Porträt

laut.de-Biographie

Peter Broderick

Um die Jahrtausendwende herum entwickelt sich die Musikszene im US-amerikanische Portland, Oregon weg vom Rock hin zu einer Hochburg des Indiepop und der Singer/Songwriter.

Peter Broderick - Partners
Peter Broderick Partners
Der Zufall ist hier Dreh- und Angelpunkt.
Alle Alben anzeigen

Nicht nur der verstorbene Elliott Smith legt dort den Grundstein seiner viel zu kurzen Karriere. Ebenso verschlägt es Musiker wie The Decemberists, 31 Knots, The Shins, Spoon oder M. Ward, sofern sie nicht sowieso schon aus der Stadt stammen, für gewisse Zeiträume dorthin.

Auch der musikalische Werdegang des Multiinstrumentalisten Peter Broderick (*1987) beginnt im kreativen Umfeld Portlands. Während der Schulzeit lernt er eine ganze Reihe von Instrumenten (Klavier, Geige oder Banjo), weshalb ihn beispielsweise M. Ward sowohl für seine Soloaufnahme als auch für die Arbeiten mit Zooey Deschanel (aka She & Him) als Studiomusiker beschäftigt.

Zufrieden stellt das den jungen Broderick allerdings nicht. So erzählt er im Rückblick auf das Jahr 2006 und seine ersten Schritte im Musikgeschäft: "Ich stelle fest, dass ich in der Folk-Szene versunken bin, dass ich verschiedene Singer/Songwriter mit meiner wachsenden Auswahl an Instrumenten unterstütze. Doch ein großer Teil meines musikalischen Herzens ist woanders. Ich laufe und fahre auf meinem Fahrrad jeden Tag durch die Stadt und höre mir die Musik von modernen Komponisten auf meinen Kopfhörern an."

Fasziniert von der Mischung aus klassischen Elementen und zeitgemäßer Produktion beginnt er selbst auf dem Piano an ähnlichen Stücken zu basteln. Im Studio einer Freundin spielt er die Songs ein, verleiht ihnen mithilfe zusätzlicher Instrumente den letzten Schliff. 2008 erscheint das Debütalbum "Float", das sich vor experimentellen Avantgardisten wie Hauschka verbeugt, aber einen folkigen, leicht verdaulichen Einschlag beibehält.

Kurz nach dem Release verlässt er die USA und verlegt seinen Wohnort nach Kopenhagen und Berlin, um die ebenfalls recht experimentellen Postrocker Efterklang live und bei den Aufnahmen zu "Parades" zu unterstützen. Nebenbei arbeitet Broderick eifrig weiter an seinem Soloprojekt: "Home", das vor allem durch seine fragilen Gesangsparts weiter in Richtung Folk schreitet, erscheint 2008 bei Bella Union.

Alle Termine anzeigen
Alle Termine anzeigen

Auf "Music For Falling From Trees", das er für eine Performance der Choreographin Adrienne Hart zusammenstellt, dominieren 2009 wieder orchestrale Momente und neo-klassische Elemente. Natürlich erscheint es da konsequent, das Erased Tapes ihn unter Vertrag nimmt. Schließlich veröffentlichen dort zwei Aushängeschilder der Neo-Klassik: Ólafur Arnalds und Nils Frahm.

Mit Letzterem freundet er sich an: Die beiden treten nicht nur gemeinsam auf, sondern spielen als Oliveray 2011 auch einige Stücke gemeinsam ein. Außerdem tritt Broderick 2013 mit einer Herzensangelegenheit an Frahm heran: Nach seinem Hip Hop-Ausflug "These Walls Of Mine" möchte der Amerikaner nun, da er nach Portland, Oregon zurückgekehrt ist, seinem Debütalbum eine "zweite Chance" geben, wie er es selbst formuliert.

Denn auch wenn ihm damit sein Durchbruch glückte, seine eigene Unzufriedenheit mit der finalen Version von "Float" ist nicht verflogen. Also bittet er Frahm darum, gemeinsam mit ihm die Platte zu überarbeiten. Das Ergebnis: "Float 2013".

So schließt sich für Peter Broderick ein Kreis, der Jahre zuvor seinen Anfang nahm. Ein Ende ist jedoch nicht in Sicht. "Der Traum ist der gleiche", sagt er und meint damit, dass er wie damals als Jungspund nichts anderes machen will als die Welt zu bereisen und von seiner Musik zu leben.

Alben

Peter Broderick - Partners: Album-Cover
  • Leserwertung: 2 Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2016 Partners

Kritik von Ulf Kubanke

Der Zufall ist hier Dreh- und Angelpunkt. (0 Kommentare)

Peter Broderick - Float 2013: Album-Cover
  • Leserwertung: 5 Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2013 Float 2013

Kritik von Andrea Topinka

Tiefenentspannung zwischen Folk und Neo-Klassik. (0 Kommentare)

Termine

Do 08.02.2018 Genf (Festival)
Fr 09.02.2018 Berlin (Silent Green Kulturquartier)
Sa 10.02.2018 Münster (Pianeo)
Do 01.03.2018 Graz (Festival)
Do 12.04.2018 Hamburg (Häkken)

Surftipps

  • Offizielle Homepage

    Alles, was das Herz begehrt: News, Musik, Videos und Gedichtbände.

    http://www.peterbroderick.net/
  • Peter Broderick@Facebook

    Ergänzende Updates.

    https://www.facebook.com/pages/Peter-Broderick/188478784559042
  • It Starts Hear

    Brodericks Internet-Album von 2012.

    http://www.itstartshear.com/

Noch keine Kommentare