Porträt

laut.de-Biographie

Rapsoul

Selten hat ein Bandname klarer ausgedrückt, wo die Protagonisten ihre musikalischen Wurzeln verortet sehen: Als Rapper und Soul-Sänger möchten sich die drei aus dem Rhein-Main-Gebiet verstanden wissen, auch wenn sie sich regelmäßig in die Pop-Ecke gestellt wiederfinden.

Jan Markus Färger und Steven Neumann, zwei gebürtige Frankfurter, wachsen gemeinsam auf und interessieren sich schon früh für die Musik. Nachdem die von den Eltern verschuldete Neue Deutsche Welle-Phase erst einmal heil überstanden ist, bewegen sich die Vorlieben eher in Richtung Hip Hop, R'n'B und Soul.

Mit zwölf schreibt Jan die ersten Raps, Steve beginnt mit der Produktion eigener Beats. Gemeinsame Auftritte als Dreckskind (Jan) und Pechvogel (Steve) führen letztlich im April 2004 zur EP "LebensArt".

Zu diesem Zeitpunkt hat sich die Erweiterung vom Duo zum Trio allerdings bereits vollzogen. In einem Plattenladen - welcher Ort könnte geeigneter sein? - lernen Jan und Steve den Mann kennen, der der Dritte im Bunde werden soll. Sänger C. J. Taylor stammt aus Aschaffenburg und wurde den beiden von Ladenbesitzer in wärmsten Tönen ans Herz gelegt. Man trifft sich, die Chemie stimmt. Ende 2003 steht das Line-Up von Rapsoul fest.

Der Name ist Programm: Mit C. J. kommt zu den beiden MCs ein waschechter Soulsänger an Bord. Zu seinen Einflüssen zählt er alte Hasen wie die Temptations oder die O'Jays, aber auch zeitgenössische R'n'B-Barden wie R. Kelly, Anthony Hamilton oder John Legend hinterlassen Eindruck. C. J.s Weg führte über den Tanz zur Musik.

Witzigerweise arbeiteten die drei Herren bereits vor der Gründung von Rapsoul gemeinsam am selben Stück: Jan und Steve waren von 3p mit einem Remix der Glashaus-Single "Du" betraut worden, zu dem C. J. den Chorus neu schrieb.

Einmal zu dritt, geht es Schlag auf Schlag. Ein an Planet Radio gesandtes Demo findet Gefallen und damit Airplay. Die ersten Live-Auftritte stoßen auf derart positive Resonanz, dass schon im Oktober 2005 ein dickes Angebot winkt. Schön dumm wäre, wer da ablehnen würde: Rapsoul begleiten die Backstreet Boys als Vorgruppe durch Deutschland, Österreich und die Schweiz und schaffen sich so eine verlässliche Fanbase.

Über die Remix-Arbeiten für 3p rückte das Offenbacher Produzenten-Team der Nachtwandler, deren Beats bei Moses Pelham, Sabrina Setlur, J-Luv, Separate und Cassandra Steen gleichermaßen hoch im Kurs stehen, ins Bewusstsein der Rapsoul- Recken. Einfach mal ein Demo hinschicken - dieses Vorgehen hatte sich ja schon einmal bewährt. Auch hier treffen die Vorschläge auf offene Ohren. Die Nachtwandler nehmen sich des Debüts der drei an.

Ende November 2005 steigt die erste Single "Verzweifelt" aus dem Nichts auf Platz 23 in die Charts ein. Die autobiografische Nummer thematisiert Ausweglosigkeit, Ängste und Sehnsüchte und gewährt Einblick ins Seelenleben der drei Interpreten.

Verzweiflung erwiest sich allerdings als vollkommen fehl am Platz: Im März folgen Auskopplung Nummer 2 ("Gott Schenk Ihr Flügel") sowie das Album "Unbeschreiblich" in voller Länge. Beide Veröffentlichungen machen sich so gut, dass im Juni noch eine dritte Single nachgelegt wird. Auch "Du Und Ich", eine Liebeserklärung junger Väter, schöpft wieder aus persönlichem Erfahrungsschatz: Sowohl Jan als auch C. J. haben eine Tochter, zu der sie allerdings keinen Kontakt haben.

Neben dem meist in R'n'B-Balladen gefassten Seelen-Striptease bietet "Unbeschreiblich" die eine oder andere Clubnummer sowie eine gute Portion Humor. Die Leser der "Bravo" danken dies mit einer Nominierung für den Otto in der Kategorie "Superband Pop". Rapsoul treten als Support-Act von Ja Rule auf.

Nach den Erfahrungen mit den Backstreet Boys wird es Zeit für eigene Shows: "Die Unbeschreibliche Tour" startet im September.
Im Frühjahr 2008 treten Rapsoul für ihr Bundesland Hessen bei Stefan Raabs "Bundesvision Songcontest" an und erringen einen respektablen achten Platz.

Über den Status der musikalischen Eintagsfliege wären Rapsoul damit - allen Schmähungen zum Trotz - längst hinaus. Mit dem Dreier muss man im gefühlvollen Pop-Sektor fortan rechnen.

News

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Fotogalerien

Pressefotos Rapsoul zeigen Gefühl ...

Rapsoul zeigen Gefühl ..., Pressefotos | © SonyBMG (Fotograf: ) Rapsoul zeigen Gefühl ..., Pressefotos | © SonyBMG (Fotograf: ) Rapsoul zeigen Gefühl ..., Pressefotos | © SonyBMG (Fotograf: ) Rapsoul zeigen Gefühl ..., Pressefotos | © SonyBMG (Fotograf: ) Rapsoul zeigen Gefühl ..., Pressefotos | © SonyBMG (Fotograf: ) Rapsoul zeigen Gefühl ..., Pressefotos | © SonyBMG (Fotograf: )

Noch keine Kommentare