Porträt

laut.de-Biographie

Foxy Brown

Sie teilt zwar den Namen mit jener anderen, legendären, schwarzen sexy Powerfrau, aber wenn man heute von Foxy Brown spricht, dann denkt man einen Körper, wie ihn sich die Hip Hop-Welt ersehnt hat. Sie mischt die Rap-Szene mit ihren eindeutig zweideutigen Texten und viel nackter Haut auf. Ihre ersten Meriten verdiente sich die damals 15-Jährige als Ziehkind von Jay-Z bei dessen Track "I shot ya".

Doubletime: Psst ... Koks?
Doubletime Psst ... Koks?
Gast-Autor KRM-One nimmt Kokain mit Buju Banton und Schnaps mit Foxy Brown, schmäht Will.I.Fail und feiert Turntablism 3.0.
Alle News anzeigen

Ihre unbekümmerte, feminine Ausstrahlung in Kombination mit ihrer Herkunft aus Brooklyn machten sie zu einem heißen Tipp in der Szene. Einladungen zu Sessions mit Größen wie Total und Case folgten, und ihr Debut "Ill Na Na" verkaufte sich 1,5 Millionen mal, ohne dass sie eine einzige Single veröffentlichte.

Aufgewachsen in Park Slope, einem Stadtteil von Brooklyn, malte sie sich mit ihrer Freundin Lil' Kim aus, wie sie beide eines Tages gemeinsam den Durchbruch schaffen würden. Doch Lil' Kim ging zu Puff Daddy und Foxy zu Jay-Z wo sie lernte, immer genau das anzusprechen, was sie von einem Mann will - materiell wie sexuell.

Das verbindet sie mit der blaxploitation-Queen Pam Grier (Jackie Brown). Sie durfte sexy sein und niemand nannte sie Schlampe. Eben diese Schauspielerin hat einen Kurzauftritt auf "Chyna Doll", mit dem sie "offiziell" das Zepter an die junge Foxy übergibt.

Bis zum vierten Output "Broken Silence lässt sich die Lady wiederum nicht lange Zeit. Die Pause bis dahin überbrückt sie unter anderem durch kleinere Zankereien mit Lil' Kim.

Foxy Brown - Chyna Doll
Foxy Brown Chyna Doll
Female Rap pur: Viele Gaststars aber keine Überraschungen
Alle Alben anzeigen

2004 gerät Inga Marchand aka Foxy Brown in eine Auseinandersetzung mit zwei Verkäuferinnen eines New Yorker Beauty Salons aufgrund einer unbezahlten Rechnung in Höhe von 20 Dollar. Sie prügelt sich mit den beiden und wirft einer der Ladys ein Handy an den Kopf. Alles nur, weil sie mit dem Service unzufrieden war.

Nachdem Foxy zu einem angesetzten Gerichtstermin nicht erscheint, da sie sich von einer ärztlichen Behandlung erholt, sich jedoch entschuldigen lässt, verurteilt sie am 24. Oktober ein New Yorker Gericht zu drei Jahren auf Bewährung. In dieser Zeit wird sie regelmäßig auf Drogen getestet und muss einen Anger Management Kurs belegen. Verstößt sie gegen die Bewährungsauflagen, drohen ihr bis zu ein Jahr Gefängnishaft. US-Berichten zufolge sagte die Rapperin, dass sie zu einem Schuldkenntnis gezwungen worden war und nur aus Notwehr gehandelt habe.

Neben diesem Verfahren muss sich die Rapperin auch noch wegen Vorwürfen ihrer früheren Assistentin Rasheeda Ellis verantworten, die Brown wegen «terroristischer Bedrohungen», Beleidigungen und Gewaltandrohungen angezeigt hatte. Zu dieser Vorladung war Foxy im Juli 2006 ebenfalls nicht erschienen.

Dabei plagen die Dame auch noch ganz andere Probleme, so leidet sie unter einer seltenen Erkrankung die nur einen von 10.000 Menschen betrifft bei der das Gehör langsam nachlässt. Nach mehreren Ohren-Ops können die Ärzte aber 20% ihres Hörvermögens wieder herstellen.

Dass man Handys eigentlich zum Telefonieren und nicht als Wurfgeschosse benutzt, hat Foxy aber offenbar immer noch nicht kapiert. So bewirft sie ihre Nachbarin im Streit mit einem Mobiltelefon, während bei der Bediensteten eines Friseursalons eine Dose Haarlack fliegt. Anscheinend kümmern sie ihre Bewährungsauflagen herzlich wenig.

Wer nicht hören will, muss fühlen, entscheidet deshalb im September 2007 eine Richterin in New York. Sie verurteilt die Rapperin zu einer einjährigen Haftstrafe, obwohl sie angeblich im dritten Monat schwanger ist. Doch auch im Kittchen zeigt Foxy keinerlei Anzeichen von Besserung und legt sich schon knapp einen Monat später mit ihren Zellengenossinnen an.

Anschließend verweigert sie sich einem angeordneten Drogentest und bewirft sogar einen Wärter mit einem Urinbecher. Die Quittung des Debakels: Zwei Monate Einzelhaft in einer Isolierzelle.

Im neuen Jahr beruhigt sich die Randalrapperin scheinbar weitgehend. Unterdessen wurden auch die Schwangerschaftsberichte von ihrem Manager dementiert. Dafür nimmt ein anderes Baby immer deutlichere Formen an: Foxys erstes Studioalbum nach sieben Jahren. "Brooklyn's Don Diva" soll am 13. Mai 2008 nun endlich auf den Markt kommen. Praktisch also, dass die Künstlerin schon einen Monat zuvor wegen guter Führung nach acht Monaten Haft wieder auf freien Fuß gesetzt wird.

News

Alben

Foxy Brown - Broken Silence: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2001 Broken Silence

Kritik von Alexander Cordas

Die Foxy Lady des Hip Hop überzeugt wieder mit prolligem Flow. (0 Kommentare)

Foxy Brown - Chyna Doll: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

1999 Chyna Doll

Kritik von Florian Schade

Female Rap pur: Viele Gaststars aber keine Überraschungen (0 Kommentare)

Videos

Hot Spot
I'll Be
I Can't
  • Foxy Brown

    Offizielle Seite.

    http://ill-nana.net/
  • Foxy Brown Fanseite

    Die Foxy-Institution im Netz. Tolle Fanpage.

    http://www.foxy-brown.com/
  • The Hot Spot Fanseite

    Etwas veraltet.

    http://www.fbhotspot.com/
  • MySpace

    Musik und so.

    http://www.myspace.com/foxybrownmusic
  • Foxboogie

    Großes Foxy-Forum.

    http://www.foxboogie.com/thefoxden/index.php

Noch keine Kommentare