Porträt

laut.de-Biographie

Rachel Unthank & The Winterset

Bevor es zur Gründung des Ensembles Rachel Unthank & The Winterset kommt, die 2005 als Englands neue Folksensation gehandelt werden, etablieren die im Nordosten geborenen und aufgewachsenen Schwestern Rachel und Becky Unthank als Duo den Sound des zukünftigen Quartetts. Das Elternhaus hat dabei prägenden Einfluss auf das musikalische Schaffen der Schwestern:

The Unthanks - Here's The Tender Coming
The Unthanks Here's The Tender Coming
Traditionelles Liedgut, watteweich verpackt.
Alle Alben anzeigen

"Meine Eltern lieben Folkmusik", bemerkt Rachel. "In den Sechzigern hörten sie sehr viel amerikanischen Folk und interessieren sich bald auch für die eigenen heimischen Ursprünge. So entdeckten sie Musiker wie Martin Carthy und The Watersons. Daher war es auch nicht ungewöhnlich, dass unsere Eltern meine Schwester Becky, meinen Bruder Matthew und mich jeden Sommer auf Folkfestivals mitnahmen. Wir waren auch oft in Folkclubs, wo es sogenannte 'Singarounds' gab. Hier wurden reihum von jedem Songs gesungen. Becky und ich liebten diese Veranstaltungen, vor allem wegen der Geschichten, die in den Songs erzählt wurden. Die Geschichten fesseln uns noch immer sehr an einem Song. Man kann sagen, dass wir schon früh von unseren Eltern mit englischem Folk indoktriniert wurden."

Seinen ersten großen Auftritt hat das zum Quartett angewachsene Ensemble schließlich auf der Hauptbühne des Towersey Folk Festivals im August 2004. Diverse Auftritte schließen sich an, die Band erspielt sich den Ruf einer mitreißenden Live-Kombo

Mit ihrem Debüt "Cruel Sisters" (2005, in Deutschland 2006) - auf dem am Piano Belinda O'Hooley und an der Geige Jackie Oates mitwirken - sorgen die Damen schließlich für Furore; vom Musikmagazin Mojo wird es zum Folk-Album des Jahres gekürt. Mit "The Bairns" (Rough Trade) veröffentlichen Rachel (Gesang, Cello, Fußrhythmen), Becky (Gesang, Fußrhythmen), Stef Connor (Piano, Gesang) und Niopha Keegan (Geige, Gesang) 2008 ihr zweites Album.

In kammermusikalischer Manier interpretieren die Damen vorwiegend britische Traditionals, frönen dem Harmoniegesang und kreieren damit ihre ureigene Vision zeitgenössischer Folkmusik. Interpretationen eines Bonnie 'Prince' Billy- und eines Robert Wyatt-Songs, der das Werk prompt zu seinem Lieblingsalbum erklärt, ergänzen diese Rückschau.

2008 folgen neben Bands wie Radiohead, Estelle und Elbow eine Nominierung für den Mercury Music Prize und Nominierungen in vier Kategorien für die BBC Folk Awards (Beste Band, Bester Live Act, Bestes Album und Horizon Award).

Nach der Veröffentlichung von "The Bairns" plant die Gruppe weitere gemeinsame Einspielungen, womöglich aber unter anderem Namen. Der Bandame Rachel Unthank & The Winterset ist insofern etwas irritierend, da sich der gleichwertige Part ihrer Schwester Becky darin nicht widerspiegelt, die auf beiden Alben zum festen Line-Up zählt:

"Sie war davor, an die Universität zu gehen und schlug sich mit Plänen herum, eine Weltreise unternehmen zu wollen und war sich noch unsicher, was sie machen wollte", erklärt Rachel. "Mittlerweile ist es aber ein Problem. Wir müssen den Namen wohl ändern. Ich habe zwar noch keine Idee, aber ich würde schon gerne 'Unthank' irgendwo im Bandnamen belassen."

Rachel entscheidet sich schließlich für die einfachste aller Möglichkeiten und firmiert mit ihren Mitstreitern fortan als The Unthanks. Während Stef Connor die Band verlässt, stoßenstattdessen Adrian McNally und Chris Prize dazu, die mit ihrer instrumentalem Beitrag das Werk "Here's The Tender Coming" (2009) prägen. Dieses dritte Album wartet erneut vorwiegend mit Interpretationen traditionellen Liedguts auf, die sich nun mit dichteren und orchestralen Arrangements dezent dem Pop annähern.

Alben

  • Rachel Unthank & The Winterset

    Umfangreiche und informative Homepage der Band.

    http://www.rachelunthank.com/
  • Rachel Unthank & The Winterset auf Myspace

    Hörproben, Infos, weitere Links.

    http://www.myspace.com/rachelunthank
  • Salut! Live

    Ausführliches Interview aus 2008.

    http://www.salutlive.com/2008/02/rachel-unthank.html
  • Guardian

    Interview aus 2007.

    http://www.guardian.co.uk/music/2007/sep/14/folk
  • BBC

    Video-Interview aus 2008.

    http://www.bbc.co.uk/radio2/events/folkawards2008/rachelunthank.shtml

Noch keine Kommentare