Porträt

laut.de-Biographie

Funkommunity

Wenn man auf Neuseeland zu sprechen kommt, fallen einem als erstes Hobbits, Berge oder flugunfähige Vögel ein. Das liegt doch irgendwo bei Australien, oder? Menschen, die sich etwas näher mit der Musik des Landes beschäftigt haben, denken gleichzeitig noch an Fat Freddy's Drop, Sola Rosa oder Ladi6. Mit Funkcommunity fügt sich eine weitere Band in das Bild des weit entfernten Landes ein.

Hauptkopf der Kiwi-Soul-Band ist Isaac Aesili, der bereits mit Karlmarx und den Opensouls auf sich aufmerksam machte. Am einen oder anderen Song von Ladi6 ist er als Songwriter beteiligt. Die Band Recloose begleitete er auf der Live-Tournee. Hier lernt er die Sängerin Rachel Fraser kennen, die auf "Perfect Timing" zwei Stücke singt.

Die Zusammenarbeit beginnt auf Aesilis Solo-Album "Eye See". Dort übernimmt Fraser die Vocals für die Tracks "Media" und "I'm All In". Schnell wird den beiden klar, wie sehr sie auf einer Wellenlänge liegen. Eine Band zu gründen bleibt die einzige logische Schlussfolgerung. Tom Broome (Drums), Marika Hodgson (Bass) und Dan Ryland (Gitarre) komplettieren diese.

Nach den Singles "Pass It On" und "Dandilion" erscheint im Sommer 2012 das erste Album "Chequered Thought" auf Melting Pot Music. Die Band vereint darauf R'n'B mit Soul, Acid-Jazz, Trip Hop und Electro-Boogie zu einem modernen Sound. Eine perfekte Grundlage für die warme Stimme von Rachel Fraser. Die Songs für Funkommunity schreibt sie zusammen mit Aesili. Dieser ist gleichzeitig für Synthesizer, Trompete und Produktion zuständig.

DJ Fitchie von Fat Freddy's Drop ist der größte Fan der Band und erzählt jedem, der nicht schnell bei drei auf den neuseeländischen Bäumen sitzt, dass sein Auto nicht auf Sprit läuft, sondern auf Funkcommunity.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare