Porträt

laut.de-Biographie

Spirit Caravan

Scott "Wino" Weinrich ist Spirit Caravan, und Spirit Caravan ist Wino. Oder besser gesagt war, denn die Band um den Ex-St. Vitus-Sänger und Obsessed-Klampfer/-Gründer besteht nur zwischen 1996 2002. Dazwischen liegt die Geschichte einer Band, die es trotz enorm kreativen Outputs und einer kleinen, aber treuen Fanschar niemals geschafft hat, aus ihrem Kultstatus ausbrechen zu können.

Spirit Caravan - The Last Embrace Aktuelles Album
Spirit Caravan The Last Embrace
120 Minuten purer und unverfälschter Rock'n'Roll.

Wie auch bei seinen vorherigen Bands dreht sich auch beim Caravan alles um tiefer gestimmte Gitarren und 70er beinflussten Metal bzw. Hardrock. Mit diesem hat Wino den Doom Metal-Boom der ausgehenden Achtziger erheblich mitgeprägt und den Stonerrock mit Bands wie den Kyuss, Queens Of The Stone Age, Monster Magnet, Nebula undundund ins Rollen gebracht. Bei seinen Fans hat der eher zurückhaltende Amerikaner mittlerweile Legendenstatus inne.

Nach der Reformierung von The Obsessed scheitern diese 1993, obwohl sie bereits einen Major-Deal mit Columbia in der Tasche haben, stürzt Weinrich erst so richtig ab. Bis 1995 führt er ein Leben auf der Straße. Pleite, mit Speed und Alkohol als den treuesten Partnern. An einem Punkt angekommen, an dem der nächste Schritt tödlich enden kann, besinnt sich Scott wieder und entsagt den üblen Substanzen. Er zieht aus Kalifornien weg, um clean zu werden.

Immer noch ziemlich abgefuckt sitzt Wino in Maryland rum und weiß nicht so recht, was er mit sich anfangen soll. So sitzt er denn, bis ihn eines schönen Tages zwei alte Kumpels anrufen. Dabei handelt es sich um Bassist Dave Sherman und Schlagzeuger Gary Isom, die den Rekonvaleszenten immer wieder damit nerven, mit ihm zusammen jammen zu wollen. Irgendwann lässt er sich aus seiner Lethargie reißen und musiziert mit den beiden.

Bis dato spielen Isom und Sherman unter dem Namen Shine in der Maryland-Gegend Konzerte und veröffentlichen eine Single, sowie zwei Sampler-Beiträge ("Lost Sun Dance" und "Powertime"). Unter diesem Banner soll 1998 auch das erste Album erscheinen, doch aufgrund von rechtlichen Problemen - es gibt bereits eine Combo namens Shine - müssen sie die Band umtaufen und halten sich dabei an einen alten Song von The Obsessed.

Weitere Compilation-Songs folgen ("The Departure", "Dreamwheel, bevor 1999 dann endlich "Jug Fulla Sun" in den Läden steht. Was für ein Lebenszeichen. Mit der grenzgenialen Rhythmus-Sektion und Winos typischem Gitarrespiel stanzt das Trio ein beeindruckendes und trockenes Statement in die Annalen des Heavy-Rocks. Im Vergleich zur textlichen Seite von Obsessed oder St. Vitus sind Spirit Caravan deutlich positiver, was bei Winos Vergangenheit doch ein wenig überrascht. Das Komplettpaket macht "Jug Fulla Sun" zu einem phantastischen Hörerlebnis, das wohl auch in Zukunft als Referenzstück in Sachen Rockmusik herhalten wird.

Im selben Jahr folgt eine Split-Single mit den 60 Watt Shaman, für die sie "Darkness & Longing" beisteuern. Zusammen mit den Göttern von Fugazi spielen sie live, bevor sie mit der "Dreamwheel"-EP schon wieder ein Lebenszeichen von sich geben, und wieder setzen sie im Bereich der Dröhn-Riffs Maßstäbe. Untätigkeit ist ihr Ding nicht, und so dröhnen sie das zweite Album "Elusive Truth" 2000 ein. Auch diesmal interessieren sich nicht allzu viele für das Trio. Der letzte Release vor der Auflösung im Mai 2002 erscheint mit "So Mortal Be" ausschließlich über Mailorder. Wino schmeißt die Brocken hin und steigt bei Victor Griffins Band Place Of Skulls als zweiter Gitarrist ein. Sherman, der sich jetzt 'Lord Shermos' nennt, schließt sich Black Mass an.

Winos neue Spielwiese heißt The Hidden Hand, die 2003 mit der Single "De-Sensitized" debütiert. Anfang 2004 erscheint mit "The Last Embrace" eine Zusammenstellung der beiden Spirit Caravan-Alben als Doppel-CD mit weiteren nicht mehr erhältlichen Songs.

Alben

  • Spirit Caravan

    Popelig.

    http://www.spiritcaravan.com/
  • Fanpage

    Uralt, aber immerhin.

    http://www.artnouveau.org/spiritcaravan/

Noch keine Kommentare