Porträt

laut.de-Biographie

Ultraísta

"Ultraísta" - kommt das nicht von "ultra", zu deutsch "radikal"?
In diesem Fall orientiert sich der Projektname eher an der spanischen Literaturbewegung Ultraismus, die Anfang des 20. Jahrhunderts kurzzeitig Aufsehen erregt. Ob das damalige Ziel, einen ästhetischen Umbruch zu erlangen, auch hier erreicht werden soll?

Dieses Musikprojekt ist jedenfalls auf Dauer angelegt. Für Ultraísta haben sich zwei sehr namenhafte Produzenten und Musiker zusammen gefunden: Nigel Godrich und Joey Waronker. Gesanglich komplettiert die Sängerin Laura Bettinson das Projekt.

Nigel Godrich gilt als sechstes Bandmitglied von Radiohead; immerhin produziert er seit "OK Computer" 1997 alle weiteren Alben der Band und beeinflusst so maßgeblich den bandeigenen Klang sowie ihre Entwicklung. Zudem nahm er Musiker wie Travis, Beck, Natalie Imbruglia oder Sir Paul McCartney unter seine Produzentenfittiche. Der Soundtrack zu "Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt" aus dem Jahr 2010 stammt auch aus seiner Feder.

Den anderen Teil der Produzenten-Combo bildet Joey Waronker. Der aus einer kalifornischen Musikerfamilie stammende Schlagzeuger spielt und produziert für Größen wie Beck, Elliott Smith und die Smashing Pumpkins. Gute Kritik erntetet er besonders für seine Arbeit mit R.E.M., mit denen er auch auf Tour geht.

Laura Bettinson versuchte bisher, sich als Model und Sängerin von Dimbleby & Capper einen Namen zu machen. 2010 trifft sie am London Goldsmith College auf Nigel und beginnt, mit ihm zusammen zu arbeiten. Daraus entseht schlißlich die Verbindung zu Joey Waronker. Das Trio veröffentlicht 2012 den ersten Longplayer, der auch den Namen der Band trägt. "Electronic Kraut Pop", wie Ultraísta ihren Musikstil bezichnen, trägt hörbare Elemente aus den vergangenen Werken der drei Künstler in sich.

News

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare