Porträt

laut.de-Biographie

Elli

14. März 2004 - tosender Applaus, grelles Scheinwerferlicht und ein Siegerpodest, auf dem zuoberst die strahlende Frau Elisabeth Erl herum hüpft: Etwa so stellt man sich das Finale der zweiten Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" vor. Die 24-jährige Regensburgerin geht daraus mit 61 Prozent aller Stimmen als klare Siegerin hervor.

Elli - Human
Elli Human
Schade um die (gute) Stimme der einzigen DSDS-Gewinnerin.
Alle Alben anzeigen

Elli wird am 25. Mai 1979 als Elisabeth Maria Erl in Straubing geboren. Zusammen mit ihren Brüdern Josef und Ludwig verbringt sie dort eine glückliche, behütete Kindheit. Seit sie zwei Jahre alt ist, fährt sie Ski und lässt sich später zur professionellen Skilehrerin ausbilden. Doch ihre große Liebe gehört schon seit jeher der Musik.

In der Schule wählt Elli den musischen Zweig und stellt so schon früh die Weichen für ihr zukünftiges Berufsleben. Sie lernt Trompete, Klavier und Gitarre und zählt mit diesen Fähigkeiten zu den musikalischsten DSDS-Kandidaten seit Beginn des Casting-Zirkus'.

Mit sechzehn steigt sie bei ihrer ersten Band Panta Rei (aus dem Altgriechischen: "Alles fließt") ein. Die Jung-Musiker schreiben und komponieren ihre eigenen Stücke. Mit Hilfe von Ellis ausdrucksstarker Stimme und gewaltigem Live-Potential macht sich die vierköpfige Band schnell einen Namen in der örtlichen Musikszene. Die Wochenenden füllen sich mit Live-Auftritten und Veranstaltungen in lokalen Clubs.

Hin und her gerissen zwischen Band und Schule macht Elli 1998 dann doch ihr Abitur. Anschließend entscheidet sie sich für ein Studium an der Universität Regensburg. Sie beginnt, Musik und Sport auf Lehramt für die Realschule zu studieren, muss dies jedoch zugunsten der Superstar-Castings unterbrechen.

Bevor sie sich für Castings interessiert, ist Elli Mitglied in verschiedenen Bands. Sie musiziert mit der Gruppe Achterwahn, einer Funk-Soul-Band aus Niederbayern. Dann gründet sie gemeinsam mit ihrem Bekannten Stefan Schimetschke das Duo "Last Orders Please", mit dem sie seit 2001 jeden Montagabend im Pub Irish Harp in Regensburg auftritt. Gleichzeitig ist die vielbeschäftigte Elli auch noch Teil der Gong FM-Band des gleichnamigen Radiosenders ihrer Heimatstadt.

Eigentlich will die Regensburgerin DSDS nur als Plattform für gute Kontakte und den langersehnten Plattenvertrag nutzen. Vom ersten Tag an steht sie jedoch in der Gunst der Jury und überzeugt mit "Sweet Child Of Mine" von Guns N'Roses, gesungen in der Version von Sheryl Crow, und mit "Beautiful" von Christina Aguilera. Elli schafft es in den Recall, durch die Mottoshows und gewinnt schließlich das Finale.

Im Herbst 2004 beendet Elli die Aufnahmen zu ihrem ersten Soloalbum "Shout It Out". Neben Titeln von namhaften Songwritern wie Reamonn-Frontmann Rea Garvey oder Guy Chambers (einer von Robbie Williams' Hit-Songschreibern) schreibt und komponiert Elli auch selbst für das Erstlings-Werk. Als Produzent fungiert Frank Bornemann, der auch schon für die Guano Apes hinter den Reglern saß.

Im September 2006 spielt Elli, die inzwischen ihr Staatsexamen als Realschullehrerin für Sport und Musik in der Tasche hat, im Kosovo für die dort stationierten Bundeswehrsoldaten der internationalen Schutztruppe KFOR. Gemeinsam mit den beiden Produzenten Gary Baker (LeAnn Rimes, Ronan Keating, Backstreet Boys) und Anthony Little (Tina Turner) nimmt Elli ihr zweites Solo-Album "Moving" in Nashville in Tennessee auf. 2008 gründet sie ihr eigenes Label 1773-Records.

"Human" von 2009 führt den eingeschlagenen Weg fort: Der amerikanische Folk-Pop-Einschlag in Ellis rockigen Tönen ist nun erst recht nicht mehr zu überhören. Sie selbst spielt neben ihrem Lieblingsinstrument, der Gitarre, auch Klavier, Mundharmonika und Akkordeon selbst ein und bezeichnet das Resultat als "mein bisher persönlichstes und kreativstes Album".

Und der Lehrberuf? Keine Lust mehr? "Das ist mein Plan B", so die Casting-Siegerin von einst, die sich niemals in glatte Pop-Schubladen pressen lassen wollte. "Zwar mache ich lieber Musik, aber wenn ich meine Miete oder das Auto davon nicht mehr zahlen kann, bleibt mir immer noch das Referendariat."

Alben

Elli - Human: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 2 Punkte

2009 Human

Kritik von Dani Fromm

Schade um die (gute) Stimme der einzigen DSDS-Gewinnerin. (0 Kommentare)

Videos

This Is My Life
In My Dream
Not My Type

Fotogalerien

Pressefotos Von feuerroten Haaren keine Spur mehr: Elli hat sich gemausert.

Von feuerroten Haaren keine Spur mehr: Elli hat sich gemausert., Pressefotos | © 1773-Records / Sony (Fotograf: ) Von feuerroten Haaren keine Spur mehr: Elli hat sich gemausert., Pressefotos | © 1773-Records / Sony (Fotograf: ) Von feuerroten Haaren keine Spur mehr: Elli hat sich gemausert., Pressefotos | © 1773-Records / Sony (Fotograf: ) Von feuerroten Haaren keine Spur mehr: Elli hat sich gemausert., Pressefotos | © 1773-Records / Sony (Fotograf: )

Noch keine Kommentare