Porträt

laut.de-Biographie

Nina Persson

Manchmal kommt man im Leben erst über Irrwege zum Ziel. Nina Persson kommt Ende der Neunziger eher durch Zufall zur Musik: "Eine Karriere als Pop-Sängerin stand bei mir eigentlich nie auf der To-do-Liste", so die Schwedin.

Schuh-Plattler: Lang leben die Wüstenfüchse! Aktuelle News
Schuh-Plattler Lang leben die Wüstenfüchse!
Kyuss feiern Jubiläum, Die Ärzte ihre App und Kurt Vile trauert. Dazu Tricky, Mogwai, Karen O, Anna Calvi, George Ezra, 5 Fragen an Avi Buffalo etc.

Persson kommt im Jahr 1974 im schwedischen Örebro zur Welt. Sie wächst wohlbehütet auf und entwickelt bereits in jungen Jahren eine intensive Leidenschaft für kreatives Arbeiten: "Ich wollte früher Architektin, Designerin oder Malerin werden. Kunstvolle Gestaltung hat mich schon immer fasziniert".

Auch Musik spielt eine Rolle. Dabei findet sie vor allem Gefallen an harmonischen Pop-Klängen im Stile von ABBA. Doch an eine Karriere als Musikerin denkt sie nicht: "Ich kam eher durch Zufall zur Musik. Irgendwann stand ich vor Peter (Peter Svensson) und Magnus (Magnus Sveningsson), und die beiden fragten mich, ob ich nicht Lust hätte, in einer Band zu singen. So fing alles an", berichtet Nina.

Die Band heißt The Cardigans. Drei Jahre nach der Gründung steht Nina Persson plötzlich im internationalen Rampenlicht. The Cardigans starten Mitte der Neunziger richtig durch. Mit Hits wie "Lovefool", "Favourite Game", "Hanging Around" oder "Erase/Rewind" reist die Band quer über den Erdball und etabliert sich als feste Größe.

Kurz vor der Jahrtausendwende nehmen sich The Cardigans eine Auszeit. Während dieser Phase bastelt Nina gemsinsam mit ihrem Lebensgefährten Nathan Larsson und einigen Freunden an einem Soloprojekt namens A Camp.

Im September erscheint das selbstbetitelte Debüt des Kollektivs, auf dem sich Nina als Country-Liebhaberin outet. Aufgrund der wiederbelebten Cardigans kommt es allerdings erst acht Jahre später zu einer weiteren A Camp-Veröffentlichung ("Colonia"). Der Stellenwert des Projektes hat sich jedoch erhöht: "Ich mag beide Seiten. Bei den Cardigans fühle ich mich wie eine gutbezahlte und hofierte Angestellte einer großen Firma. Das ist schön. Bei A Camp ist das anders. Dort ist alles eine Nummer kleiner und überschaubarer. Das ist ein toller Gegenpol"", sagt die Sängerin.

Nina Persson - Animal Heart Aktuelles Album
Nina Persson Animal Heart
Das Cardigans-Comeback kann ruhig noch warten.

Drei Jahre später kehrt jedoch auch bei A Camp Ruhe ein. Da der Cardigans-Tross immer noch die Füße baumeln lässt, nimmt sich Nina ihren inzwischen angetrauten Ehemann Nathan zur Seite und tüftelt mit ihm an einem Solowerk unter eigenem Namen. Ihr Debüt kommt im Januar 2014.

Für Nina Persson markiert dieses Album nur einen weiteren Schritt in ihrer musikalischen Laufbahn: "Ich bin keine 20 mehr, aber ich habe noch Energie für viele, viele Jahre. Ich hätte kein Problem damit, auch mit 50 noch mit den Cardigans oder eben solo auf der Bühne zu stehen."

News

Alben

Surftipps