Porträt

laut.de-Biographie

Otto von Schirach

Auf den ersten Blick könnte man meinen, Otto von Schirach, 'the romantic toe sniffler', sei Deutscher. Weit gefehlt. Otto, der romantische Zehenschnüffler ist ein waschechtes Kind des Staates Florida. Mit deutschen Wurzeln und entfernter Verwandtschaft mit Baldur von Schirach, dem ehemaligen NS-Reichsjugendführer und verurteilten Kriegsverbrecher. Doch mit all dem hat er nichts am Hut. 1978 geboren, lebt Otto in Miami inmitten von hispanischen Nachbarn, und seine Vorlieben sind offenbar ganz anderer Natur. Ein Blick auf seine Webseite zeigt persönliche Fetische wie eben Füße, Latex oder hohe Hacken. Daneben generiert er Musik am heimischen Mac. Elektronika der definitiv anderen Sorte.

'The Gangster Of DSP', wie er schon betitelt wurde, tobt sich exzessiv am Schnipsel-Sampling verschiedener Sounds aus, er fabriziert verzerrt-verstörendes DSP-Gebrösel, digitales Hardcore-Geknusper mit nicht selten dunklem Anstrich; auch schon mal Darktronics genannt. Manchmal scheint es, als wolle er seine Hörer bewusst vor den Kopf stoßen. Zu seinen musikalischen Vorbildern und Einflüssen zählt Otto von Schirach unter anderen Mr. Bungle, Phoenecia, Kool Keith, Easy E, ... und das sind noch die bekanntesten.

Viele seiner Veröffentlichungen erscheinen auf Schematic, einem in Miami beheimateten Indielabel. Aber auch in good old Europe kann Otto von Schirach eine Fangemeinde vorweisen. Dazu zählen Ellen Allien, die einen seiner Tracks auf ihre Weiss-Mixcompilation einbaut, und Miss Kittin, für deren erste Single "Professional Distortion" aus dem "I Com"-Album er einen Remix beisteuert. Daneben arbeitet von Schirach mit Skinny Puppy zusammen. Für ihre Platte "The Greater Wrong Of The Right" übernimmt er Programmierung und Sounddesign. 2004 begleitet Otto von Schirach Skinny Puppy auf ihrer US-Tournee und veröffentlicht im Herbst des gleichen Jahres sein viertes Album "Global Speaker Fisting".

Zwei Jahre später folgt sein fünfter Streich, "Maxipad Detention". Weitere zwei Jahre danach gastiert Otto von Schirach mit seinem Album "Oozing Bass Spasms" auf Cock Rock Disco, dem Label von Jason Forrest alias Donna Summer. Porno und Horrorsampler werden hier zu einem elektroiden Soundmischmasch verkocht, das dennoch ziemlich tanzbar ausfällt.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Termine

So 18.05.2014 Hamburg (Golden Pudel Club)

Noch keine Kommentare