Porträt

laut.de-Biographie

Jedi Mind Tricks

"We believe in raw rhymes and raw beats. We make music to fight to. Fight Club shit." Eine klare Ansage, die die Jedi Mind Tricks da machen. Angesichts ihrer Veröffentlichungen jedoch völlig vertretbar, denn selten hat man solch kompromisslosen und straight-in-your-face Rap gehört.

Doubletime: Gottes Werk und Hip Hops Beitrag
Doubletime Gottes Werk und Hip Hops Beitrag
Sogar im Vatikan sind sie jetzt neugierig auf Rap. Wie viele Bitches pro Song verträgt wohl ein guter Katholik? Sehen statt hören!
Alle News anzeigen

Eine feste Größe des Philly-Undergrounds ist das Duo schon seit einiger Zeit, doch auch darüber hinaus versuchen die Jungs, ihren Sound publik zu machen. Irgendwie mag der Name Jedi Mind Tricks, hinter dem Produzent und DJ Stoupe The Enemy Of Mankind und MC Vinnie Paz (aka Ikon The Verbal Hologram) stehen, aber nicht richtig passen. Während im bekannten Star Wars-Universum immer das Gute siegt und schnuckelige Fellwesen die Weltraumreisenden erfreuen, herrscht im Jedi Mind Tricks-Universum Endzeitstimmung. Das Chaos hat die Oberhand gewonnen, Hass und rohe Gewalt sind an der Tagesordnung. In einer Erklärung des Rappers Vinnie Paz hat der Name aber eher einen symbolischen Charakter. So nehmen Jedi Mind Tricks eher Bezug auf die geistlichen Rituale der Jedi-Krieger, als dass sie den Science Fiction-Klassiker huldigen wollen.

Anfang der Neunziger treffen sich die beiden auf der High School und fangen an, gemeinsam Musik zu machen. Zu dieser Zeit ist noch ein zweiter Rapper dabei. MC Jus Allah hat auch über die Schule Kontakt zu den beiden. Die Wege der drei trennen sich aber immer wieder durch diverse Ortswechsel von Jus Allah. So kommt es nach einer Reunion 1998 zwei Jahre später zum endgültigen Split. In ihrer Anfangszeit machen sie erstmals durch ihre jazz-inspirierte Independent-EP "Common Thread" auf sich aufmerksam. In der folgenden-EP "Amber Throbe" etablieren sie erstmals ihren abstrakten, von der Realität abgehobenen Style. Und genau diesen Stil unterstreichen sie mit ihrem Debüt-Album auf eine geniale Weise. "The Psycho Social,...." macht sie so nicht nur im Underground Philadelphias bekannt, sondern findet sich in den Platten-Cases der DJs auf der ganzen Welt wieder. Zur gleichen Zeit gründen die Jedi Mind Tricks ihr eigenes Label. Nachdem sie jahrelang einem Label-Deal hintergelaufen sind, schaffen sie sich mit Superregular Records einfach eine eigene Basis.

Nebenher engagieren sie sich bei anderen Projekten. Eines davon ist The Army Of The Pharaohs, eine gemeinsame Zusammenkunft mit Bahamadia, 7L and Esoteric, Virtuoso und Chief Kamachi. MC Vinnie Paz hat außerdem noch mit den Broad Street Bullies ein weiteres Eisen im Feuer. Doch Hauptzeitvertreib bleiben die Jedi Mind Tricks, und das mit wachsender Aufmerksamkeit. Der Nachfolger "Violent By Design" legt 2000 in Sachen Erfolg noch einen drauf. Das Album avanciert neben Company Flows "Funcrusher Plus" zu einer der größten Independent-Platten. Außerdem bildet "Violent By Design" den Höhepunkt des obligatorischen JMT-Styles. Die roughen Beats, oft unterlegt mit Samples aus alten Science Fiction-Filmen, und die komplexen Reime mit aggressiven aber intelligenten Texten über Verschwörungsgedanken und anderen Theorien ziehen die Heads in ihren Bann. Seine explizite Art zu rappen, führt Vinnie Paz auf sein eigenes Wesen zurück. "I'm a really vindictive, bitter person, and all I need is a reason to bring the pain to someone." äußert er sich in einem Interview.

Jedi Mind Tricks - Legacy Of Blood
Jedi Mind Tricks Legacy Of Blood
Orchestrale Dramatik und heftige Brüll-Raps.
Alle Alben anzeigen

Sechs Jahre nach ihrem Debüt entscheiden sich Jedi Mind Tricks dazu, das Album "The Psycho Social, ..." wieder zu veröffentlichen. Vollgepackt mit altem Material und einigen Bonus-Tracks dürfen sich die Fans über diesen Klassiker erneut freuen. Und damit die JMT-Euphorie auch keine Möglichkeit hat abzuschwächen, legt das Duo im gleichen Jahr noch neues Material in Form des Albums "Visions Of Gandhi" nach. Mittlerweile haben sich die dunklen Wolken des düsteren Sounds ein wenig verzogen. Stoupes Instrumentals sind deutlich melodiöser geworden. Trotztdem haben gerade Vinnies Texte nichts von ihrer Power und Brisanz verloren. Deswegen schränkt Vinnie auch gleich im Vorfeld die potentielle Käuferschicht für das Album ein: "If you like flowers, love songs, granola bars and Erykah Badu, you will hate our album!"

Erst drei jahre später erscheint mit "Servants in Heaven, Kings in Hell" ein neues Album der Jedi Mind Tricks mit Feature-Gästen wie LL Bill oder Sean Price. Obwohl zwei Tracks echte Gesangspassagen enthalten und damit den Soundkosmos des Duos praktisch revolutionieren, reagieren auch die alten Fans wieder sehr euphorisch auf das neue Material.

News

Alben

Videos

The Age Of Sacred Terror
I Who Have Nothing
Heavy Metal Kings (feat. Ill Bill of La Coka Nostra)
  • Offizielle Seite

    Ganz schön laut hier ...

    http://www.jedi-mind-tricks.com/
  • Labelsite

    News und Infos von den Jedi-Kriegern.

    http://www.babygrande.com

Noch keine Kommentare