Porträt

laut.de-Biographie

ABBA

ABBA - das Quartett mit den berühmten vier Buchstaben ist weltweit vielleicht noch bekannter als IKEA (und das ist ja schon fast unmöglich...) Aber es soll hier nicht um Möbel gehen: 1966 treffen sich Björn Ulvaeus (zu der Zeit bei den Hootenanny Singers aktiv) und Benny Andersson das erste Mal auf einer Party. Beide Studiomusiker verstehen sich auf Anhieb und nehmen den Song "People Need Love" mit Hilfe der reizenden Agnetha Fältskog und Anni-Frid "Frida" Lyngstad auf, der prompt ein Überraschungserfolg wird.

Schuh-Plattler: Gitarren statt Sturmgewehre
Schuh-Plattler Gitarren statt Sturmgewehre
Pete Doherty eröffnet das Bataclan. Lee "Scratch" Perry im Kino. RHCP bei Halligalli. Pharrell ist sprachlos. ABBA-Reunion im kleinen Kreis.
Alle News anzeigen

Daraufhin darf man 1973 beim Vorentscheid zum Grand Prix d'Eurovision de la Chanson antreten. Noch unter der eher sperrigen Bezeichnung Björn, Benny, Agnetha and Frida trällern sie "Ring Ring" und verpassen den Sieg - aber die Leute werden aufmerksam. Schließlich kommt die Truppe auf den erfolgsträchtigen Bandnamen mit den Anfangsbuchstaben der Mitglieder, und mit ihm nimmt auch der Erfolg seinen Lauf. Ein Jahr später gewinnen sie den Grand Prix mit "Waterloo". Spätestens die Veröffentlichung der Single "SOS" 1975 zementiert den Superstarstatus der Band, den selbst die Mühlen der Zeit keine Kratzer beibringen kann.

In den folgenden sieben Jahren erzielen die fantastischen Vier mit ihrem unverwechselbaren Popsound ganze dreizehn Top 5-Hits in England, davon allein sechs Number Ones! Kaum rauschen Benny und Frida 1978 in den Hafen der Ehe ein, verkünden ihre Mitstreiter Björn und Agnetha das Ende ihrer Liaison. Doch die mit den Jahren angeeignete Professionalität treibt die Band zu weiteren Charterfolgen: "Voulez-vous" und "Super Trouper" schlugen noch mal international ein. Die verkauften Platten und CDs können sich sehen lassen: weltweit werden ca. 180 Mio (!) Tonträger verkauft - etwas weniger nur als die Beatles ...

1981 sind die persönlichen Differenzen nicht mehr zu verschleiern, Benny und Frida trennen sich und bei der Gelegenheit gleich die ganze Band. Agnetha und Frida kommen noch zu einer anständigen Solokarriere, die sich allerdings auf Schweden beschränkt (Ausnahme: Fridas "There's something going on" von 1982 wurde auch in Deutschland ein Hit). Benny und Björn begannen, an Musicals zu arbeiten. Ihr größter Erfolg wurde das Broadway-Stück "Chess".

ABBA - Live At Wembley
ABBA Live At Wembley
Satisfaktion für alle zu spät Geborenen.
Alle Alben anzeigen

Maßgeblichen Anteil an der bis heute betriebenen Legendenverehrung haben nicht zuletzt die unzähligen ABBA-Coverbands angeführt von "Björn Again". Doch auch im modernen Popbereich bekennen sich Musiker aus verschiedensten Richtungen zur einstigen, schwedischen Hitfabrik: Erasure coverten 1986 "Gimme! Gimme! Gimme!" auf ihrem Album "Wonderland" und Anfang der Neunziger gleich vier ABBA-Tracks für die Maxi "Abba-esque". Im Rahmen von U2's Welttournee, die sie 1992 auch nach Stockholm führt, lässt es sich Sänger Bono nicht nehmen, das Komponistenduo Ulvaeus/Andersson für den Song "Dancing Queen" auf die Bühne zu holen und ihnen auf diesem Wege Respekt zu zollen. Zudem hat man mit Liedern, die nach ABBA klingen, bis zum heutigen Tag gute Chancen beim Grand Prix d'Eurovision.

Lange verschwindet die Band hinter den Kulissen. Agnetha Fältskog tritt ab 2004 auch solo in Erscheinung und bringt mit "My Colouring Book" und "A" (2013) zwei Alben heraus. Sonst machen die vier ihr Geld mit "Best Of"-Platten und Musicals, die ihre Geschichte und Musik verwursten. Zur Schweden-Premiere der erfolgreichsten ABBA-Show "Mamma Mia" im Stockholmer Cirkus Theater singen die vier im Februar 2005 erstmals wieder zusammen. Doch nur die beiden Männer trauen sich auf die Bühne, die Damen bleiben im Hintergrund. Ein wirkliches Bühnencomeback der Band ist nicht zu erwarten.

Am 20. Januar 2016 allerdings erscheinen alle ABBA-Mitglieder zur Eröffnung der von Björn Ulvaeus mitorganisierten Show "Mamma Mia! The Party". Es ist das erste Mal seit 1986, dass alle vier Mitglieder gemeinsam öffentlich auftreten. Fotografen dürfen die ehemalige Band allerdings nicht zusammen ablichten, auf einer privaten Party am 5. Juni treten sie kurz darauf erneut in Erscheinung. Im Hotel Berns in Stockholm geben sie zu viert den Song "The Way Old Friends Do" zum Besten, erste Fotos der alternden Superstars kursieren ebenso wie erneute Gerüchte um eine baldige Reunion.

Die kommt zwar auch, aber anders als von den Fans erhofft: Im Oktober verkünden die vier Popstars ein Live-Projekt für 2018, das von digitaler und virtueller Technologie geprägt sein soll. Gemeinsam mit Spice Girls-Entdecker Simon Fuller sei ein Erlebnis entstanden, das einer neuen Generation von Fans die Möglichkeit gibt, ABBA "auf bisher unvorstellbare Weise zu sehen, zu hören und zu fühlen", so die Band. Benny Andersson kommt aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus: "Eine Zeitmaschine, die die Essenz dessen offenlegt, was wir waren. Und sind". Offenbar ist der Gruppe mehr daran gelegen, auf die Songs der Vergangenheit auch die eigenen Gesichter der Vergangenheit zu montieren. Wofür gibt es schließlich den technischen Fortschritt?

News

Alben

Videos

It's Christmas Time
Felicidad
Estoy Soñando
Super Trouper

Fotogalerien

Pressefotos Vier historische Pressefotos vom Quartett.

Vier historische Pressefotos vom Quartett., Pressefotos | © Polydor (Fotograf: ) Vier historische Pressefotos vom Quartett., Pressefotos | © Polydor (Fotograf: ) Vier historische Pressefotos vom Quartett., Pressefotos | © Polydor (Fotograf: ) Vier historische Pressefotos vom Quartett., Pressefotos | © Polydor (Fotograf: )

Surftipps

  • ABBA-Site

    Alles rund um ABBA sowie Infos zu den heutigen Musicals.

    http://www.abbasite.com
  • ABBA - Die Deutsche Seite

    Lässt kaum Wünsche offen.

    http://www.abba.de
  • Abbaplace

    Gut was los auf dem Abba-Platz.

    http://www.abbaplaza.com/

Noch keine Kommentare