Porträt

laut.de-Biographie

Bury Tomorrow

2006 stampfen die Gebrüder Davyd (Basser) und Daniel (Schreihals) Winter Bates Bury Tomorrow aus dem Ackerland rund um Portsmouth und Southampton. Mitstreiter finden sie in Mehdi Vismara und Jason Cameron an den Klampfen, während Adam Jackson die Drums malträtiert. Voller Spielfreude und Optimismus nehmen sie zwei halbgare EPs auf, bevor 2009 die Debüt-Scheibe "Portraits" vereinzelt in den Läden herumlümmelt.

Bury Tomorrow - The Union Of Crowns Aktuelles Album
Bury Tomorrow The Union Of Crowns
Das Metalcore-Genre ist nicht tot zu kriegen.

Sechs-Saiter Jackson erklärt den Album-Titel folgendermaßen: "Der Titeltrack erzählt die Geschichte von Oscar Wildes 'Dorian Gray', ein abschreckendes Beispiel der Schönheit und der Schwäche des Lebens. Außerdem schildert 'Portraits' eine Person oder einen Charakter, der in seiner Zeit feststeckt. So sehen wir das Album – es reflektiert unser Gedächtnis in einer musikalischen Form."

Diese Aufnahme bläst Wind in die Segel des Fünfers und das Projekt nimmt langsam Fahrt auf. Eine erste Europa-Tour mit Blessthefall folgt, 2010 teilen sie sich die Bühnen mit Attack Attack! und I See Stars. Auch im nächsten Jahr sind die Tour-begeisterten Jungs ständig auf Achse. Die Mini-Dokumentationen auf Youtube verraten, dass ihnen besonders der Tour-Alltag Spaß bereitet. Stage-Diving, dringende Bedürfnisse auch im Tour-Van erledigen, Wetttrinken und besonderen Fans einen rosa Kuchen schenken gehört genauso zum Band-Inventar wie Drum-Sticks und durchgeschwitzte Unterhosen.

Basser Davyd über die Entstehung des Quintetts: "Wir gründeten uns, als unser Genre in England immer mehr verschwand. Deathcore und Hardcore kamen immer mehr auf. Es schien kein Platz für uns zu sein. Wir wuchsen als Band und gingen mehr in die metallische Richtung des Metalcore, anstatt uns mehr dem Hardcore zuzuwenden. Mittlerweile scheint dies wieder vermehrt Anklang zu finden und so ist es für uns nun eine ziemlich spannende Zeit."

Neben klassischen Inspirationsquellen wie Guns 'n' Roses, Metallica, den Stones oder Megadeth lassen sie sich auch gerne die Riffs von Genre-Größen wie Unearth, Killswitch Engage oder All That Remains um die Ohren peitschen. Ihre Songs gehen jedoch mehr in Richtung der letztgenannten Prügelknaben.

Die ersten Monate 2012 widmen die Engländer dem Studio. Sie prügeln ihren Zweitling "The Union Of Crowns" ein, ehe sie im Frühling und Sommer erneut ihre wachsende Fanschar zum Moshen und Bangen animieren. Mittlerweile dürfen sie sogar kurz nach Morgengrauen die Frühaufsteher des Greenfield Festivals zerlegen. Die zweite Platte erscheint im Juli über Nuclear Blast. "Wir fühlen uns unglaublich geehrt, dass uns Nuclear Blast gesignt hat. Es fühlt sich irreal an, Part eines Labels zu sein, das uns so viel Vertrauen entgegenbringt."

Alben

Videos

Man On Fire
Lionheart
Knight Life
An Honourable Reign
  • Facebook

    Pics, Tour-Dates, Posts, Stuff.

    http://www.facebook.com/BuryTomorrow