Porträt

laut.de-Biographie

Brett Dennen

2007 soll ein gutes Jahr für den passionierten Maler und Singer/Songwriter Brett Dennen werden, der musikalisch auf einer Welle mit Jack Johnson, Ben Harper, Phil Butler und dem großen John Mayer schwimmt und in den USA mit seinem entspannten Akustik-Gitarrenpop für Aufsehen sorgt.

Brett Dennen - So Much More Aktuelles Album
Brett Dennen So Much More
Lässiger, melodieverliebter World-Folk aus Kalifornien.

Geboren 1979 in Oakdale in Kalifornien, nimmt er im Alter von 12 Jahren Gitarrenunterricht, den er aber nach einigen Stunden frustriert verlässt, weil er sich mit den starren Unterrichtsmethoden nicht anfreunden mag. Seinem individuellen Gitarrenspiel kommt es zugute, dass er sich von da an selbst unterrichtet und sich dabei entfalten kann. "Ich betrachte mich selbst als einen Musiker, der sich eher auf sein Gehör verlässt, als einer, der im traditionellen Sinn ausgebildet ist."

Seine Musik lässt sich als Camping-Musik oder World-Folk umschreiben, und in der Tat spielt die Lagerfeuer-Romantik bezüglich seiner Songs eine wesentliche Rolle. "Ich denke, dass einiges, was ich in meiner Musik festzuhalten versuche, eng mit dem Gefühl und der Intimität zusammenhängt, die aufkommt, wenn man draußen vor einem Lagerfeuer sitzt. Für mich ist das unheimlich faszinierend und ich denke, dass das wohl der Grund ist, weshalb ich mich entschieden habe, akustische Gitarre zu spielen und dementsprechende Songs zu schreiben."

Beeinflusst ist Brett Dennen von Bob Marley ("wegen seiner Melodien"), Bob Dylan ("Ich liebe seine bildhafte Sprache und die Zeitlosigkeit seiner Songs") und den verehrten Paul Simon ("meine größte musikalische Inspiration"). Daneben zählt er Tracy Chapman, Joni Mitchell und Billie Holiday zu seinen Vorbildern.

Nachdem er das College beendet hat, lernt er über einen Freund seine zukünftige Managerin Leslie Merical kennen, die sich von den Liedern des jungen Songwriters begeistert zeigt und ihm anbietet, diese in ihrem Studio einzuspielen. Gemeinsam nehmen sie Brett Dennens gleichnamiges Debüt auf und veröffentlichen es 2005 auf Mericals Label Three Angels & A Saint.

Sein Zweitling "So Much More" erscheint in Europa 2007 auf Dualtone Records. In den USA ist der entspannte Folk des Brett Dennen schon 2006 in aller Munde, was mit der großen medialen Präsenz seiner Songs zusammen hängt. Nationale Bekanntheit erlangt er durch die Hilton Hotels "Travel Should Take Your Places"-Anzeigenkampagne, die von seiner Musik untermalt wird. Seine Tracks sind außerdem in nationalen Werbespots und Serien zu hören. Unter anderem steuert er den Track "There Is So Much More" für den Soundtrack der erfolgreichen Serie "Grey's Anatomy" bei. Die Singles "Ain't No Reason" und "The One Who Loves You The Most" zählen bereits im Herbst 2006 zu den iTunes Top Downloads.

Neben seinem Talent als Musiker zeichnet sich Brett Dennen durch sein soziales Engagement aus. Er ist Mitgründer des Mosaic Projects, einer Schule, die zweimal jährlich Workshops für Jugendliche anbietet. Gemeinsam werden dabei Ideen für friedvolle Gesellschaften entwickelt und die gewaltfreie Konfliktlösung erprobt.

Bei seiner Biographie verwundert es kaum, das Brett Dennen sich im Booklet seines Albums "So Much More" als glücklichen und dankbaren Songwriter beschreibt, schließlich kann er bis dato auf ein erfülltes Leben zurückblicken.

Alben

Brett Dennen - So Much More: Album-Cover
  • Leserwertung: 4 Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2007 So Much More

Kritik von Martin Leute

Lässiger, melodieverliebter World-Folk aus Kalifornien. (0 Kommentare)

Videos

Brett Dennen at Baeble HQ - 7/30/2013
An Interview with Brett Dennen
Comeback Kid (That's My Dog)
Make You Crazy
  • Brett Dennen

    Schön gestaltete und informative Homepage.

    http://www.brettdennen.com
  • MySpace

    Mit Hörproben und dem Verweis auf Freunde.

    http://www.myspace.com/brettdennen

Noch keine Kommentare