Porträt

laut.de-Biographie

My Heart Belongs To Cecilia Winter

Die Schweiz gilt als ein beschauliches Land mit vielen schönen Ecken und lustigen Wörtern, die mit dem Suffix –li enden. Dieses Bild zerstören Thom Luz, Betty Fischer und Kusi Gerber aus Zürich. Ihre Band My Heart Belongs To Cecilia Winter singt Hymnen über die Tristesse des Alltags, verteufelt die Schweiz als Hölle, in der es nicht einmal Feuer gibt.

2006 treffen sich die drei bei einer Theaterperformance, die sie musikalisch untermalen. Danach bleiben sie einfach beieinander hängen, hören einfach nicht auf zu musizieren. Warum auch, entwickeln sie doch schnell einen homogenen Sound voll von authentischer Melancholie und Tiefe.

Nach ersten Demoaufnahmen erscheint 2008 eine erste EP, die Single "Country Boy" landet schnell in den Lokalradios. Besonders in einschlägigen Foren und Blogs entwickelt sich bald der Ruf eines Geheimtipps - Vergleiche mit Arcade Fire oder Death Cab For Cutie folgen.

2010 erscheint das Langspieldebüt "Our Love Will Cut Through Everything", das die Band in die Liste der besten schweizerischen Exporte eingliedern soll. Neben Käse, Schoki und DJ Bobo darf man nun auch post-punkigen Indie-Rock aus Zürich dazu zählen.

Interviews

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare