Porträt

laut.de-Biographie

Better Person

Um den in Polen geborenen und seit 2012 in Berlin wohnhaften Adam Byczkowski alias Better Person entsteht Anfang 2016 ein kleiner Hype. Grund dafür ist seine EP "It's Only You" mit sechs Tracks, die er zuhause an seinem PC in Alleinregie aufgenommen hat. Die Songs fliegen dem Songwriter nicht über Nacht zu, Byczkowski sammelte zuvor bereits Live-Erfahrung als Support von der kanadischen Band Tops sowie Timber Timbre, bevor er als Keyboarder und Gitarrist den Songwriter Sean Nicholas Savage aus Montreal unterstützt.

Von den genannten, tendenziell folkigen Projekten unterscheidet sich sein Output enorm: Als Better Person vermählt Byczkowski den kühlen Charme der New Romantics-Bewegung Anfang der 80er Jahre mit Ingredienzien des Soul. So klingt etwa sein Torch-Song "Sentiment" wie eine Coverversion von Sade, eingespielt mit dem Equipment der Pet Shop Boys und vorgetragen von Byckowskis sehnsuchtsgetränkter Stimme, die nach allem anderen als nach Berlin klingt.

Nach Warschau übrigens auch nicht, wo der Sänger nach seiner Volljährigkeit auch ein paar Jahre lebte. Es ist der Kitsch und die Emotion, die Byczkowski in einem großen Popsong wiederfinden will. Ironie als Stilmittel hat da keinen Platz. Eher strebt er so etwas an wie das "Careless Whisper" für die heutige Generation. Zeitlose Eleganz kennzeichnen seinen Style, seine Cover und eben auch seine Songs - so zumindest will es der Schöpfer.

Noch bevor seine erste EP via Mansions and Millions erscheint, glühen die Drähte nach Übersee heiß. Im März beehrt Better Person Toronto, Montreal und New York und spielt schließlich sieben umjubelte Auftritte binnen einer Woche beim texanischen Branchenmeeting South By Southwest. Der britische Guardian adelt den Wahl-Berliner in der Folge als "Must-See Act".

Alben

Surftipps

  • Facebook

    Like him.

    https://www.facebook.com/betterpersonmusic

Noch keine Kommentare