Porträt

laut.de-Biographie

Lynyrd Skynyrd

Kaum eine Band verkörpert die Denkweise des stereotypischen Südstaatenamerikaners wie Lynyrd Skynyrd. Seit 40 Jahren besingen sie die Werte des ehrlichen, hart arbeitenden US-Bürgers, der abends nach Hause kommt, das Essen auf den Tisch gestellt kriegt, ein Bier vor dem Fernseher trinkt und das Haupt der Familie darstellt. Als Garnitur gibt es fetzige Riffs und rockige Arrangements.

Lynyrd Skynyrd: Neues Video zu "Homegrown"
Lynyrd Skynyrd Neues Video zu "Homegrown"
Nachdem sich Lynyrd Skynyrd im Sommer samt neuem Langspieler "Last Of A Dyin' Breed" zurückgemeldet haben, kommt jetzt das Video zu "Homegrown".
Alle News anzeigen

Die Band entsteht 1964 an einer High School in Jacksonville, Florida, bestehend aus Ronnie Van Zant am Mikrophon sowie Gary Rossington und Allen Collins an den Gitarren. Den Name wandeln sie von dem ihres Sportlehrers Leonard Skinner ab. Als energie-geladene Liveband erlangen sie lokalen Bekanntschaftsgrad, 1970 nehmen sie ihr erstes Demo auf, 1973 erscheint schließlich das Debütalbum "(pronounced 'leh-nerd skin'-nerd)". Obwohl der kommerzielle Erfolg auf sich warten lässt, entwickeln sie sich schnell zum Geheimtipp. Pete Townshend von The Who ist so von ihnen beeindruckt, dass er sie als Vorband der US-Aufführungen seiner Rock-Oper "Quadrophenia" verpflichtet.

Der große Erfolg kommt 1974 mit der Single "Sweet Home Alabama", eine Antwort auf Neil Youngs gesellschaftskritisches "Southern Man". "I saw cotton and I saw black, tall white mansions and little shacks. Southern man, when will you pay them back?" dichtet der Kanadier unter anderem, worauf Van Zant drohend zurück wirft: "Well, I hope Neil Young will remember, a Southern man don't need him around anyhow.
Sweet home Alabama, where the skies are so blue." Die Single erreicht Position acht in den Charts, Riff und Refrain dürften nach wie vor zu den bekanntesten überhaupt gehören.

Ihren Ruf als boden- und trinkfeste Rockband bestätigen sie in den folgenden Jahren mit mehreren Studioalben und praktisch ununterbrochen Tourneen. Ihren größten kommerziellen Erfolg landen sie bezeichnenderweise mit dem Livealbum "One More From The Road" (1976). Eine Woche nach der Veröffentlichung von "Street Survivor" stürzt ihr Flugzeug im Oktober 1977 auf dem Weg von einem Auftritt zum nächsten ab. Ronnie Van Zant, der mittlerweile dazu gestoßene Gitarrist Steve Gaines und seine Schwester Cassie kommen ums Leben, weitere Bandmitglieder überleben nur mit schweren Verletzungen. Lynyrd Skynyrd stürzen wörtlich am Höhepunkt ihrer Karriere ab.

Bis auf ein wenige Auftritte bei Galaveranstaltungen gibt es die Band bis Ende der 80er Jahre nicht mehr. Collins überlebt den Flugzeugabsturz, nicht aber einen Autounfall 1986. Die anderen Mitglieder zerstreuen sich und halten sich mit dem alten Material über Wasser. Zum zehnten Jahrestag stellen Ronnie Van Zants jüngerer Bruder Johnny und Gitarrist Rossington eine Liveband für ein Jubiläumskonzert zusammen, finden Gefallen an der Sache und begeben sich anschließend auf Tour. Die erste Studioplatte der zweiten Lynyrd Skynyrd-Generation erscheint 1991, gefolgt von unregelmäßigen weiteren Veröffentlichungen und bis zu 300 Liveauftritten im Jahr.

Anfang 2009 stirbt Keyboarder Billy Powell vermutlich an Herzversagen. Fortan ist Gitarrist Gary Rossington das einzige überlebende Mitglied der Urformation.

Im selben Jahr veröffentlicht die Band bei Roadrunner Records das Album "Gods & Guns" und katapultiert sich nach jahrelanger Durststrecke wieder in den Fokus der Öffentlichkeit. Mit "Last Of A Dyin' Breed" folgt drei Jahre später der nicht minder rockige Nachfolger: "Für mich (Gary Rossington) ist dies das lockerste und Spaß-geladenste Album, das ich je gemacht habe. Wir hatten kaum Probleme, es hat einfach riesigen Spaß gemacht, jeden Tag zu Arbeit zu gehen."

News

Alben

Videos

Simple Life
Still Unbroken
Sweet Home Alabama
What's Your Name

Termine

Mi 29.04.2015 Ludwigsburg (MHP Arena)
  • Offizielle Seite

    Wie die Band: ohne große Schnörkel, aber effektiv.

    http://www.lynyrdskynyrd.com
  • Fanpage

    Prall gefüllt und detailliert, unter der Führung von Frau und Tochter Ronnie Van Zant.

    http://www.skynyrd.com

Noch keine Kommentare