Porträt

laut.de-Biographie

Ali Bumaye

Bankdrücken und Eiweißshakes? Kannst du vergessen. Ali Bumaye steht auf Kalorienbomben und macht aus dieser Vorliebe auch keinen Hehl. Im Gegenteil: Sein 2015 erscheinendes Debütalbum nennt er so selbstbewusst wie ironisch "Fette Unterhaltung". Darauf finden sich Tracks à la "Supersize Me" oder "Zu Fett", der äußerst passend mit Biggie-Sample daherkommt.

Doubletime: Der Schöne droht mit Beats
Doubletime Der Schöne droht mit Beats
Shindy warnt Bild-Reporter. Pharoahe Monch verteidigt Trap. Schwesta Ewa taucht auf und ab. SadiQ schmiert Stullen. Hört auf Kay One!
Alle News anzeigen

B.I.G. und Dr. Dre nennt Ali Alulu Abdul-r auch auf die Frage, welche Rapper er in seiner Jugend gefeiert hat. Ansonsten hört der 1985-Jahrgang aber vorwiegend R'n'B und Soul, allen voran R. Kelly, Boyz II Men und Ginuwine. Als Rapper möchte er sich ohnehin nicht bezeichnen lassen, denn: „Ich habe so einen Abturn auf die ganzen Deutschrapper mit ihrer Absturzmusik, dass ich mit denen gar nichts zu tun haben will.

Einzig mit Bushido, Shindy und Eko Fresh pflegt Ali engen Kontakt. Auch wenn er nicht bei Ersguterjunge unter Vertrag steht, übernimmt Bushidos Label den Vertrieb seines Debütalbums und ist, genau wie Shindy, in den Schreibprozess involviert. "Wir sind ein Label, wir helfen uns gegenseitig", rechtfertigt sich Ali, der erstmals im indizierten Video zu "Stress Ohne Grund" zu sehen ist.

In der Realität mag Ali es aber lieber gemütlich und vor allem familiär. Sein Kiez Berlin-Neukölln zu verlassen, kommt nicht infrage. Vielleicht weil seine Mama, bei der er noch wohnt, einfach zu gut kocht. Länger als eine Woche, heißt es im Interview mit rap.de, könne er einfach nicht verreisen, denn die Familie bedeute ihm alles. So übernehmen nicht nur die Eltern, sondern auch Alis fünf ältere Brüder seine Erziehung, nicht selten mit harter Hand.

Ali Bumaye - Rumble In The Jungle Aktuelles Album
Ali Bumaye Rumble In The Jungle
Der Rapper von nebenan.

Über seinen als 'Problemviertel' verschrienen Bezirk sagt er: "Es ist wirklich bunt, eigentlich ist alles schön." Ali nimmts halt locker. Das merkt man schon an seinem Hit "Voll Süß Aber", ein lässig-ironischer Gegenentwurf zum Geprotzte und Geprahle der Kollegen, inklusive Catchphrase. Der FC Bayern-Fan sieht sich eben primär als Entertainer-Schwergewicht.

Schuld daran sind Chickenwings, Popcorn und Nachos, wie man auf dem Cover von "Fette Unterhaltung" sehen kann. Obwohl Ali Araber ist, isst er aber am liebsten türkisches Essen und kann, abgesehen von Schweinefleisch und Innereien, keinem Nahrungsmittel widerstehen. Dass ihm deswegen von Zeit zu Zeit die Puste ausgeht, findet er nicht weiter schlimm. Bushido und Shindy sind ja da.

News

Alben

Surftipps

  • Facebook

    Soziales Netzwerk.

    https://de-de.facebook.com/pages/Ali-Bumaye/694719593931326
  • Twitter

    Fleißiges EGJ-Promo-Gezwitscher.

    https://twitter.com/ali_alulu

Noch keine Kommentare