Porträt

laut.de-Biographie

La Coka Nostra

In Zeiten, in denen Musik Terabyte-weise die Festplatten wechselt, formiert sich schnell eine Supergroup. Ein paar bekannte Rapper schicken sich Beats hin und her, einigen sich auf ein Thema, tauschen die Lyrics aus und schnell ist ein fertiges Produkt im Presswerk. La Coka Nostra will es sich nicht so leicht machen.

Doubletime: Förmchenstreit: Alpa Gun vs Sido Aktuelle News
Doubletime Förmchenstreit: Alpa Gun vs Sido
Back in the days mit den Beastie Boys, Big K.R.I.T und La Coka Nostra und Jan Delays Hamburg brennt.

Der Zusammenschluss der Hardcore-Rapper Everlast, DJ Lethal, Danny Boy, Ill Bill und Slaine hat für solch halbgare Gewinnmaximierungstricks wenig übrig. Eine persönliche Freundschaft bildet die Basis, die unterhaltsame Zerstörung des Spiels das hehre Ziel.

Die Supergroup formiert sich im Jahr 2005 als loses Kollektiv gleichgesinnter Künstler. Einerseits sitzen Everlast, DJ Lethal und Danny Boy von House of Pain am Tisch. Andererseits komplettieren Ill Bill, der mit der New Yorker Hardcore Rap-Crew Non Phixion zu Ruhm kam, und Slaine aus Boston vom Künstlerklüngel Special Teamz die Runde.

Zu diesem Zeitpunkt denkt die Bagage noch nicht daran, ein Album zu veröffentlichen. Man will die Kräfte bündeln und der Außenwelt zeigen, dass im weichgespülten Hip Hop-Zirkus des Post-Millenniums nach wie vor noch die rohe Härte der Straßenwelt von einer White Trash-Perspektive erzählt werden kann.

Zehn Jahre nach der Trennung von House of Pain bringt La Coka Nostra die Ex-Mitglieder Everlast, Lethal und Danny Boy wieder zusammen.
Als begeisterte das nicht schon ausreichend Hip Hop-Fans, spielt endlich auch wieder Ill Bill nach dem Split seiner ehemaligen Crew Non Phixion im Kollektiv seine Stärken aus.

Der Stempel "Supergroup" bedeutet hier mehr als ein Slogan. Zudem La Coka Nostra insbesondere Everlast nach seinem Ausflug in die Modern Blues-Richtung mit seinen gefeierten Alben zwischen "Whitey Ford Sings The Blues" und "Love, War And The Ghost Of Whitey Ford" wieder direkt in einen dezidierten Hip Hop-Kosmos steuert.

La Coka Nostra - A Brand You Can Trust Aktuelles Album
La Coka Nostra A Brand You Can Trust
Hardcore-Hip Hop: knüppelhart, roh und wenig gentlemanlike.

Nach zwei Jahren werden sich die Beteiligten des Potenzials des Zusammenschlusses endgültig bewusst. Die Kollaboration nimmt kreative Formen an. Im Sommer 2009 erscheint das gemeinsame Album "A Brand You Can Trust".

Trotz der verschiedenen Einflüsse - sowohl Everlasts Singer/Songwriter-Vergangenheit und Ill Bills Heavy Metal-Affinität - kondensiert sich auf dem Longplayer ein pures Hip Hop-Gefühl. Die Beats sind hart, die Lyrics dreckig und "A Brand You Can Trust" steht in Sachen Härte und Direktheit in den ausgehenden Nullerjahren relativ alleine da.

Mit der Unterstützung von Snoop Dogg, Bun B, Sick Jacken, Cypress Hill und Immortal Technique feiert man gemeinsam eine Hardcore-Hip Hop-Sause, die man in dieser Form seit Non Phixions "The Future Is Now" nicht mehr gehört hatte.

Inhaltlich distanziert sich La Coka Nostra zwar von den Gewalt-, Sex- und Verschwörungstheorie-Eskapaden der Non Phixion-Vergangenheit. Die Essenz der rohen Rap-Gewalt steht der Tradition jedoch in nichts nach.

News

Alben

Noch keine Kommentare