Porträt

laut.de-Biographie

Jackson 5

In einer kleinen Stadt namens Gary im Nordwesten des US-Bundesstaates Indiana leben Katherine und Joseph "Joe" Jackson mit ihren neun Kindern. Die Familie besitzt nicht besonders viel Geld. Während Joseph in der Stahlfabrik arbeitet, träumt er von der großen Karriere. Seine erste Band Falcons, zu der noch sein Bruder Luther zählt, schafft es allerdings nie über die Grenzen von Gary hinaus.

So bleiben die einzigen treuen Fans zunächst seine Kinder, denen er auf der Gitarre etwas vorspielt. Bald findet Joseph jedoch heraus, dass auch seine Kinder das musikalische Talent teilen. So erwischt er seine drei ältesten Söhne Jackie, Tito und Jermaine dabei, wie sie heimlich die Gitarre klauen, um damit zu musizieren. Sie fliegen auf, als eine Seite der Gitarre reißt.

Obwohl Joe zunächst über die Beschädigung seines Instruments vor Wut schäumt und die Jungs hart bestraft, erkennt er wenig später das Potenzial seines Nachwuchses. Da seine eigene Band mittlerweile der Geschichte angehört, beschließt er, stattdessen das Talent seiner Kinder zu fördern. So formen der elfjährige Jackie (Tambourine, Gesang), der achtjährige Tito (Leadgitarre, Gesang) und der ein Jahr jüngere Jermaine (Bass, Leadgesang) gemeinsam mit den Nachbarsjungen Milford Hite (Schlagzeug) und Reynaud Jones (Keyboards) die 1962 Band The Jackson Brothers.

Sie treten zunächst bei Familienfeiern und in kleineren Clubs in der Umgebung auf. Joe führt von Anfang an mit despotischer Strenge das Regiment und lässt die Jungs bis zum Umfallen proben, während er Auftritte organisiert. 1964 treten die jüngeren Brüder Marlon (Tambourine) und Michael, zum dem Zeitpunkt sieben und sechs Jahre alt, ebenfalls bei.

Der Jüngste zeigt dabei von Anfang an großes gesangliches und tänzerisches Talent und ersetzt bald Jermaine als Lead-Sänger. Shirley Cartman, Titos Musiklehrerin in der Junior High School erkennt ebenfalls das große Talent der Truppe und fungiert bald als erste Mentorin. Mittlerweile ändern die Jungs ihren Bandnamen in Jackson 5, die Idee dazu kommt von einer Nachbarin, die sie so nennt. Mit ihren Covern von alten Motown-Songs und anderen Soulklassikern, tourt die Truppe durch kleinere Clubs in Indiana, bis sie 1966 einen größeren Talentwettbewerb gewinnt. Danach weiten sie ihre Konzerte auch auf Chicago aus.

Dort treten die Kinder in Clubs als Opening-Acts vor Striptease-Shows und Ähnlichem auf. Durch Shirley Cartman bekommen die Jackson 5 schließlich ihren ersten Plattenvertrag und nehmen 1967 die erste Single "Big Boy" auf, die sich zu einem kleinen Hit in der Region entwickelt. Zu den Fans der ersten Stunde gehört auch das Soul-Duo Sam & Dave, die den Jacksons einen Auftritt im bekannten Amateur Night-Wettbewerb des Apollo Theaters in Harlem organisieren.

Prompt gewinnen die Jungs den Talentwettbewerb und beeindrucken damit Gladys Knight von den Pips dermaßen, dass sie sofort bei ihrem Label Motown Records in den höchsten Tönen ihnen schwärmt. Doch Berry Gordy, Chef der Plattenfirma, zögert zunächst, schließlich hat er bereits den Teenager Stevie Wonder unter Vertrag.

So treten die Jackson 5 erst Mal als Support von Bobby Taylor & The Vancouvers, einem weiteren Motown-Künstler, im Regal Theater in Chicago auf. Auch Taylor begeistern die Jungs, und er beschließt, sich für sie beim Label einzusetzen. Also nimmt er sie mit nach Detroit, wo Joe & seine Kinder eine Nacht Taylors Apartment schlafen, während dieser ein Vorspielen organisiert. So performen die Jungs am 23. Juli 1968 James Brown's aktuellen Hit "I Got The Fever", Gordy befindet sich zu dem Zeitpunkt in Los Angeles, bekommt aber ein Videoband des Auftritts zugeschickt.

Sobald er die Performance der Jacksons sieht, lösen sich seine Bedenken bezüglich eines weiteren Kinder-Acts in Luft auf und er nimmt die Jungs unter Vertrag. Im Sommer des nächsten Jahres stehen die Jungs im Motowns Hitsville U.S.A Studio in Detroit und nehmen ihre ersten Stücke auf, ausnahmslos Cover wie Slys "Stand" oder Smokey Robinsons "Mircales" und "Who's Lovin' You".

Danach ziehen die Jackson 5 mit Manager Joe nach Kalifornien, wo Gordy zusammen mit Suzanne de Passe beginnt, die Gruppe zum nächsten großen Act des Labels aufzubauen. Der Rest der Familie bleibt in Gary zurück, während die Gruppe bei Gordy wohnt. Die Jüngsten, Michael und Marlon, kommen bei dem Motown Star Diana Ross unter.

Die stellt die junge Band auch erstmals der breiten Öffentlichkeit vor, denn die Jackson 5 eröffnen am 11. August im Beverly Hills Club The Daisy ihre Show. Außerdem erscheint das erste Album der Jacksons inklusive der ersten nicht gecoverten Single "I Want You Back" unter dem Titel "Diana Ross Presents The Jackson 5" im Dezember 1969. Bereits im Januar des folgenden Jahres steht die Single auf Platz eins der Charts.

Die ersten fünften Singles der Jackson 5 enthalten hauptsächlich den traditionellen Motown Sound, mit Lyrics, die speziell Teenager ansprechen sollten. Kurz nach Erscheinen des Debüt-Albums steigt die Band zu echten Stars auf. Auch ihre Folgealben "ABC", "Third Album" und das "Jackson 5 Christmas Album" erreichen Platz eins sowohl in den Billboard Pop Single als auch den Billboard Soul Single Charts.

Der wachsende Erfolg seiner Kinder ermöglicht es Joe endlich, Katherine und den Rest der Familie nach Kalifornien zu holen. Innerhalb eines Jahres steigen die Jackson 5 zum absoluten Topseller bei Motown auf, erfolgreicher sogar als die Supremes. Somit beginnt das Label auch, den Merchandise anzukurbeln. Bald gibt es Jackson 5-Sticker, -T-Shirts und sogar -Malbücher. Die Teenie-Zeitschrift "Right On!", auf eine afroamerikanische Zielgruppe ausgerichtet stürzt sich ab 1971 förmlich auf die Jungs. In den folgenden vier Jahren kann man stets mindestens einen der fünf auf dem Cover bewundern.

Daneben erscheint ab 11. September 1971 die Cartoonserie "The Jackson 5ive" und läuft über zwei Staffeln. Doch auch die realen Jacksons kann man im Fernsehen bewundern, 1971 in "Goin' Back To Indiana" und ein Jahr später in der Jackson 5 Show. Michael, fast von Beginn als der eigentliche Star der Truppe, fängt im selben Jahr an, auch solo aufzutreten. Seine erste Single "Got To Be There" findet sich unter den Top Five Single Charts wieder.

Jermaine, vom Vorbild seines jüngeren Bruders inspiriert startet ebenfalls ab 1972 eine Solokarriere, ebenso Jackie, dessen Soloalbum aber gnadenlos floppt. Alle drei halten aber den Hauptfokus noch immer auf den Jackson 5. Nachdem ersten Hype 1972 verkaufen sich die Singles der Brüder nicht mehr ganz so gut, aber immer noch erfolgreich. Joe sieht als Hauptschuldigen dafür Motown, da das Label sich weigert, etwas am Image der Band zu verändern.

Deshalb beginnt er nach den Alben "Dancing Machine" (1974) und "Moving Violation" (1975), eine neues Labels für seine Söhne zu suchen.

Fündig wird er bei CBS Records, die ihm nicht nur 20% der Einnahmen zugestehen, sondern den Jungs auch endlich erlauben, ihre eigenen Songs zu schreiben. Motown nimmt diesen Wechsel nicht gut auf und verklagt die Band. Zwar muss das Label sie am Ende ziehen lassen, doch der Markenname "Jackson 5" bleibt bei Motown. So nennt die Band sich ab jetzt The Jacksons. Zudem gibt es eine Änderung in der Besetzung, der 14-jährige Randy, bereits seit 1972 inoffizielles Mitglied, ersetzt seinen ältern Bruder Jermaine, weil dieser Motown die Treue hält.

Aber auch der Rest der Kinder muss nun ran, so tritt die gesamte Jackson Familie im Sommer 1976 in der CBS Show "The Jacksons" auf, als Konkurrenz zu ABCs "The Osmonds". So sammeln auch Rebbie, LaToya und Janet ihre erste Erfahrung mit der glitzernden Welt des Showbiz. Doch auch musikalisch bleiben die Jacksons ihren Fans erhalten, nach zwei weiteren LPs wollen sie aber die volle Kontrolle über ihre Musik und produzieren 1978 "Destiny" komplett selbst. Die Platte enthält auch ihren größten Hit nach Motown "Shake Your Body (Down To The Ground)" der bis auf Platz sieben der Billboard Hot 100 geht.

Der Song stammt aus Randys und Michaels Feder. Letzterer feiert auch im selben Jahr an der Seite von Diana Ross sein Filmdebüt in "The Wiz" eine Adaption des Broadway Musicals "Der Zauberer von Oz". Während die Jacksons einen Stern auf dem Hollywood Walk Of Fame erhalten, beginnt Quincy Jones, u.a. Produzent der Filmsongs, 1979 zusammen mit Michael an dessen erstem Soloalbum zu arbeiten. "Off The Wall" erscheint noch im selben Jahr und zwar mit so großem Erfolg, dass viele spekulieren, ob Michael die Band nicht doch verlassen wird.

Der bleibt seinen Brüdern aber auch auf den folgenden Alben "Triumph" (1980) und "The Jacksons Live!" (1981) treu, doch 1982 landet dann die Bombe in Form von "Thriller". Michael Jacksons Solo-Album wird zur zweiterfolgreichsten Platte in den USA überhaupt, steigt später sogar zum verkaufsstärksten Album der Welt auf. Dennoch tritt er weiterhin immer noch den Jacksons auf, so auch am 16. Mai 1983, als Motown ein Special über die Band bringt, in dem Jermaine zum ersten Mal seit beinahe sieben Jahren wieder zusammen mit seinen Geschwistern auftritt.

Ein Jahr später erscheint "Victory" mit Mick Jagger als Gastmusiker, und die Band geht noch im selben Jahr auf Welttournee. Seit der offiziellen Rückkehr von Jermaine bilden die Jacksons nun ein Sextett. Kurz nach dem Ende der Tour passiert aber, was viele bereits länger erwarteten: Michael verlässt die Band und konzentriert sich von nun an voll auf seine Solokarriere.

Sein Ausstieg markiert den Anfang vom Ende für die Band, die langsam auseinander bricht. 1989 erscheint das letzte Album "2300 Jackson Street", auf dessen Titeltrack alle Jacksons außer LaToya zu hören sind. Die startet wie auch das jüngste Mitglied des Jackson-Clans Janet eine erfolgreiche Solokarriere. Zwei Jahre später sorgt aber auch LaToya für erste Gerüchte, dass bei den Jacksons nicht immer nur Friede-Freude-Eierkuchen herrschte. So soll Joe seine Kinder nicht nur verprügelt, sondern auch missbraucht haben. Der Rest der Jackson bestreitet diese Gerüchte.

1993 überschatten erstmals Gerüchte des Kindermissbrauchs Michaels Karriere, im späteren Gerichtsstreit hält die Familie fest zu Michael. Die Mitglieder verdingen sich derweil mit verschiedenen Arbeiten im Showbusiness: Jermaine produziert zusammen mit Suzanne De Pass die TV-Miniserie "Jacksons: An American Dream", Tito wandelt in den Fußstapfen seines Vaters und pusht seine drei Söhne in die Gruppe 3T.

Die Jackson 5 bleiben ein Garant für gute Compilation-Verkäufe, gelangen 1997 in die Rock And Roll Hall Of Fame und lassen ihre Fans immer wieder auf eine mögliche Reunion hoffen. Wobei das Hauptinteresse stets auf der Frage beruht, ob auch Michael für den Spaß bereit stünde.

Die beantwortet der Lauf der Zeit ein für allemal: Am 25. Juni 2009 wird Michael Jackson in Los Angeles leblos aufgefunden. Der Sänger erlag im Alter von 50 Jahren einem Herzstillstand. Kurz vor Jahresende sorgen die verbliebenen Bandmitglieder am 9. Dezember mehr oder weniger für eine kleine Überraschung.

26 Jahre nach Michaels Ausstieg und 21 Jahre nach der Auflösung wollen es Jermaine, Tito, Jackie und Marlon offenbar noch einmal wissen: Für 2010 planen sie die Rückkehr via US- bzw. Europa-Tour - dann natürlich und folgerichtig unter dem Namen Jackson Four.

News

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare