Porträt

laut.de-Biographie

Communic

Oddleif Stensland (Gesang/Gitarre) und Drummer Tor Atle Andersen zocken im norwegischen Kristiansand schon einige Zeit bei der Band Scariot. Doch irgendwann wollen sie zusammen ein paar andere musikalische Einflüsse verarbeiten und holen sich deshalb Basser Erik Mortensen hinzu, Oddleifs alten Bandkollegen von Ingermanland. In dieser Besetzung gründen sie im März 2003 das neue Projekt Communic.

Schon nach kurzer Zeit wird dem Trio aber das enorme Potenzial der Band bewusst, weshalb sie im Januar 2004 ein Demo aufnehmen und es an ein paar Magazine und Labels schicken. Im April des Jahres brechen Oddleif und Tor Atle ihre Zelte bei Scariot ab und konzentrieren sich voll und ganz auf Communic. Mit Nuclear Blast ist schnell ein Deal unter Dach und Fach gebracht - innerhalb von drei Wochen nehmen sie mit Jacob Hansen (u.a. Hatesphere) in Dänemark ihre Debütscheibe auf.

Peter Jensen (Ex-Sinphonia) spielt sowohl auf dem Album als auch auf den kommenden Touren die Keyboards und rundet das Klangbild von "Conspiracy In Mind" ab. Die Mischung aus Thrash und Power Metal mit diversen progressiven Anspielungen erinnert nicht nur dank Oddleifs Stimme oftmals an Nevermore und deren Vorgängertruppe Sanctuary. Dass wir es mit exzellenten Musikern und Songwritern zu tun haben, verdeutlichen schon die Songs, die alle Überlänge aufweisen, ohne aber nur eine Sekunde zu langweilen.

Anfang April gehen Communic mit Graveworm und Ensiferum auf Deutschland-Tour und spielen auf dem Rock Hard-Festival 2005, wo sie eine guten Eindruck hinterlassen. Quasi direkt im Anschluss machen sie sich an die Arbeiten zum nächsten Album und legen 15 Monate nach dem erstklassigen Debüt schon ihr Zweitwerk "Waves Of Visual Decay" vor. Dieses setzt tatsächlich noch einen oben drauf und ist für jeden Nevermore-Fan ein absoluter Pflichtkauf.

Die Keyboards spielt diesmal Endre Kirkesola ein und trägt seinen Teil dazu bei, dass die Scheibe auf Platz 66 in die deutschen Media Control-Charts einsteigt. Wenig später schließen sie sich auch schon mit Scar Symmetry zusammen, um im September durch Europa zu touren. Da die meisten ihrer Songs ziemlich lang sind, sie auf der Bühne als Trio aber nur eingeschränkt bewegen können, geraten ihre Liveauftritte meist leider nicht sonderlich spannend. Vor allem auf großen Festival-Bühnen stoßen sie aufgrund von Oddleifs Doppelbelastung schnell an ihre Grenzen.

Zum 20-jährigen Nuclear Blast-Jubiläum steuert der Sänger seine Stimme für einen Song des "Into The Light"-Samplers bei. Ansonsten verhalten sie sich 2007 ruhig und basteln lieber ausgiebig an neuem Material. Außerdem wird Oddleif in der Zeit auch noch Vater, was seinen Augenmerk ein wenig verlagert. Dennoch erscheint Ende Mai 2008 das dritte Album "Payment Of Existence" und setzt den Erfolgskurs der Norweger nahtlos fort. Im Sommer stehen ein paar Festivals auf dem Plan und im Herbst spielen sie etliche Club-Dates.

In den folgenden Jahren wird es verdammt ruhig um die introvertierten Norweger, die sich lieber zurückziehen und Ideen für ein viertes Album sammeln. Anfang 2011 machen sie sich schließlich an die Arbeit und bringen "The Bottom Deep" Ende Juli auf den Markt. Die Kritiker sind einmal mehr begeistert, im deutschen Rock Hard Magazin sind Communic sogar Soundcheck-Sieger und stellen das "Album des Monats" im August. Um das neue Teil anständig zu promoten, gehen Communic Ende August für zwei Wochen mit der Thrash-Legende Forbidden auf Europatour.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Fotogalerien

Communic auf dem BYH 2006 Communic sind live als Trio ein wenig langweilig.

Communic sind live als Trio ein wenig langweilig., Communic auf dem BYH 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Communic sind live als Trio ein wenig langweilig., Communic auf dem BYH 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Communic sind live als Trio ein wenig langweilig., Communic auf dem BYH 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Communic sind live als Trio ein wenig langweilig., Communic auf dem BYH 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Communic sind live als Trio ein wenig langweilig., Communic auf dem BYH 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Communic sind live als Trio ein wenig langweilig., Communic auf dem BYH 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Communic sind live als Trio ein wenig langweilig., Communic auf dem BYH 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Communic sind live als Trio ein wenig langweilig., Communic auf dem BYH 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Communic sind live als Trio ein wenig langweilig., Communic auf dem BYH 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele)

Rock Hard Festival 2005 Communic haben das Potential, bald zu den ganz Großen zu gehören.

Communic haben das Potential, bald zu den ganz Großen zu gehören., Rock Hard Festival 2005 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Communic haben das Potential, bald zu den ganz Großen zu gehören., Rock Hard Festival 2005 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Communic haben das Potential, bald zu den ganz Großen zu gehören., Rock Hard Festival 2005 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Communic haben das Potential, bald zu den ganz Großen zu gehören., Rock Hard Festival 2005 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Communic haben das Potential, bald zu den ganz Großen zu gehören., Rock Hard Festival 2005 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Communic haben das Potential, bald zu den ganz Großen zu gehören., Rock Hard Festival 2005 | © LAUT AG (Fotograf: Andreas Fischer) Communic haben das Potential, bald zu den ganz Großen zu gehören., Rock Hard Festival 2005 | © LAUT AG (Fotograf: Andreas Fischer) Communic haben das Potential, bald zu den ganz Großen zu gehören., Rock Hard Festival 2005 | © LAUT AG (Fotograf: Andreas Fischer) Communic haben das Potential, bald zu den ganz Großen zu gehören., Rock Hard Festival 2005 | © LAUT AG (Fotograf: Andreas Fischer) Communic haben das Potential, bald zu den ganz Großen zu gehören., Rock Hard Festival 2005 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele)

Noch keine Kommentare