Porträt

laut.de-Biographie

Orenda Fink

Nachdem Maria Taylor von Azure Ray sich bereits Anfang 2005 auf Solopfaden vergnügt, war es nur eine Frage der Zeit, bis ihre Bandkollegin nachzieht. Im Herbst 2005 debütiert Orenda Fink unter eigenem Namen via Saddle Creek.

In Ihrer Heimat Birmingham, Alabamah entschließt sich Orenda auf der Alabama School Of Arts Theater zu studieren. Dort lernt sie Ballett-Studentin Maria Taylor kennen und schätzen. Gemeinsam gründen die beiden zusammen mit Louis Schefano (Drums) und Greg Nobles (Bass) die Band Little Red Rocket. Die Übernahme von Geffen durch Universal führte zu einer Vertragsauflösung und besiegelt das abrupte Ende des Quartetts.

Die zwei Frauen ziehen auf eigene Faust weiter und werden erneut entdeckt. Warm Records veröffentlichte 2001 das selbstbetitelte Debüt von Azure Ray, der neuen Band von Orenda und Maria. Die beiden haben inzwischen ihre Zelte in Athens, Georgia aufgeschlagen. Jedoch nur für kurze Zeit, da sich ein gewisser Conor Oberst für Saddle Creek um die Band bemüht. Mit Erfolg! 2002 erscheint das zweite Album "Burn And Shiver" letztmals bei Warm Records, danach ziehen Azure Ray nach Omaha, Nebraska.

Es folgen ausgiebige Touren und ein Gastauftritt bei Moby. Azure Ray steuern die Gesangsspuren zu zwei Songs bei und werden von New Yorker mit auf Tour genommen. Mit dem ersten Saddle Creek-Album "Hold On Love" geht es 2003 für Azure Ray noch weiter und höher hinaus. Die Band geht auf Welttournee. Danach gönnen Fink und Taylor Azure Ray eine Pause.

Orenda Fink begibt sich in der Folgezeit auf ausgiebige Reisen durch Indien, Kambodscha und Haiti. Geprägt von vielerlei Eindrücken und neuen Erfahrungen, macht sich Fink daran, wie Kollegin Maria Taylor, solo "Invisible Ones" einzuspielen. Ihre Herangehensweise an die Aufnahmen unterscheidet sich ein wenig von der bei Azure Ray. Der Fokus richtet sich weg von inneren Befindlichkeiten, hin zur Wahrnehmung und Verarbeitung der Außenwelt.

Themen wie Spiritualität und Mystik spiegeln sich auch musikalisch wieder. Unterstützt wird sie unter anderem von ihrem Ehemann Todd Fink (The Faint), Scott Amendola, Dave Sitek (TV On The Radio), Martin Perna (Antibalas), Dan McCarthy (Mayday und McCarthy Trenching), Nate Walcott (Bright Eyes, The Faint, Rilo Kiley) oder auch Patterson Hood (Drive-By Truckers).
Mit derart viel Rückenwind begibt sich Orenda von Omaha aus auf Tour und auch auf den Weg nach Europa.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare