Porträt

laut.de-Biographie

Missill

Seit 2004 mischt DJ Missill aus Paris die Clubszene auf. Das Erfolgsrezept der Französin: viel Energie, wenig Respekt und einen Kopf voller Ideen. Den lebt Missill nicht nur an den Plattenspielern und im Studio aus. Sie designt Homepages, malt Graffitis, entwirft ihre eigene Klamotten und dreht Videos. Die DIY-Attitüde des Punkrock ist für Emily, wie sie eigentlich heißt, so etwas wie eine Lebensmaxime.

Missill - Mixshake
Missill Mixshake
Dicke Bass-Packung für die Fahrt auf der Überholspur.
Alle Alben anzeigen

Auch an den Plattenspielern erweist sie sich als Tausendsassa, die Genres werden wild durcheinandergemixt. Reggae, Punk, Electro, Breakbeats und Rock - es ist erlaubt, was gefällt und nach vorne abgeht. Vor allem durch ihre zahlreichen Live-Gigs erspielt sie sich eine treue Fanschar rund um den Globus.

Einen Eindruck ihre Turntable-Performance vermittelt die Mix-CD "Mash Up" aus dem Jahr 2005. Darauf zu hören sind Acts wie Funkstörung, Plump DJs, Modeselektor, Adam Freeland und Dynamite MC. Letztgenannter ist auch auf Missills Debütalbum "Targets" zu hören.

Der Longplayer erscheint 2008 und ist stilistisch vielseitiger angelegt als "Mash Up". Zahlreiche Genres werden hier miteinander verquickt. Unterstützt wird die Pariser DJ von verschiedenen MCs, die den Stücken ihre Stimme leihen.

Alben

Missill - Mixshake: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2009 Mixshake

Kritik von Karim Chughtai

Dicke Bass-Packung für die Fahrt auf der Überholspur. (0 Kommentare)

Missill - Targets: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 2 Punkte

2008 Targets

Kritik von Daniel Straub

Die Französin will zu viel auf einmal. (0 Kommentare)

  • Missill

    Online-Präsenz der französischen DJ.

    http://www.missill.com/
  • MySpace

    Sounds und Comic-Charaktere bei MySpace.

    http://www.myspace.com/djmissill

Noch keine Kommentare