Porträt

laut.de-Biographie

+44

Wer es nicht weiß, +44 bedeutet nichts anderes als die Vorwahl für Großbritannien. Ein etwas ungewöhnlicher Name für eine Band, aber die Gründer Mark Hoppus und Travis Barker befinden sich gerade in England, als die Idee mit dem neuen Projekt Gestalt annimmt.

Nach dem vorläufigen Ende von Blink 182, die 2005 eine 'unbegrenzte Schaffenspause' verkünden, beschließen die beiden, es Tom De Longe mit seinen Angels And Airwaves gleichzutun und eine neue Truppe zu gründen. Dafür holen sie sich den ehemaligen Transplants-Tourgitarrist Craig Fairbaugh, so wie den Leadklampfer von The Nervous Return, Shane Gallagher, mit ins Boot.

Zunächst experimentieren die Jungs mit neuen Sounds herum und probieren elektronische Einflüsse aus. Wie Hoppus später gesteht, liegt das aber hauptsächlich daran, dass sie mit einem Computer aufnehmen. Bald darauf kauft die junge Band sich aber ein Studio und von da an geht der Stil doch wieder mehr in Richtung Blink 182, wenn auch mit einigen Unterschieden.

Barker sagt in einem Interview mit MTV: "Wenn Blink den Tag repräsentierte, dann ist +44 die Nacht. Es ist eine ziemliche Entwicklung zu Blink, unglaublich". Ende 2006 können sich dann auch die Fans vom neuen Sound auf "When Your Heart Stops Beating" überzeugen.

News

Barker-Crash - DJ AM verklagt Flugzeughersteller

Barker-Crash DJ AM verklagt Flugzeughersteller

DJ AM, neben Travis Barker der einzige Überlebende eines Flugzeugabsturzes, klagt auf 20 Millionen US-Dollar Entschädigung. Er macht unter anderem den Flugzeug- und den Reifenhersteller für das Unglück verantwortlich. (0 Kommentare)

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare