Porträt

laut.de-Biographie

Neutral Milk Hotel

"In The Aeroplane Over The Sea" nennt sich die zweite, 1998 erschiene Indiefolk-Platte der amerikanischen Band Neutral Milk Hotel. Das Werk gilt in Indiekreisen als Manifest, erhält euphorische Kritiken und hat prägenden Einfluss auf Bands wie Arcade Fire, The Decemberists, Rock Plaza Central oder die Mountain Goats, die ohne NMH wohl alle nicht klängen, wie sie eben klingen.

Neutral Milk Hotel - In The Aeroplane Over The Sea Aktuelles Album
Neutral Milk Hotel In The Aeroplane Over The Sea
Spätes Manifest der LoFi-Generation.

Dass der 1970 in Rouston, Louisiana geborene Jefferson Nigh Mangum, der kreative Kopf von Neutral Milk Hotel, vor allem in den Staaten Kultstatus genießt und wie ein Heiliger verehrt wird, ist nicht zuletzt darauf zurückzuführen, dass der damals 27-Jährige ein Jahr nach diesem überraschenden Erfolg dem Musikbusiness entsagt und der Öffentlichkeit den Rücken kehrt.

Mythen und Spekulationen ranken sich seitdem um den Songschreiber und Sänger, der die Band offiziell nie aufgelöst hat, von weiteren eigenen Veröffentlichungen aber absieht.

Die Leidenschaft für Musik teilt Jeff mit Klassenkameraden aus der High School in Rouston. Gemeinsam gründen vier Schulfreunde 1991 ein Musiker-Kollektiv und späteres Label mit dem Namen The Elephant Six Recording Company, aus dem diverse Bands und Projekte hervor gehen.

Robert Schneider ruft die Combo The Apples In Stereo ins Leben, Bill Doss und Will Cullen Hart machen sich mit der Indie-Formation Olivia Tremor Control einen Namen, Jeff Mangum spielt seine musikalischen Versuche als Neutral Milk Hotel ein.

Ende der '90er verzeichnet das Kollektiv Elephant 6 und dessen Label Orange Twin mit den Gründungsbands erste kommerzielle Erfolge, ebenso mit Bands wie Beulah, Elf Power, The Music Tapes und Of Montreal, von denen die meisten anschließend lukrativere Verträge bei diversen Major Labels unterschreiben.

Jeff Mangums LoFi-Recording Projekt nimmt zu Beginn der '90er Jahre mit den Aufnahmen mehrere Demo-Kassetten seinen Lauf. Neben "Invent Yourself A Shortcake" (1991), "Beauty" (1992) und "Hype City Soundtrack" (1993) existieren noch zwei weitere unbenannte Bänder, über weitere Aufnahmen kann nur gemutmaßt werden.

Während dieser Zeit reist Mangum durch die Staaten, um den Kontakt zu seinen Freunden, die sich an verschiedenen Universitäten des Landes eingeschrieben haben, aufrecht zu erhalten.

In Seattle entsteht schließlich die erste EP des Ein Mann-Projekts NMH. Mangum
nimmt "Everything Is" in Seattle auf, veröffentlicht wird die EP 1994 auf dem Label Cher Doll Records.

Der erste Longplayer "On Avery Island" erscheint zwei Jahre später auf Merge Records. Die Aufnahmen entstehen in Denver, wo Mangum musikalische Unterstützung erhält von Robert Schneider, Rick Benjamin von The Perry Weissman 3 und Lisa Janssen von Secret Square. Nach dieser Veröffentlichung beginnen sich Neutral Milk Hotel als Band zu formieren.

Scott Spillane (später The Gerbils) spielt die Blasinstrumente, die Drums schlägt Jeremy Barnes, der später als Soloartist unterwegs ist und mit Bands wie Bright Eyes und Beirut zusammenarbeitet und als A Hawk And A Hacksaw firmiert. Der Multiinstrumentalist und Mastermind der Music Tapes Julian Köster komplettiert schließlich das Quartett NMH.

Die vier Jungs lassen sich zuerst in New York nieder, ziehen aber bald nach Athens in Georgia, wo viele seiner Freunde sich niederlassen und das dort ansässige Elephant 6 seine Hochphase erlebt.

1997 machen sie sich auf nach Denver, um im von Robert Schneider eingerichteten Pet Sound Studio ihren Zweitling "In The Aeroplane Over The Sea" einzuspielen. In den USA erscheint das Werk 1998 auf Merge Records.

Die innovative Instrumentierung, die Gitarren mit Bläsern, Akkordeon und Soundeffekten kombiniert und die leidenschaftlichen provokativen Lyrics Magnums und sein eindringlicher, ungestümer Gesang sorgen für die erwähnten Begeisterungsstürme und machen "In The Aeroplane Over The Sea" zu einem Klassiker des Indiefolkrock.

Dem kommerzielle Erfolg mit weit über 100.000 verkauften Tonträgern und der folgenden Tour fühlt sich Mangum nicht gewachsen, die Band schlägt plötzlich Konzertangebote aus und lehnt 1999 den Wunsch Michael Stipes ab, seine Band R.E.M. als Supportact zu begleiten.

Während die Musikwelt, Fans und Bewunderer auf ein weiteres Album dieser viel versprechenden Band wartet, zieht Mangum sich zusehends aus der Öffentlichkeit zurück, ohne dass die Auflösung von Neutral Milk Hotel bekannt gemacht würde.

Erstaunen macht sich breit, als Jeff Mangum drei Jahre später als Produzent einer Platte in Erscheinung tritt. Bei "Orange Twin Fields Work Volume One" handelt es sich um eine Kompilation von folkloristischen Songs, die Mangum 2000 auf dem Koprivshtitsa Festival in Bulgarien aufgenommen hat.

Mit dem Aufnahmegerät im Koffer bereist er auch andere osteuropäische Länder, von deren Musikkultur er sich begeistert zeigt.

Kurz darauf veröffentlicht das Elephant 6-Label Orange Twin Mangums "Live At Jittery Joe's" , ein akustisches, 1997 in einem Cafè in Athens aufgenommenes Konzert. 2005 wird "In The Aeroplane Over The Sea" von Domino Records erneut auf den Markt gebracht.

Sein letztes Solo-Konzert spielt Mangum am 4. Februar 2001 auf Anfrage von Chris Knox in Auckland in Neuseeland. Im gleichen Jahr spielt er Schlagzeug auf dem ersten Album von Circulatory System, der Band von Will Cullen Hart.

In einem seiner letzten Interviews (Pitchforkmedia) im Jahr 2002 macht der sympathische Jeff Mangum deutlich, dass er nach "Aeroplanes" seine Naivität und Arglosigkeit verloren habe und viele seiner essentiellen Überzeugungen von der Güte der Welt und der Gesellschaft zu zerbröckeln begonnen hatten.

Das Leiden in und an der Welt bestimmen von nun an das Denken und Handeln des Jeff Mangum. Diese veränderte Weltanschauung macht es dem Songwriter nun unmöglich, sich unbefangen mit seiner Musik an ein erwartungsvolles Publikum zu richten:

"Durch den gesellschaftlichen Kontext haben wir einen eingeschränkten Blick auf das Leben. Wer wir zu sein scheinen, wie wir zu lieben scheinen ... einfach alles. So empfinde ich das und sehe es als eine Lebensaufgabe an, aus diesem einschränkenden Kontext auszubrechen, der uns aufgebürdet wird vom Erziehungssystem, von der Kirche, von unseren Eltern. Als Kind begehrte ich gegen diese Limitierungen auf, ohne darüber nachzudenken."

"Jetzt bin ich ein wenig älter und bemerke, wie unglaublich destruktiv diese Reglementierungen sind. Sogar unsere Konzepte bezüglich der romantischen Liebe sind destruktiv, Eifersucht ist destruktiv; Menschen als Eigentum anzusehen ist destruktiv. Eifersucht ist ein völlig natürliches Gefühl, es geht nicht darum, die Eifersucht zu unterdrücken, sondern vielmehr darum, mit ihr klarzukommen und ihre Destruktivität zu erkennen und sie zu transformieren."

"Ich behaupte nicht, irgendwas überwunden zu haben, aber ich habe definitiv gesehen, wie vorschreibend und imperativ diese vermeintliche Wirklichkeit ist und dass wir sie überwinden müssen."

Alben

  • Neutral Milk Hotel

    Umfassende Seite mit vielen Artikeln, Revies und weiteren Links.

    http:///neutralmilkhotel.net/
  • Sad Tomato - Neutral Milk Hotel

    Schöne und informative Fansite.

    http://sadtomato.net/NMH_frame.htm
  • Pitchforkmedia

    Spannendes Interview mit Jeff Mangum aus 2002.

    http://www.pitchforkmedia.com/article/feature/31406-interview-neutral-milk-hotel
  • Elephant 6

    Seite des Elephant 6-Kollektivs mit vielen tollen Bands.

    http://www.elephant6.com/
  • UWM

    Interview mit Mangum nach "Aeroplanes".

    http://www.uwm.edu/~jenor/NMH.html
  • Sing365

    Bandbio und Interview mit Jff Mangum.

    http://www.sing365.com/music/lyric.nsf/Neutral-Milk-Hotel-Biography/AFECAEBE64D5417948256E5B00236E98

Noch keine Kommentare