Porträt

laut.de-Biographie

Travis Barker

Der Tattoo-affine Kalifornier Travis Barker erlernt früh sein Handwerk. Geboren am 14. November 1975 besitzt er bereits mit vier Jahren ein Schlagzeug, Unterricht nimmt er ein Jahr später. Das klingt, als sei ihm ein Künstlerleben in die Wiege gelegt, doch Barkers Leben ist von vielen Brüchen gekennzeichnet. Nach dem frühen Tod seiner Mutter arbeitet er in Laguna Beach zunächst als Müllmann, später erleidet der unter schwerer Flugangst leidende Musiker einen schlimmen Absturz, bei dem mehrere Menschen ums Leben kommen.

Travis Barker: Erste Single des Soloalbums
Travis Barker Erste Single des Soloalbums
Eine Combo aus The Game, Rick Ross, Lil' Wayne und Swizz Beatz.
Alle News anzeigen

Bereits während der Schulzeit erteilt Barker allerdings auch Schlagzeugunterricht und spielt als Drummer diverser Bands. Unter anderem trommelt er bei der Ska-Formation Aquabats. Die touren 1998 zusammen mit Blink 182 durch Amerika, als deren Schlagzeuger die Band verlässt. Barker vertritt ihn spontan an den Drums und spielt so überzeugend, dass die Punk-Combo ihn auf Dauer anheuert. Er bleibt sieben Jahre dabei, ehe die Band eine "zeitlich unbegrenzte Schaffenspause" ausruft.

Während seines Punkrock-Lebensabschnitts bildet der Schlagzeuger mehrere kurzlebige Musikprojekte. Er ruft unter anderem mit Tim Armstrong von Rancid die Punktruppe The Transplants ins Leben. Mit Armstrong spielt er außerdem in der Formation Expensive Taste, die ihren Stil im Rap-Rock verortet und damit an die Beastie Boys erinnert. Mit Sänger Tom DeLonge schart er 2002 die Box Car Racer um sich, die nach zwei Jahren und einem selbstbetitelten Album wieder von der Bildfläche verschwinden.

Auf Reisen gründet Barker mit Ex-Bandmitglied Mark Hoppus nach dem Ende von Blink 182 die Band +44 (plus forty-four). Der Name steht weniger für das Alter der Mitspielenden als für die Telefonvorwahl der britischen Inseln, auf denen Hoppus und Barker unterwegs sind, als sie die Idee der Bandgründung fassen.

Für ihr Debüt, das sich zeitweise nach Blink 182 auf Elektroexkursion anhört, holen sie sich noch zwei Gitarristen dazu. "Wenn Blink den Tag repräsentierten, dann ist +44 die Nacht. Es ist eine ziemliche Entwicklung, unglaublich", so Barker in einem MTV-Interview.

Travis Barker - Give The Drummer Some Aktuelles Album
Travis Barker Give The Drummer Some
Alternative meets Hip Hop.

Als Blink 182 ihre Reunion bei der Grammy-Verleihung im Frühjahr 2009 verkünden, stellt der Schlagzeuger +44 vorerst ein. Er heiratet die ehemalige Miss USA, Shanna Moakler, wird Vater zweier Kinder. Wie bereits bei seiner ersten Frau folgt jedoch nach kurzer Zeit die Scheidung.

Unterdessen erstürmt Barker mit dem DJ und Produzenten Adam Goldstein alias DJ AM unter dem Namen TRVSDJAM 2008/2009 wieder das Studio und produziert zwei Mixtapes.

Im September 2008 erfährt Barker nach einem Auftritt mit Goldstein einen schwerwiegenden Einschnitt in sein Leben. Sein Learjet hebt beim Start nicht ab und schießt über den Pistenrand hinaus. Der Schlagzeuger und Goldstein können sich aus dem brennenden Wrack befreien. Beide erleiden schwere Verbrennungen und befinden sich in einem kritischen Zustand. Für die Piloten, Barkers Security-Mann und seinen Assistenten kommt jede Hilfe zu spät.

Barker durchleidet einen langwierigen Heilungsprozess und gibt sogar seinen Vegetarismus auf, um "schneller nach Hause zu kommen, um seine kleinen Herrschaften im Arm zu halten". Dennoch versprechen ihm die behandelnden Ärzte völlige Genesung, die nach einigen Operationen tatsächlich eintritt.

Im März 2011 bringt Barker sein erstes Soloalbum heraus, mit dem er sich nicht auf einen bestimmten Stil festlegen will. Dafür stehen auch Feature-Namen wie Rick Ross, Lil Wayne und The Game.

Seine Punkmuskeln lässt der Schlagzeuger dennoch nicht rosten: Die reaktivierten Transplants hauen auf ihrem Drittwerk "In A Warzone", das im Juni 2013 erscheint, kompromisslos auf die Kacke. Dass eine Tour folgt, ist ja wohl Ehrensache.

Der Mann ist nicht zu stoppen. Wie ist ein Track auf Barkers Solodebüt doch passend betitelt? "Beat Goes On/I Play The Drums".

News

Alben

Videos

Jump Down
Can A Drummer Get Some

Noch keine Kommentare