Porträt

laut.de-Biographie

Prototype

Kragen Lum (Gitarre) und Vince Levalois (Gesang, Gitarre) kennen sich schon ewig und haben auch gemeinsam bei Psychosis eine kräftige Thrash-Harke durch L.A. geschwungen. Als es mit der Band zu Ende geht, ist schnell klar, dass sie als gut harmonierendes Gespann weiterhin Musik machen wollen. 1994 rufen beide Prototype ins Leben und nach einem ersten Demo erscheint 1998 die EP "Cloned", wobei sie den ehemaligen Killing Kulture-Drummers Pat Magrath ans Kit bitten. Mike Bear spielt den Bass ein.

Prototype - Continuum
Prototype Continuum
Thrash und Progressive vom Feinsten.
Alle Alben anzeigen

Pat steigt daraufhin ein und als wenig später Basser Kirk Scherer das Line-Up komplettiert, können Prototype richtig loslegen. Ihr Debüt-Album "Trinity" erscheint Ende 2002 in den USA auf WW III Records. In Europa können sie zunächst aber keinen anständigen Deal an Land ziehen. Allerdings ist Pat kurz nach der Veröffentlichung bei der Band schon wieder raus und seitdem suchen Prototype nach einem anständigen Ersatz.

Trotzdem spielen sie das eine oder andere Festival in Europa, auf denen sie Drummer Damion Ramirez unterstützt. Im Rahmen der "Unerhört"-Sampler des Rock Hard-Magazins gerät ein Song in die Hände von Massacre Records, die Prototype sofort unter Vertrag nehmen. Trinity" kommt so Ende Januar 2004 auch in Deutschland auf den Markt. Der progressive Power Metal mit leichtem Thrash-Einschlag lebt vor allem von interessanten, aber nachvollziehbaren Songstrukturen und Vince' druckvollem Gesang.

Im Laufe der Zeit steht die Band mit bekannten Acts wie Strapping Yound Lad, Nevermore, Exodus, Flotsam And Jetsam oder sogar Grip Inc auf der Bühne und sorgt überall für Begeisterung. Doch die Drummer-Frage bleibt ungelöst, da Damion die Aushilfe bleibt. So sitzt des Öfteren Jimmy Schultz hinter den Drums. Ansonsten geht 2005 hauptsächlich für das Songwriting und die Aufnahmen zum nächsten Album drauf.

"Continuum" erscheint Ende Mai 2006 in den Staaten über Nightmare Records und in Europa über MetalAxe Records. Die Drums hat erneut Damion eingespielt, doch auch Ex-Drummer Pat ist in einem Track zu hören.

Alben

Prototype - Trinity: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2004 Trinity

Kritik von Michael Edele

Progressiver Power Metal, ganz ohne Eierzange. (0 Kommentare)

Noch keine Kommentare