Porträt

laut.de-Biographie

New Kids On The Block

Die New Kids On The Block gelten als der Prototyp der modernen Boygroup. Sie waren maßgeblicher Wegebereiter für Formationen wie die Backstreet Boys, N*Sync oder US 5.

New Kids On The Block - 10
New Kids On The Block 10
Unfreiwillige Komik, dein Name lautet Donnie Wahlberg.
Alle Alben anzeigen

Der Bostoner Produzent Maurice Starr stellt das Quintett 1984 zusammen. Er hatte zuvor schon mit der afroamerikanischen Boygroup New Edition kleine Erfolge gefeiert und will nach dem Bruch mit der Combo eine weiße Gegengruppe etablieren.

Zu diesem Zweck lässt er rund 500 Jungen in und um Boston vorsingen, hier findet er allerdings nur Donnie Wahlberg. Der damals 15-Jährige holt seinen Bruder Mark und dessen Freund Danny Wood an Bord. Um die Gruppe zu komplettieren, überredet er die Brüder Jordan und Jonathan Knight, mit denen er zur Schule geht, mitzumachen.

Mark stellt schnell fest, dass der Zirkus nichts für ihn ist, und steigt aus. Ihn ersetzt kurzzeitig Jaime Kelley, der auf Betreiben Starrs hin schnell von Joey McIntyre abgelöst wird. Er ist mit zwölf Jahren das Küken der Gruppe, die nach dem Signing bei Columbia unter dem Namen New Kids On The Block (NKOTB) firmiert.

Im Frühjahr 1986 erscheint das selbstbetitelte Debütalbum mit der Boygroup-typischen Mischung aus Bubblegum Pop, R'n'B und Rap - und floppt. Den fünf gelingt es nicht, sich außerhalb von Boston einen Namen zu machen.

Nachdem die erste Single des zweiten Albums, "Please Don't Go Girl" zwei Jahre später ebenfalls zu floppen droht, haben die Verantwortlichen bei Columbia schon die Finger an der Reißleine. Doch dann bekommt die Nummer Airplay in Florida und das Label verstärkt sein Engagement noch einmal. Die Folge: Der erste Top Ten Hit der New Kids in den USA.

Im September 1988 erscheint die zweite Platte "Hangin' Tough", NKOTB ergattern einen Supportslot für die amerikanische Teenie-Pop Sensation der Stunde, Tiffany. Die Folge der harten Arbeit auf der Straße (und der dankenswerten Unterstützung von MTV): Die zweite Single "You Got It (The Right Stuff)" schaffts bis in die Billboard Top Five, die dritte, "I'll Be Loving You (Forever)" wird 1989 der erste Nummer Eins Hit.

Bei der nächsten US-Tour kehrt sich die Spielreihenfolge um, Tiffany muss nun für die Jungs eröffnen. Weitere hohe Chartplatzierungen folgen, das Projekt wird zum Selbstläufer. Wohl auch, weil NKOTB anders als spätere Bands wie Take That und East 17 oder Backstreet Boys und N*Sync konkurrenzlos dastehen.

"Hangin' Tough" entwickelt sich 1989 zum Megaseller, am Ende des Jahres steht die Platte auf Platz Eins der Charts und ist mit achtfachem Platin dekoriert. Alle fünf Singles erreichen die Top Five, das hat vor den Buben noch keine Boygroup geschafft.

Natürlich verkauft sich da das Weihnachtsalbum "Merry, Merry Christmas" wie geschnitten Brot, und auch das neue Jahrzehnt beginnt viel versprechend für Jordan, Jonathan, Joey, Donnie und Danny. Bei den American Music Awards werden sie zweimal ausgezeichnet: In den Kategorien "Best Pop/Rock Album" und "Best Pop/Rock Group."

Erfolg steigert das Selbstvertrauen, und so schreiben sie an ihrem dritten Album "Step By Step" fleißig mit. Der Titeltrack soll der größte Hit der fünf werden. Und da die Plattenfirma die fette Katze melkt, so lange sie Milch gibt, schickt sie NKOTB auf Dauertour und kümmert sich derweil ums Marketing. So gibt es 1990/1991 sogar eine Comicserie um die Fab Five.

Ende 1990 wirft Columbia das Remix-Album "No More Games" auf den Markt. Im folgenden Jahr konzentrieren sich NKOTB, mittlerweile eher alte Hasen im Geschäft, auf neue Märkte. Europa und Asien werden ausgiebig betourt, Danny und Donnie schreiben und produzieren für Brüderchen Mark das Debütalbum von dessen Band Funky Bunch.

Anfang der Neunziger reifen die Jungen zu Herren, und auch ihre Fanbase wird nicht jünger. Andere Musikrichtungen wie Grunge, Alternative Rock oder Hip Hop werden unter Jugendlichen populär, Teenie-Pop wird auf eine harte Probe gestellt. Die New Kids halten sich bis 1994 aus dem Rampenlicht heraus, dann erscheint "Face The Music". Fortan nennen sie sich nur noch NKOTB, außerdem arbeiten sie ohne ihren Mentor Maurice Starr.

Mit ihrer Single "Dirty Dawg" springen sie auf den Rapzug auf, es wird die letzte Chartplatzierung ihrer Karriere sein. Die Tour zum Album wird eine Katastrophe, Jordan wirft als erster das Handtuch. Darauf hin sagen die verbliebenen vier die Tour vollends ab - NKOTB lösen sich auf.

Jordan Knight versucht es nach einigen Jahren noch einmal solo, 1999 veröffentlicht er sein selbstbetiteltes Debüt. Fünf Jahre später versucht er noch einmal, die alte Katze NKOTB zu melken: "Jordan Knight Performs New Kids On The Block: The Remix Album" erscheint. "Love Songs" folgt 2006. Sein Bruder Jonathan zieht sich nach dem Ende von NKOTB aus dem Showbiz zurück und arbeitet in Massachusets als Immobilienmakler.

Joey bleibt der Musik treu und veröffentlicht 1998 in Eigenregie sein Solodebüt "Stay The Same", das ihm 1999 mit seinem alten Arbeitgeber Columbia einen Deal einbringt. 2001 legt er mit "Meet Joe Mac" nach, zusammen mit Emanuel Kiriakou nimmt er 2002 das Akustik-Album "One Too Many" auf. Wiederum zwei Jahre später folgt "8:09". "Talk to Me" von 2006 ist das fünfte Soloalbum Joeys, der mittlerweile verheiratet und Vater ist und seit Mitte der Neunziger regelmäßig in Film, Fernsehen und am Broadway schauspielert.

Donny zieht es nach anfänglicher Produzentenarbeit für seinen Bruder auch zum Film, er spielt in zahlreichen Kino- und Fernsehproduktionen. 1999 gründet er eine Familie und ist heute mehrfacher Vater.

Danny dagegen hält sich an sein ursprüngliches Metier, allerdings braucht er bis 2003, um mit "Second Face" ein Solodebüt in die Läden zu bringen. Das Zweitwerk "Coming Home" erscheint 2007, nebenher verdient er sich seine Brötchen mit Schauspielerei.

MTV, das die Karriere der New Kids On The Block maßgeblich förderte und von der Gruppe profitierte, versucht 1999 vergeblich, die fünf wieder zusammen zu bringen. VH1 scheitert 2004 mit dem gleichen Vorhaben.

Im Januar 2008 ist plötzlich wieder die Homepage der Band online. Ein etwas kryptischer Spot, der mit einem angeblich neuen Song unterlegt ist, deutet dort eine Reunion an, ein Bericht des "People"-Magazins stößt ins gleiche Horn. Dass NKOTB weder New noch Kids sind, stört dabei wohl niemanden. Das Comeback-Album "The Block", dem 2013 "10" folgt, mutiert fast schon folgerichtig zu einem mittelprächtigen Schlag ins Wasser.

Fast schon verzweifelt mutet deshalb der Versuch an, 2011 im Verbund mit den Boyband-Veteranen der Backstreet Boys das Kollabo-Album "NKOTBSB" mit alten Schmonzetten und zwei neuen Songs auf die Menschheit loszulassen.

"Ich sehe die Reunion als Wiedergutmachung", erklärt Donnie Wahlberg zum Comeback. "Aber nicht für uns, sondern für unsere Fans. Am wichtigsten ist, dass sie mit dem zufrieden sind, was sie heute bekommen. Sie sollen wissen, dass sie damals ihr Herz an die Richtigen verloren haben und dass es sich für sie gelohnt hat, auf das Comeback zu warten." Zeitgleich macht er die Zielgruppe in einem einzigen Satz klar: "Ladies, we're coming for you".

Alben

New Kids On The Block - 10: Album-Cover
  • Leserwertung: 2 Punkt
  • Redaktionswertung: 1 Punkte

2013 10

Kritik von Sven Kabelitz

Unfreiwillige Komik, dein Name lautet Donnie Wahlberg. (0 Kommentare)

New Kids On The Block - The Block: Album-Cover
  • Leserwertung: 1 Punkt
  • Redaktionswertung: 1 Punkte

2008 The Block

Kritik von Michael Schuh

Step by step bergab: Der tiefe Fall der Refrainkönige. (0 Kommentare)

Videos

Single
My Favorite Girl
Games
This One's For The Children

Fotogalerien

Live in Düsseldorf 2009 Die New Kids sind zurück und die 4000 in der Philipshalle außer Rand und Band

Die New Kids sind zurück und die 4000 in der Philipshalle außer Rand und Band, Live in Düsseldorf 2009 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Die New Kids sind zurück und die 4000 in der Philipshalle außer Rand und Band, Live in Düsseldorf 2009 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Die New Kids sind zurück und die 4000 in der Philipshalle außer Rand und Band, Live in Düsseldorf 2009 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Die New Kids sind zurück und die 4000 in der Philipshalle außer Rand und Band, Live in Düsseldorf 2009 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

1 Kommentar