zeit keinen weiblichen MC, "der ihr das Wasser reichen kann".

Rah Digga in New Jersey geboren und aufgewachsen, ist bis jetzt nur durch kleine Gastparts bei den Fugees und bei der Flip Mode Squad aufgefallen. Die New Yorker Flip Mode Squad ist auch ihre musikalische Heimat, zusammen mit dieser Crew wurden die meisten Stücke ihres Soloalbums erarbeitet. Entdeckt wurde sie im Rahmen der New Yorker Lyricist`s Lounge, als sie im achten Monat schwanger war. Q-Tip nahm sich ihrer an und stellte sie der Plattenfirma Elektra sowie Rapper Busta Rhymes vor. Zu ihren beiden Supportern hat sie noch immer ein sehr familiäres Verhältnis und so verwundert ihre Aussage nicht: "Ich betrachte Q-Tip als meinen leiblichen Vater und Busta als meinen Pflegevater, der mich aufgezogen hat." Na dann.

Ihr bis dato größter musikalischer Schlag war das "Imperial" Album mit der Flip Mode Squad, bei dem sie durch ihre extrem rauhe und harte Stimme locker mit ihren männlichen Kollegen mithalten konnte. Dieses Organ ist es auch, dass sie am deutlichsten von anderen weiblichen MCs unterscheidet: Es gibt außer ihr wohl nur wenige Rapperinnen, bei denen man sich nie sicher sein kann, ob das jetzt ein Kerl oder eine Frau ist.

Doch nun ist die Zeit für ihre erste eigene LP angebrochen und hierbei erhielt sie von vielen Weggefährten große Unterstützung. Durchaus denkbar, dass sie mit "Dirty Harriet" neben Foxy Brown und Lil´ Kim als dritte weibliche Kraft in New York bestehen kann.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare