Porträt

laut.de-Biographie

Asamov

Vielversprechend: Eine vierköpfige Rapcrew, bei denen jedes Mitglied sowohl rappen, als auch produzieren kann. Ungewöhnlich: Eine freshe Rap-Kombo, die aus dem sonnigen Florida kommt, nichts mit Miami Bass zu tun hat und auch nicht Petey Pablo heißt. Überzeugend: Hip Hop, der Alt und Neu musikalisch zusammenführt und zusätzlich intelligente Messages in einwandfreie Raps verpackt. Zusammenfassend: die Crew Asamov.

Asamov - And Now ... Aktuelles Album
Asamov And Now ...
Dieser Sound klingt so fresh als wäre es 1995.

Der Underground gilt seit jeher als Qualitätsgarant. Abseits der öffentlichen Wahrnehmungen arbeiten emsige Künstler hart daran, von dieser entdeckt zu werden und schaffen dabei Dinge, die meist viel hochwertiger sind, als die Hälfte der Playlists aller Radiostationen zusammen. Nichtsdestotrotz bleibt ihnen der Weg nach oben oftmals verwehrt. Die Ignoranz der Allgemeinheit verschmäht jedes Jahr neue, viel versprechende Talente und sperrt ihnen auf dem Weg nach oben einen Riegel vor. Mit diesen Ängsten muss sich auch die amerikanische Rap-Crew Asamov auseinander setzen. Seit ihrem Bestehen, 2002, gelten sie rund um ihre Heimatstadt Jacksonville, Florida als Speerspitze des Untergrund-Raps.

Therapy (MC/Produzent/DJ), J One-Da (MC/Produzent), Willie Evans Jr. (MC/Produzent) und Basic (MC/Produzent/DJ) laufen sich in der überschaubaren Szene Jacksonvilles schnell über den Weg. Es wird gemeinsam gefreestyled, produziert und abgehangen. Die Idee einer Crew fasst man nicht bewusst, irgendwann nimmt man die Vier in der Szene als Crew wahr. Der Name Asamov geht dabei auf den bekannten Science Fiction-Autor Isaac Asimov zurück. Rapper, die sich nach Schriftstellern benennen? Richtig gehört. Nicht der einzige Unterschied zu herkömmlichen Ghetto-Poeten.

Ihre unkonventionelle Arbeitsweise - jedes Mitglied ist in der Lage Beats zu produzieren und Raps zu schreiben - macht es Asamov möglich, in kurzer Zeit etliche Tracks aufzunehmen. Dieser Arbeitseifer weckt natürlich auch das Interesse der Industrie vor Ort und bald sichern sich Asamov einen Plattendeal bei 6 Hole Records, dem Label des Baseball-Profis Desmond Lamont Relaford, der seine Jugendfreunde aus Jacksonville an seinen finanziellen Möglichkeiten teilhaben lässt.

Abgesehen von diesem Freundschaftsdienst setzt der Baseballer jedoch auch große Erwartungen in das Quartett. In seinen Augen steckt in Asamov ein ähnliches Potenzial, im Mainstream erfolgreich zu werden, wie bei der befreundeten Crew Little Brother, die sich durch ihre unermüdliche Arbeit einen Platz in der Öffentlichkeit sichern konnte. Auf Tour mit den Hieroglyphics und Jam Master Jay sammeln die Vier Live-Erfahrungen und arbeiten stetig an ihrem Debütalbum "And Now ...", das nach dreijähriger Arbeit in den Regalen gut sortierter Hip Hop-Stores steht.

Neben Gastauftritten von Mr. Lif, Akrobatik, J-Live, Wordsworth, Cassidy und Produzent 9th Wonder überzeugen Asamov auf ganzer Linie: Wohlfühlrap mit intelligenten Texten, musikalische Einflüsse aus vergangenen Genres und die unbeschwerte Leichtigkeit, die wohl nur Underground-Crews auf Platte bekommen, weil sie noch nicht vom Glanz des Mainstreams geblendet wurden.

Alben

  • Offizielle Seite

    Nicht einmal halb so interessant, wie ihr Sound.

    http://myspace.com/asamov

Noch keine Kommentare