Porträt

laut.de-Biographie

Pierre Sonality

"Wenn ich Lust auf Singen und Tanzen habe, dann mach' ich das eben. 'Real Hip Hop' bedeutet für mich: Mach', worauf du Bock hast. 'Fake' finde ich beispielsweise, Dogmen aufrecht zu erhalten, um gewissen Leuten etwas zu suggerieren. In diesem Sinne: Let the sunshine in! Shanti Shanti!"

Doubletime: Zahm genug für Hessen
Doubletime Zahm genug für Hessen
Bosca, Audio88 und Yassin ersetzen Kollegah. Ferris macht Schluss, Farid freuts. Morgengrüße, Phantombilder, Regenbögen und Blumen für Escobar.
Alle News anzeigen

Marcus Borchert alias Pierre Sonality hat schon immer lieber locker hängen lassen, statt sich an den Maßstäben anderer zu stressen. Der Magdeburger, der seit 2011 in Hamburg lebt, widmet sich seit 1997 dem Hip Hop. Der Lauteste oder Derbste wollte er dabei nie werden. Sowohl mit der Leipziger Rap-Posse Funkverteidiger als auch solo inszeniert der MC und Produzent entspannt fließenden Boom Bap-Sound.

Seine selbstveröffentlichte Debütkassette "Kein Hip Hop Fame" erscheint 2009. Darauf etabliert Pierre Sonality seinen Stil: Kurze Zweiminuten-Cuts erinnern an den legendären Pete Rock und warten mit süffigen Saxofon-Instrumentals und heiterer Weltbetrachtung auf. Sonality agiert im weitesten Sinne conscious, hat aber dabei stets das Fenster offen, um die Sonne reinzulassen.

2014 legt er mit dem Zweitwerk "Magdeburg" nach, wobei zuvor die EPs "Fundament" und "Olvenstedt" erscheinen. "Die Platten sind keine sentimentale 'Früher-war-alles-besser'-Rutsche, sondern eine Weiterentwicklung meines bisherigen Schaffens", lacht Borchert die Scheuklappenträger aus. Mal setzt es angeraute Lines, mal gibt er eher den Erzähler. Gastvorträge liefern Dudley Perkins und FlowinImmo, während Suff Daddy und Figub Brazlevic die Remixe besorgen.

Zu seinen Einflüssen rechnet der Wahlhamburger neben Gott, Torch und Tupac Shakur auch die Ghostbusters, Dinosaurier und teuren Schmuck.

News

Alben

Surftipps

  • Facebook

    Netzwerk.

    https://www.facebook.com/PierreSonality
  • Funkverteidiger

    Crew-Home.

    http://www.funkverteidiger.de

Noch keine Kommentare