Porträt

laut.de-Biographie

The Beatnuts

"I want to fuck, drink beer and smoke some shit"(aus "Psycho Dwarf" '93). So lautet die Philosophie der US-Rapgruppe The Beatnuts, die 1991 vom Dominicaner JuJu und vom Puerto Ricaner Psycho Les in Queens/NY zum Leben erweckt wird. Bis dato haben sie höchstens ein paar Mix-Tapes vorzuweisen. Ins Hip Hop-Game kommen sie durch Afrika von den Jungle Brothers. Dieser erklärt ihnen die ungeschriebenen Gesetze der Musikindustrie und verschafft ihnen für den Monie Love Song "It's a shame" ihren ersten Produktionsauftrag. Kurz darauf stößt Fashion aka Al Tariq zu den Beatnuts. Sein Ruf als MC mit Skills bringt die Beiden dazu, ihn ihre Gruppe zu holen. Fashion geht früher übrigens mit the Goat LL Cool J in die selbe Klasse. Als nächstes produzieren die Drei das ganze Chi Ali-Album "Age ain’t nuthin but a number" und rappen zum ersten Mal gemeinsam auf einem Track.

The Beatnuts - Present: The Originators Aktuelles Album
The Beatnuts Present: The Originators
Ju Ju und Psycho Les feiern ein ordentliches Hip Hop-Saufgelage.

Erst im Jahre '93 können sie ihre erste EP veröffentlichen, da Fashion knapp ein Jahr wegen Drogenhandel einsitzen muss. Das 94er Debutalbum "Street Level" enthält neben neuen Songs auch die EP. Partytaugliche Songs werden schon früh das Markenzeichen der Beatnuts. Das Hauptaugenmerk liegt dabei eher auf den Beats und auf dem Flow, als auf besonders ausgefeilten Lyrics. Zwei Jahre später verlässt Fashion die Gruppe wieder und bringt als Al Tariq die enttäuschende "God Connections"-Platte heraus. Psycho Les und JuJu veröffentlichen darauf "Stone crazy" als Duo. Die Scheibe gilt bei Kritikern und Fans als vorläufiger Höhepunkt ihres Schaffens. Mit dem Track "Off Da books" ebnen sie den Aufstieg vom Big Punisher, des erfolgreichsten Latinorappers aller Zeiten. Big Pun, der 2000 an Herzversagen stirbt, ist zudem schon lange ein Fan der Beatnuts.

Bald darauf veröffentlichen sie eine Remixscheibe und zeigen ihre Skills u.a. bei DJ Honda ("On the Mic") und Fat Joe ("Represent"). Die Beatnuts sind Workaholics, denn `99 erscheint mit "A Musical Massacre" schon das nächste Werk. Herausragend ist hier die Single "Watch out now", die durch prägnante Flötensamples eine Art "Off da Books" Part 2 darstellt. Fashion, mit dem sie noch immer ein freundschaftliches Verhältnis pflegen, wird auf einigen Songs gefeatured. JuJu erntet mit seinen Produktionen für Ghostface Killah und Missin Linx zusätzliche Props.

Im Sommer 2001 erscheint dann das vierte, echte Studioalbum "Take It Or Squeeze It". Doch trotz guter Kritiken müssen auch die Nuts dem Tief der Musikindustrie Tribut zollen und werden von Loud Records vor die Tür gesetzt. Doch Ju Ju und Psycho Les fackeln nicht lange und schließen sich nach einigen Europa-Konzerten der Independent-Karawane an, die momentan durchs Rapgame zieht. Heißt im Klartext: Landspeed Records wird ihre neue Heimat. Dort befindet man sich illustrer Gesellschaft von Acts wie Cormega, U-God und Non-Phixion. Das erste Resultat der neuen Zusammenarbeit erscheint im Herbst 2002 und hört auf den Namen "Present: The Originators".

Alben

Videos

No Escapin' This

Noch keine Kommentare